Online-Shops aus Asien

11. Januar 2018

Das Marktwächterteam der Verbraucherzentrale Brandenburg hat Online-Shops getestet, die mit Kleidung aus Asien handeln. Günstige Preise und Hochglanzfotos locken die Kunden, die Realität ist jedoch meist ernüchternd. Bei der Bestellung ist Vorsicht geboten.

Minderwertige Ware

Eine schlechte Passform, Mängel in der Verarbeitung und Polyester statt Baumwolle – bei einem Test von 9 Online-Shops aus Asien wurde das Marktwächterteam der Verbraucherzentrale Brandenburg von den Lieferungen enttäuscht. Zwar wurden die meisten der von den Marktwächtern bestellten Kleidungsstücke im Warenwert von 5 bis 62 Euro pünktlich geliefert, sie entsprachen jedoch kaum den im Online-Shop geweckten Erwartungen.

Problematische Rücksendung

Schwierig wird es vor allem, wenn Kleidungsstücke, die nicht gefallen oder nicht passen zurück gesendet werden sollen. Mehrere Händler wollten den Widerruf des Kaufvertrags, trotz des geltenden zweiwöchigen Widerrufsrechts, nicht akzeptieren oder waren nur sehr schwer zu erreichen. Wer sich für eine Rücksendung entscheidet, muss die Kosten dafür zumeist selbst tragen. Je nach Shop wird eine Rücksendung ins Ausland verlangt – z.B. nach Belgien oder China. So können die Kosten für eine Rücksendung schnell den Warenwert übersteigen.

Bei Problemen mit Online-Händlern können Sie sich an die Beratungsstellen der Verbraucherzentralen wenden.

/www/htdocs/w00bc79c/domains/2018_etm-testmagazin-de