Gesund ins neue Jahr

20. Dezember 2017

Zwischen dem Kaufen der letzten Geschenke, dem Vorbereiten von Weihnachtsessen und dem Zusammenkommen von Familie und Freunde, bleibt während der Weihnachtsfeiertage für viele nur wenig Zeit für Besinnlichkeit. Wir haben Tipps für Sie zusammengestellt, wie sie die Feiertage stressfreier und gesünder überstehen.

Bewusst genießen

Das klassische Weihnachtsessen ist für den Körper nicht gerade leicht verdaulich: Gänse- oder Entenbraten mit Soße, Klöße und Rotkohl bedeuten Schwerstarbeit für den Magen und die anderen Verdauungsorgane. Dazu kommt Süßes und Alkohol. Wer seinen Körper nicht allzu stark belasten möchte, sollte darauf achten, nicht zu sehr über die Strenge zu schlagen und langsam zu genießen. Denn erst nach 15 bis 20 Minuten signalisiert der Magen, dass er voll ist. Gegen Völlegefühl und Übelkeit helfen Artischocken oder Pfefferminztee. Ein gekochter Brei aus Haferflocken beruhigt die Magenschleimhaut und den restlichen Verdauungstrakt. Wer Verdauungsbeschwerden und zusätzliche Kilos zu den Feiertagen ganz vermeiden will, kann auch direkt auf leichtere Speisen setzen. Neue Zubereitungsmethoden, wie zum Beispiel eine Heißluft-Fritteuse, zaubern leckere Gerichte ohne viel Fett.

Stress vermeiden

Kommt die Familie zusammen, bedeutet dies oft ein hohes Konfliktpotenzial. Die eigene Gelassenheit ist dabei wichtig, um Auseinandersetzungen und Streits zu vermeiden. Um sich zu entspannen, sind Spaziergänge an der frischen Luft ideal, denn durch die Bewegung werden Endorphine freigesetzt und zusätzlich unser Immunsystem gestärkt. Wer nach anstrengenden Tagen entspannen möchte, sollte auf ein heißes Bad oder Fußbad setzen. Dabei sind besonders Zusätze mit Lavendel geeignet, denn der Geruch entspannt und hilft, besser in den Schlaf zu finden.

/www/htdocs/w00bc79c/domains/2018_etm-testmagazin-de