Fast Food

07. Februar 2018

Dass Burger und Pommes nicht gesund sind, ist keine Überraschung. Dass Fast Food die Funktion von Nervenzellen im Gehirn stört und das Immunsystem mit Entzündungen im ganzen Körper reagieren lässt, hingegen schon. Die Folgen davon sind langfristig.

Auswirkungen auf den ganzen Körper

Im vergangenen Jahr haben Forscher des Max-Planck-Instituts in Köln die Störung der Funktion der Hirnzellen nach dem Genuss von Fast Food entdeckt – und dass bereits nach drei Tagen Burger-Genuss. Durch den hohen Fettanteil im Essen wird das Gehirn mit weniger Zucker versorgt, den es jedoch zwingend benötigt, um richtig funktionieren zu können. Davon waren vor allem Hirnareale betroffen, die für das Erinnerungsvermögen und damit für das Lernen zuständig sind.

Dass Fast Food nicht nur Auswirkungen auf unser Gehirn, sondern auf den ganzen Körper hat, zeigten Forschungen des Bonner Professors Eicke Latz. Nachdem Mäuse einen Monat lang sehr ballaststoffarm, dafür sehr zucker- und fettreich ernährt wurden, entwickelten sich in den Körpern der Mäuse starke Entzündungen. Der Körper reagiert auf eine einseitige und ungesunde Ernährung also wie auf eine Infektion mit Bakterien. Die Ernährung ließ die Anzahl von bestimmten Immunzellen ansteigen, die Vorläufer von Entzündungen sind. Als Folge entwickeln sich Gefäßverkalkungen, die zu Schlaganfällen und Herzinfarkten führen. Und das auch bei Menschen.

Wichtig: Aufklärung

Das Immunsystem reagiert nicht nur mit einer kurzzeitigen Reaktion, sondern stellt sich komplett um. Es reagiert viel aggressiver als bei einer gesunden Lebensweise und bleibt in Alarmbereitschaft. Wird wieder ungesund gegessen, werden Entzündungsbotenstoffe freigesetzt. In den USA führte diese Entwicklung bereits zu einem Rückgang der Lebenserwartung, den die Bonner Forscher auch hier erwarten. Um dem entgegen zu wirken, fordert Latz eine Prävention, die mit der Aufklärung über gesunde Ernährung bereits in der Grundschule beginnt. Hilfreich ist, Kindern früh das Thema gesunde Ernährung nahezubringen und mit ihnen gemeinsam zu kochen. Denn auch Fast Food-typische Speisen lassen sich gesund und frisch zubereiten.

/www/htdocs/w00bc79c/domains/2018_etm-testmagazin-de