Samsungs Galaxy S4 soll eine Eye-Sroll-Funktion haben

05. März 2013

Nur noch via Augenbewegung durch das Internet surfen, dies soll schon bald möglich sein. Laut der „New York Times“ habe schon der Nachfolger des Galaxy S3, der am 14. März 2013 in New York vorgestellt wird, das Samsung Galaxy S4, diese Funktion. Auch die Bezeichnung „Eye Scroll“ habe sich Samsung in den USA und Europa schützen lassen.

Diese Informationen hat die New York Times nach eigenen Angaben von einem Samsung-Mitarbeiter, der anonym bleiben will, da diese Informationen der Geheimhaltung unterliegen. Ein Produktmanager von Samsung hätte sich deshalb geweigert, die Aussagen des Mitarbeiters zu bestätigen.

Wie die Eye-Scroll-Funktion beim Galaxy S4 funktionieren soll

Die Eye-Scroll-Funktion, die das Samsung Galaxy S4 so speziell machen soll, helfe dem Nutzer nur anhand der Augenbewegungen über Webseiten oder E-Books zu scrollen. Die Frontkamera besäße einen Sensor, der es mitbekäme, wenn die Augen immer weiter in Richtung des unteren Displayrandes schauen, dann würde automatisch zum nächsten Absatz weitergeblättert.

/www/htdocs/w00bc79c/domains/2018_etm-testmagazin-de