Spam-Nachrichten über WhatsApp

01. Februar 2013

Nutzer von WhatsApp sind aktuell vermehrt von Spam-Nachrichten betroffen. Spammer versuchen über den beliebten Messaging-Dienst die Empfänger von Textnachrichten auf ihre Webseiten mit größtenteils pornographischem Inhalt zu locken, auf denen Abofallen lauern. Hierzu genügt ihnen lediglich die Telefonnummer.

Über WhatsApp kann grundsätzlich jeder angeschrieben werden, dessen Rufnummer bekannt ist. Einer vorherigen Autorisierung des Empfängers bedarf es nicht. Die fehlende Freunde-Funktion hat zur Folge, dass Empfänger und Absender sich nicht kennen müssen. Vermutlich haben die Spammer Rufnummern in verschiedenen Nummernblöcken durchprobiert.

Damit WhatsApp die unerwünschte Werbung nicht einfach rausfiltern kann, stehen in einigen Fällen die Spam-URLs nicht im Nachrichtentext, sondern sind in das Profilbild des Absenders eingebettet.

Eine Beispielnachricht könnte z.B. so aussehen:
„Hallo hab was ganz irres gefunden! Achtung reine Spezialversion, (um die Nachricht zu entschlüsseln einfach die LINK’S öffnen die im Profil versteckt sind, siehe Foto oben links…) L.G. und schickt die Nachricht mal weiter!“

Info-Quelle: heise.de

/www/htdocs/w00bc79c/domains/2018_etm-testmagazin-de