Tag des Aufrundens

16. Mai 2013

Im vergangenen Jahr gab es einen Werbefilm im Fernsehen zu sehen, der Deutschland dazu aufrief, fortan an den Kassen bestimmter Supermarkt- und Kaufhausketten, aufzurunden. Sobald also der zu bezahlende Preis genannt wird, kann sich der Kunde entscheiden, ob er durch „Aufrunden bitte!“ ein paar Cent spenden möchte.

Aufgerundet wird dann um maximal zehn Cent. Bei einem Betrag von 2,99 Euro würde dann also auf 3 Euro aufgerundet, bei 2,92 Euro ebenfalls. Mit den Spenden werden dann verschiedene Projekte finanziert, die dann auf der Internetseite deutschland-rundet-auf.de eingesehen werden können.

Tag des Aufrundens am 1. Juni

Am 01. Juni 2013 soll nun ein Aufrundungsrekord gegen Kinderarmut erzielt werden. Hierfür finden sich Prominente aus Deutschland zusammen, die sich an diesem Tag deutschlandweit ehrenamtlich hinter die Kassen setzen. Über 30 sollen bereits zugesagt haben.

Aufrunden seit 01. März 2012

Aufrunden kann man in ganz Deutschland seit dem 01. März 2012. Dies funktioniert aber nicht nur an den Kassen in den Geschäften, sondern auch online. Zu erkennen sind die Handelspartner an einem blauen Aufkleber an den Kassen, mit dem Slogan „Aufrunden bitte“.

/www/htdocs/w00bc79c/domains/2018_etm-testmagazin-de