Aldi steigt in den Fernbusmarkt ein

02. April 2013

Bis zu Beginn diesen Jahres waren Fernbusse seit 1934 nur in Ausnahmefällen erlaubt. Die kürzliche Gesetzesänderung hatte unter anderem zum Ziel, das Reisen durch Deutschland klimaschonender und günstiger als bisher zu gestalten. Der Discounter Aldi hat nun diesen Markt für sich entdeckt.

Bis zu 70 Prozent günstiger als Zugtickets mit dem gleichen Ziel sollen die Angebote von Aldi sein, kürzere Strecken seien schon für knapp unter zehn Euro zu haben.

Mit Aldi reisen

Der Reisemarkt ist für Aldi nicht unbekannt, denn im Sortiment haben sich bereits Hotelreisen etabliert. Mit den Busreisen sollen vor allem Verbindungen zwischen großen deutschen Städten angeboten werden. Zu Beginn stehen zehn Strecken mit mehrmaliger Anfahrt pro Tag zur Auswahl. Der öffentliche Nahverkehr ist oftmals mit angebunden und die Busse besitzen jeweils einen WLAN-Hotspot. Ab Donnerstag den 04. April 2013 können die Bustickets per Telefon oder über das Internet bestellt werden, ab dem 19. April 2013 fahren die Busse der Linie Univers Busreisen und Partner dann im Namen von ALDI über die deutschen Straßen.

Foto Reisebus: univers-reisen.de

/www/htdocs/w00bc79c/domains/2018_etm-testmagazin-de