Blutdruck durch Ernährung senken

07. März 2018

Der mediterranen Küche eilt ein guter Ruf voraus. Studien zeigten, dass das Olivenöl und die Mittelmeerkost sich positiv auf das Herz-Kreislauf-System auswirken und vor vielen Erkrankungen schützt. Neue Studien belegen, dass der Verzehr von Olivenöl alleine nicht reicht.

Auch wenn viele Menschen davon ausgehen, dass die gesundheitliche Wirkung allein dem Olivenöl zuzuschreiben ist, fehlen dafür bislang die Belege. Britische Forscher vom King´s College in London zeigten jetzt, dass Olivenöl alleine nicht ausreicht.

Besonders bei Bluthochdruck rät der Volksmund zum Verzehr von Olivenöl, da es blutdrucksenkende Eigenschaften habe. Im Fachmagazin „Proceedings of the National Academy of Sciences“ zeigen die Forscher jedoch auf, dass eine blutdrucksenkende Eigenschaft nur durch sogenannte Nitro-Fettsäuren möglich ist. Um diese zu bilden, müssen die ungesättigten Fettsäuren des Öls auf nitrathaltiges Gemüse treffen. Diese Nitro-Fettsäuren blockieren ein Enzym, welches bei der Entstehung von Bluthochdruck eine Rolle spielt. Was die mediterranen Kost also so gesund macht, ist die Kombination aus nitrathaltigen Gemüsesorten mit Olivenöl.

/www/htdocs/w00bc79c/domains/2018_etm-testmagazin-de