WMF auf der Internorga 2020

04. Februar 2020

In der neuen Markensignatur „Designed to Perform“ vereint WMF Professional Coffee Machines über 90 Jahre Ingenieurskunst mit der Weitsicht einer hochagilen Future Business Roadmap. Diese Symbiose wird den Besuchern der Internorga 2020 im gesamten Messeauftritt des Geislinger Premiumherstellers gespiegelt. Top-Highlight ist die selbstagierende Kaffeestation „MyAppCafé“. Als jüngstes Schaustück einer neuen Entwicklungskooperation markiert der erste Barista-Roboter „Made in Germany“ einen wichtigen Meilenstein auf der WMF Zukunftsagenda. Ganzheitliche und zugleich wegweisende Angebote für das Kaffeebusiness finden die Hamburger Messegäste auch in den neuen Lösungspaketen für das mobile Payment sowie der Telemetrie-Plattform WMF CoffeeConnect. Last but not least feiert der Vollautomat WMF 1300 S seine Deutschland-Premiere.

Die Future Business Roadmap der WMF zeichnet sich durch ganzheitliche und vor allem zukunftssichere Lösungspakete aus. Während die Technologie- und Kaffeekompetenz kontinuierliche Prozessverbesserungen und Umsatzsteigerungen im Tagesgeschäft garantiert, sorgen digitale Innovationen und internationale Serviceangebote für Investitions- und Zukunftssicherheit in den Geschäftsmodellen. Welche großen betriebswirtschaftlichen Chancen der Einsatz moderner Robotik- und Automatisierungskonzepte bietet, zeigt WMF anhand einer neuen Entwicklungspartnerschaft mit der deutschen My App Café GmbH. Im Zentrum steht das vollautomatische „MyAppCafé“ – ein revolutionärer, robotergesteuerter Kaffeeservice, der künftig auf Bahnhöfen, Flughäfen oder auch an Universitäten, in Krankenhäusern und Einkaufszentren zum Einsatz kommen soll.

„Wir haben bei der Entwicklung des ersten deutschen Barista-Roboters nach einem Maschinenlieferanten gesucht, dessen Lösungsangebot für maximale Zuverlässigkeit und Innovationskraft steht. Mit WMF steht uns nun ein Partner zur Seite, der durch seine Premiumqualität ‚Made in Germany‘ und das europaweit größte Servicenetzwerk der Branche einzigartige Marktstärke beweist“, so Michael Stille, Geschäftsführer der My App Café GmbH.

„Der Barista-Roboter zeigt den Besuchern der Internorga eindrücklich, welchen Weg wir als ganzheitlicher Lösungsanbieter für das Kaffeegeschäft gehen. Durch die wirkungsvolle Verbindung von Digital- und Automatisierungskompetenz mit Kaffeeexpertise und Prozessstabilität entwickeln wir für unsere Kunden die Kaffeelösungen der Zukunft. Auf diese Weise bringen wir die Zuverlässigkeit und Investitionssicherheit unseres Markenverständnisses in perfekten Einklang mit dem digitalen Wandel, der immer weiter voranschreitet. Jeder Messebesucher ist herzlich dazu eingeladen, die Möglichkeiten der Kaffeezukunft am WMF Stand live zu erleben und sich vom Barista-Roboter eine leckere Tasse Kaffee zubereiten zu lassen“, so Marten van der Mei, Vice President Professional Coffee Machines D-A-CH WMF Group.

Customer Journey 4.0 – die neue WMF Payment Plattform

WMF Internorga 1

Bargeldloses Bezahlen repräsentiert den Zeitgeist moderner Einkaufserlebnisse. Weitsichtige Unternehmer, die ihr Kaffeebusiness mit innovativen Customer Touch Points ausstatten wollen, finden in der neuen WMF Payment Plattform eine ganzheitliche Lösung. Die Art der präferierten Bezahlmethode sowie die Fülle an begleitenden Funktionen (z. B. die Möglichkeiten der Getränkeindividualisierung durch den Gast) richten sich dabei vollständig an den jeweiligen Kundenwünschen aus. Auf Basis eines flexiblen Frameworks lassen sich marktbekannte Payment Provider-Konzepte ebenso effizient einbinden wie kundeneigene Lösungen bzw. Apps. Auch das Abbilden individueller Payment-Prozesse über papier- oder App-basierte Voucher ist Teil des neuen digitalen WMF Angebots. Darüber hinaus lassen sich die Bestell- und Bezahlkonzepte selbstagierender Kaffeestationen, etwa das neue MyAppCafé, über die WMF Payment Plattform steuern und überwachen.

Customer-centric Engineering

WMF Internorga 2

Beim Blick auf Maschinenneuheiten steht der neue Vollautomat WMF 1300 S im Fokus der Messe. Mit einer durchschnittlich empfohlenen Tagesleistung von bis zu 120 Tassen und bis zu drei optional abschließbaren Behältern ist die Spezialitätenmaschine zuverlässiger Begleiter für jedes Kaffeeangebot. Die leistungsstarken Milchsysteme garantieren gleichbleibend hohe Getränkequalität, ob kalte und heiße Milch oder heißer Milchschaum. Ergänzt wird die Ausstattung unter anderem durch ein Designkonzept für den effizienten Servicezugang sowie einen integrierten „Cup stop“ für die optimale Platzierung von Becher, Tasse oder Glas. Die optionalen Möglichkeiten zur individuellen Farbauswahl des Maschinengehäuses sowie der Anbindung an die Telemetrie-Lösung WMF CoffeeConnect runden die Bordmittel der Maschine ab.

 

Induktions-Milchaufschäumer im Test

WMF ist unbestritten eine der führenden Marken, wenn es um das Thema Kaffee geht: Für alles, was mit Kaffee zu tun hat, findet sich etwas im Sortiment. Ein Beispiel ist der Induktions-Milchaufschäumer WMF Lono Milk & Choc, mit dem sich schnell wunderbarer Milchschaum zubereiten lassen lässt, wenn man seinen Kaffee hiermit genießen möchte. Diesen Milchaufschäumer sowie 5 weitere der Hersteller BEEM, Caso, Gastroback, JURA und Tchibo hat das ETM TESTMAGAZIN für Sie getestet. Im Testbericht (hier) lesen Sie, welches dieser Modelle sich im Vergleich zur Konkurrenz am besten behaupten kann.

Quelle: press’n’relations

 

/www/htdocs/w00bc79c/domains/2018_etm-testmagazin-de