Heft 02/2020 – Nr. 174

30. Januar 2020

Liebe Leserin, lieber Leser

11 Handkaffeemühlen (S. 6 bis 31)

Jeder, der seinen Kaffee nicht nur als schnellen Wachmacher zwischendurch zu sich nimmt, sondern an seinen großartigen Aromen interessiert ist, weiß, dass man die Bohnen nur unmittelbar vor dem Brühvorgang mahlen sollte: Die Aromen können ansonsten sehr schnell oxidieren. Und wer die Bohnen in wirklich schonender Art und Weise mahlen will, nimmt eine manuelle Mühle zur Hand, denn: Durch den langwierigeren Mahlvorgang erwärmen sich die Bohnen nur sehr leicht. Der Aromenverlust wird also minimiert. In unserem Test haben wir 11 aktuelle Kaffeemühlen mit Kegelmahlwerk geprüft. Mit welchem Modell sich die Bohnen leichtgängig und rundum gleichmäßig mahlen lassen, lesen Sie ab Seite 6.

4 Tischwasserfilter (S. 32 bis 47)

Auch wenn die Trinkwasserqualität in Deutschland weithin süperb ist, bieten entsprechende Filter in vielen Situationen einen wahren Mehrwert: Durch die Filtration wird nämlich der Anteil von Calciumcarbonat („Kalk“) im Wasser stark vermindert, was sich deutlich im Geschmack von Espresso und erlesenem Tee äußert. Darüber hinaus schont das weichere Wasser auch elektrische Geräte, sodass diese sehr viel seltener entkalkt werden müssen. In unserem Test ab Seite 32 lesen Sie nicht nur, welches der vier Modelle sich in puncto Filtration auszeichnen konnte, sondern auch wie haltbar die einzelnen Filter jeweils sind.

5 Fieberthermometer (S. 48 bis 59)

Gerade Eltern von jungen Kindern haben es regelmäßig schwer, wenn der Sprössling an Fieber leidet. Auch wenn es sich bei dem Fieber selbst um keine Krankheit, sondern vielmehr um eine Abwehrreaktion des Körpers handelt, muss es regelmäßig kontrolliert werden. Das ist mit einem modernen Stirnthermometer nicht nur sehr leicht, sondern lässt sich auch ohne jede Berührung verwirklichen: So kann man die Temperatur auch am ruhenden Kind messen, ohne es währenddessen zu stören. Wir haben 5 aktuelle Modelle geprüft. Lesen Sie ab Seite 48, welches der Modelle leicht zu handhaben ist und die Temperatur ein jedes Mal präzis ermittelt.

Philips AC3033/10 (S. 60 bis 79)

Auch wenn man sie ohne Mikroskop nicht sieht, können doch so manch schädliche Partikel durch den Haushalt wirbeln: Grob- und Feinstaub, Pollen und Co. werden schließlich nicht nur aus dem Freien ins Haus getragen, sondern auch im Wohnraum selbst produziert, beispielsweise durch Tierhaar und Tabakrauch. Der AC3033/10 von Philips soll problematische Partikel, Grob- und Feinstaub, Gase, Bakterien und Viren aus dem Haushalt holen und außerdem noch penetrante Gerüche neutralisieren können. Wodurch sich das Modell auszuzeichnen weiß und wie es mit verschiedenen Arten von Partikeln wirklich zurechtkommt, lesen Sie ab Seite 60.

BISSELL® CrossWave™ Cordless (S. 80 bis 97)

Die regelmäßige Fußbodenreinigung nimmt viel Zeit in Anspruch; so wird in 73 % der deutschen Haushalte mindestens einmal pro Woche der Fußboden gereinigt und gepflegt. Hier vollziehen die meisten einen arbeits- und zeitintensiven Doppelschritt: Der Fußboden wird erst abgesaugt und anschließend gewischt. Mit dem BISSELL® CrossWave™ Cordless sollen sich diese beiden Arbeitsschritte miteinander kombinieren lassen. Mit ihm nämlich wird in einem Hub gesaugt und gewischt. Das soll die Arbeit vor allem in denjenigen Haushalten erleichtern, in denen der Fußboden nur ein paar Momente sauber bleibt. Wie sich das Modell in unserem Test geschlagen hat und wie ordentlich Hart- und Teppichböden von verschiedenen Flecken gereinigt werden, lesen Sie ab Seite 80.

Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen Ihre
ETM TESTMAGAZIN-Redaktion

Diesen Artikel downloaden

Sie erhalten:

  • den vollen Artikel so, wie er im ETM TESTMAGAZIN publiziert worden ist, im Portable Document Format/PDF.

Hier stellen wir alle wesentlichen Hinweise zum Lesen des Artikels dar, bspw. mit dem Adobe Acrobat Reader DC. Wenn Sie unsere Artikel-Flatrate buchen, können Sie alle Artikel des ETM TESTMAGAZINs lesen.

3,95  In den Warenkorb

/www/htdocs/w00bc79c/domains/2018_etm-testmagazin-de