Skip to main content

Die B8I HF58 TUC von Bauknecht im Test 2023

Flexibel, geräumig & spülstark

29. September 2023

Dass in beinahe allen Küchen hierzulande eine Geschirrspülmaschine vorhanden ist, wird wohl niemanden überraschen: Eine solche kann schließlich die öde, aber doch nicht zu vermeidende Arbeit des Spülens voll übernehmen und einem so viel Mühe ersparen. Darüber hinaus sind moderne Geschirrspülmaschinen solchermaßen sparsam, dass sie nur einen Teil des Wassers verbrauchen, das man während des Spülens von Hand verwenden muss. Viele Modelle wollen sich aber über diese Sparsamkeit hinaus noch durch spezielle Extras hervorheben, die es bspw. erlauben sollen, das Spülverhalten in verschiedenen Weisen an die Ansprüche der Verbraucherinnen & Verbraucher anzupassen. Die Geschirrspülmaschine B8I HF58 TUC von Bauknecht, die wir uns nun über vier volle Wochen vornahmen, soll da keine Ausnahme bilden: Sie will Verbraucherinnen & Verbraucher vielmehr durch eine Vielzahl verschiedener Annehmlichkeiten beeindrucken.

Hier ließe sich bspw. die enorme Größe des Modellinnenraums (Maxi Space) ansprechen: Schließlich kann man in diesem Modell 14 Gedecke voller Schalen, Teller & Co. parallel verräumen, sodass es auch in Familienhaushalten prima verwendbar ist. Dieser Modellinnenraum ist aber auch noch in vielen Teilen anpassbar, bspw. durch hoch- & herabklappbare Halter, durch höhenverstellbare Ebenen uvm. So sollen sich wirklich alle Elemente des Geschirrensembles einräumen lassen – ohne Mühe und in einer vollkommen übersichtlichen Weise. Wer Wasser, Strom und Zeit sparen will, der kann eines der von Werk aus vorhandenen Automatikprogramme anschmeißen, bei denen die Geschirrspülmaschine die wesentlichen Spülparameter (Temperatur des Wassers, Wasservolumen usw.) an das Ausmaß der am Geschirr vorhandenen Flecken anpasst. Hartnäckige Verschmutzungen, die bspw. durch das Anbrennen von Fleisch, Fisch, Gemüse usw. verursacht werden, können mithilfe der kraftvollen Hochdruckdüsen entfernt werden (PowerClean Pro®). Durch die Topfhalterungen können stark verschmutzte Töpfe oder Auflaufformen direkt vor diesen Düsen platziert werden. Und wenn das Spülprogramm zu Ende ist, kommt NaturalDry zum Einsatz: Dadurch dass sich die Tür des Modells nach Programmende automatisch öffnet, sobald die Innentemperatur auf einen für die Möbel unbedenklichen Wert (40 °C) gesunken ist, wird eine sehr viel bessere Trocknungsleistung erzielt. Wie wertvoll all die verschiedenen Merkmale des B8I HF58 TUC aber in der Praxis sind, wie wirksam das Spülen und Trocknen in dem Modell also wirklich ist, veranschaulichen wir im Weiteren – einschließlich aller wesentlichen Werte rund um den Schallausstoß, den Strom- und Wasserverbrauch uvm.

Wesentliches

Für wen?
Für all diejenigen, die gegenwärtig nach einer sparsamen Geschirrspülmaschine mit großartiger Spül- & Trocknungsleistung suchen, in der sich dank ihrer enormen Größe und  des von ihr erschlossenen Spielraums auch Massen an Geschirr in ordentlicher Weise einräumen lassen.

Was ist hervorzuheben?
Der Maxi Space-Innenraum des Modells verfügt über deutlich mehr Platz, um auch große Geschirrteile mühelos unterzubringen. Die SpaceClean-Schublade bietet als dritte, oberste Schublade mit integrierten Wasserdüsen eine zusätzliche Spülzone für Gläser, Becher und Müslischalen mit einer Höhe von bis zu 13 cm.

Was ist interessant?
Mit der Funktion PowerClean Pro® lassen sich selbst eingebrannte Speisereste von Töpfen, Auflaufformen etc. lösen: Düsen sprühen einen starken Wasserstrahl gegen das Geschirr, welches von speziellen Halterungen fixiert wird.

Der Test im Überblick

Bei der B8I HF58 TUC von Bauknecht handelt es sich um eine in vollem Maße einbaubare Geschirrspülmaschine, die erst seit ein paar Wochen hierzulande erhältlich ist. Freilich kann sie die europäischen Standardmaße vorweisen, sodass sie sich problemlos an der passenden Stelle der Küche einbauen lässt. Darüber hinaus ist sie von einer eindrucksvollen Qualität in puncto Material & Materialverbund und kann sich überdies durch einen Vollwasserschutz hervorheben, um Beschädigungen des Fußbodens, des Mobiliars usw. durch heraus rinnendes Wasser zu vermeiden.

Verwenden lässt sich das Modell anhand eines verlässlich ansprechenden Touchpanels. Auch wenn ein paar der hier vorhandenen Symbole nicht unmittelbar verständlich sind, ließ sich das Modell übers Touchpanel doch immer problemlos ansprechen. Schließlich kann auch das alles Wesentliche abbildende Display in das exzellente Bedienerlebnis einspielen. Da der Modellinnenraum nicht nur von erheblicher Größe ist, sondern sich auch variabel verstellen lässt, kann man hier mühelos all die Teile seines Geschirrensembles verräumen, die man im Weiteren spülen will.

Das Modell bietet in summa 8 Spülprogramme, welche die verschiedensten Bereiche abdecken. Besonders hervorzuheben sind die drei Automatikprogramme, in welchen die Geschirrspülmaschine alles Wesentliche von allein einstellen kann: So kann sie hier Wasserverbrauch & Co. unter Berücksichtigung der Schwere der am Geschirr vorhandenen Flecken anpassen – dem Modell wurde hier schließlich ein cleverer Sensor verliehen, der den Verschmutzungsgrad des Geschirrs über das Spülwasser erkennen kann; im Test erwies sich der Sensor als sehr verlässlich, sodass die Spülleistung des Modells in diesen Spülprogrammen immer ansehnlich war, ohne dass Wasser oder Strom verschwendet wurden. Von erheblichem Nutzen sind auch die 6 Spezialoptionen, über welche sich die Funktionsweise der Spülprogramme verändern lässt. Details dazu sowie alles andere, was man über den Umgang mit dem Modell wissen sollte, sind in der beigelegten Bedienungsanleitung zu lesen, die durch kurze & knappe, aber sehr einprägsame Texte beeindrucken kann.

Besonders schön ist auch der sehr maßvolle Stromverbrauch des Modells: So werden im Spülprogramm Öko regelmäßig nur 0,52 kWh (P∅ d. Spülprogramms Öko) verbraucht, und auch ein Großteil der anderen Spülprogramme erwies sich als sehr sparsam. Genauso verhält es sich beim Wasserverbrauch: Wir maßen bspw. im Spülprogramm Öko nur einen solchen von 9,25 l (V∅ d. Spülprogramms Öko). Eine weitere Annehmlichkeit stellt der Schallausstoß der Geschirrspülmaschine während des Spülens dar: Wir haben hier Peaks von nur 37,5 dB (LP max d. Spülprogramms Öko aus d: 1,0 m) erhoben, sodass man das Modell auch abends problemlos anschmeißen kann; obendrein lässt sich der Schallausstoß durch passende Optionen noch weiter senken.

Auch in der Kerndisziplin hinterließ das Modell Eindruck: Schließlich sind die Spülprogramme des Modells solchermaßen wirksam, dass am Ende beinahe alle Teile des Geschirrbündels makellos-sauber sind. Dies ist auch dann der Fall, wenn das Geschirr voll schwerer Flecken wie bspw. süßlicher Marinaden, Sirupen usw. sein sollte. Auch das so sparsame Spülprogramm Öko erwies sich hier als sehr stark. Nach Abschluss eines Spülprogramms ist das Geschirr aber nicht nur sauber: Es lassen sich bisweilen nur noch ein paar Milliliter Wasser an ihm erkennen, sodass man es unmittelbar in Schränke und Schubladen räumen kann.

Bei all diesen Vorteilen wird erkennbar, dass es sich bei der B8I HF58 TUC um eine wirklich exzellente Geschirrspülmaschine handelt, an der sich keine erheblichen Schwächen ausmachen ließen. Vielmehr kann sie durch sehr wirksame Spülprogramme, variabel verwendbare Ebenen von eindrucksvoller Größe sowie sehr sparsame Verbräuche während des Spülens brillieren. Daher erhält das Modell in unserem Test volle 93,7 %, sodass ihm das Testurteil „sehr gut“ verliehen wird.

Bewertungssiegel

Die wesentlichen Merkmale

  • Maße des Modells (Bmax × Hmax × Tmax): 82,0 × 59,8 × 55,5 cm
  • Gedecke: 14
  • Spülprogramme: 2 (Auto Schnell; Schnell)
  • Spezialprogramme: 2 (Selbstreinigung; Vorwasch)
  • Spezialoptionen: 6 (Antibakterielle Spülung; Extra trocken; Halbe Füllmenge; Leiser Betrieb; PowerClean Pro®; Superschnell)
  • Temperatur d. Wassers: 40–70 °C

Pro

  • geringer Stromverbrauch
  • geringer Schallausstoß
  • viel Spielraum während des Einräumens von Geschirr & Co.
  • starke Reinigungsleistung
  • starke Trocknungsleistung
  • gewaltiges Spektrum an Optionen

Contra

Größe, Gewicht & Co.

Die B8I HF58 TUC ist ihren Maßen nach – wir sprechen von 82,0 × 59,8 × 55,5 cm (Hmax × Bmax × Tmax d. Modells) – anderen Geschirrspülmaschinen sehr ähnlich. Diese Standardmaße stellen schließlich sicher, dass sich das Modell problemlos in Nischen innerhalb einer Küchenzeile verbauen lässt. Danach muss der vordere Teil des Modells, wie dies bei solchen Geschirrspülmaschinen üblich ist, noch mit einem passenden Paneel versehen werden, welches nicht Teil des Zubehörbündels ist. Das Gewicht des Modells ist mit 35,5 kg erstaunlich maßvoll, sodass Verbraucherinnen & Verbraucher die Geschirrspülmaschine im Duo auch Treppen hoch hieven können.

Die Qualität von Material & Materialverbund ist eindrucksvoll, was vor allem bei den Elementen im Modellinnenraum (i. e. bei den Haltern, Körben usw.) wesentlich ist, da sie während des Ein- & Ausräumens von Geschirr nie verhaken. So ließen sich bspw. auch alle hier vorhandenen Schubladen ohne wahrnehmbaren Widerstand hervorziehen und wieder hereinschieben – auch vollbeladen. Obendrein ist das Modell sehr sicher: Es ist schließlich ein Vollwasserschutz vorhanden, welcher verhindern kann, dass sich im Falle eines Wasserlecks viel Wasser über dem Fußboden verteilen und so Wasserschäden verursachen kann.

Die Handhabung

Bei der B8I HF58 TUC handelt es sich um eine voll einbaubare Geschirrspülmaschine. Daher ist das Touchpanel auch an der Oberseite der Tür platziert und im geöffneten Zustand bedienbar. Verwenden kann man das Modell anhand von 16 Touchelementen. Diese lassen sich ohne Mühe erreichen und dank ihrer mehr als ausreichenden Größe von 1,6 × 1,0 cm (Bmax × Hmax d. Touchelemente) außerdem problemlos anvisieren. Das Ansprechverhalten war sehr verlässlich: Nur bisweilen haben wir einen Teil des Touchpanels mehrmals berühren müssen, ehe das Modell auch wirklich ansprach.

Die Touchelemente sind mit sicher erkennbaren Symbolen versehen, die Spülprogramme & Co. veranschaulichen sollen. Manche von ihnen wird man ohne einen Blick in die Bedienungsanleitung aber nur schwer einordnen können: Wir sprechen hier vor allem von den Symbolen, welche die verschiedenen Spülprogramme abbilden. Andere Symbole wiederum, wie bspw. die des An– & Aus– oder des Start– & Pause-Touchelements, sind von vornherein verständlich. Beinahe alle Funktionen des Modells lassen sich unmittelbar übers Touchpanel erreichen. Nur ein paar Aktionen wie bspw. der Start des Selbstreinigungsprogramms sind mühevoller zu verwirklichen (das entsprechende Touchelement muss für 3 s berührt werden), was aber kein wirklich Problem darstellt, da man diese Aktionen nur sehr selten vornehmen wird.

Über allen Elementen des Touchpanels sind LEDs vorhanden, die ausschließlich dann scheinen, wenn das verbundene Spülprogramm bzw. die verbundene Spüloption ausgewählt ist, sodass man mit nur einem Blick übers Touchpanel erkennen kann, welche Spülparameter das Modell nun verwenden soll. Die Mitte des Touchpanels schließlich wird von einem Display vereinnahmt, das sich dank seiner Größe von 4,5 × 1,6 cm (Bmax × Hmax d. Displays) aus allen Winkeln sicher von uns ablesen ließ – auch bei prallem Sonnenschein. Hier stellt das Modell dar, wann das Spülprogramm voraussichtlich vorüber sein wird. Neben dem Display sind noch vier weitere LEDs auszumachen, die bspw. darüber unterrichten soll, dass neuer Klarspüler ins Modell muss uvm. Auch Probleme, die sich während des Spülens stellen können (bspw. fehlender Klarspüler), veranschaulichen diese LEDs in einer vollkommen verständlichen Weise.

Schön ist schließlich auch, dass das Modell nach dem Berühren eines Touchelements einen 46,5 dB (LP max d. Tons) lauten Ton hören lässt, sodass schon so erkennbar wird, dass die Wahl des Spülprogramms, der Spüloption usw. von dem Modell verzeichnet wurde. Nach Abschluss eines Spülprogramms ist der Ton mit 51,2 dB LP max d. Tons) nochmals lauter. Weil er sehr hell ist, kann man ihn auch auch aus mehr als nur ein paar Metern wahrnehmen, sodass bspw. auch vom Wohnzimmer aus hörbar wird, wann man sich ans Ausräumen des Geschirrs machen kann. Wenn einen die Töne aber enervieren sollten, kann man sie über das Menü auch ausschalten.

Bis zu 14 volle Gedecke lassen sich in der B8I HF58 TUC parallel spülen, sodass man das Modell auch in Familienhaushalten problemlos verwenden kann. Freilich: Viele Verbraucherinnen & Verbraucher werden dies nur sehr selten mal verwirklichen, auch wenn dies in puncto Strom- & Wasserverbrauch sinnvoller wäre. Gleichwohl ist es sehr schön, dass man solchermaßen viel Geschirr in dem Modell verräumen kann, ohne dass die einzelnen Teile aneinander klappern würden o. Ä. Das Einräumen als solches erwies sich als eine schnelle und simple Sache, was vor allem der hohen Flexibilität der verschiedenen Halter, Körbe usw. zu verdanken ist. So lassen sich bspw. alle hier vorhandenen Halter ein- & ausklappen, so dass man während des Einräumens in den Genuss eines erheblichen Freiraums kommt. Der Oberkorb lässt sich außerdem in der Höhe verstellen: Dies ist in einer Spanne von ±3,5 cm machbar. Größere Stücke wie bspw. Schüsseln von ausladender Größe kann man so ohne Mühe im Unterkorb abstellen.

Wie bei vielen Geschirrspülmaschinen sind auch hier 3 Ebenen vorhanden: Ein Unterkorb, ein Oberkorb und eine weitere, über allem anderen erkennbare Schublade (SpaceClean). Diese stellt nicht bloß eine Besteckschublade dar: Die SpaceClean-Schublade mit integrierten Wasserdüsen bietet genug Spielraum, sodass sich bspw. auch Tassen, kleine Teller, Gläser und Schüsseln verräumen lassen, wenn die anderen Bereiche des Modells schon voll sein sollten. Dies erschließt ein hohes Maß an Flexibilität beim Füllen des Modells, sodass man in den meisten Fällen mühelos all das verräumen kann, was man im Weiteren spülen will. Im Unterkorb ist i. Ü. noch ein weiterer Besteckkorb vorhanden; auch dieser lässt sich herausnehmen, um noch mehr Freiraum zu erhalten.

Während des Ein- & Ausräumens des Modells erwiesen sich die 2 LEDs als sehr dankbar: Sie erhellen den Modellinnenraum schließlich in einem solch erheblichen Maße, dass man sich hier auch abends noch ans Werk machen kann. Aber: Weil die LEDs von oben herab scheinen, kann das Geschirr in den Oberkörben einen Großteil des Lichts abblocken; in der Praxis ist hier aber auch dann noch alles problemlos erkennbar, sodass daraus nur selten mal wirkliche Nachteile resultieren. Man kann die LEDs, so man dies denn wollen sollte, auch übers Menü ausschalten.

Die Bedienungsanleitung

Dem Modell ist eine Bedienungsanleitung beigegeben, in der wirklich allem, was man als Verbraucherin bzw. Verbraucher über das Modell wissen will, nachgegangen wird. Monieren ließe sich bloß, dass einzelne Teile der ansonsten vorbildlichen Bedienungsanleitung von einem eher unübersichtlichen Stil sind, sodass man manchmal eine Weile suchen muss, bis man an den passenden Text gelangt. Die Texte als solche sind aber vollkommen verständlich und lassen nichts Wesentliches vermissen. Die außerdem vorhandenen Graphiken in Schwarz & Weiß veranschaulichen verschiedene Themen und runden die Texte so in dankbarer Weise ab. Von wirklich erheblichem Wert sind auch die Tabellen, die eine Übersicht über alle Spülprogramme des Modells erschließen.

Die Funktionen

Der B8I HF58 TUC wurden 7 Spülprogramme verliehen. Wie bei allen Geschirrspülmaschinen ist hier ein Spülprogramm namens Öko vorhanden, welches sich vornehmlich durch seinen maßvollen Verbrauch auszeichnen soll (s. S. 90 – 91). Der Preis dieser Ersparnis ist, dass der Spülvorgang sehr langwierig wird (T∅ d. Spülprogramms Öko: 3:55 h). Neben diesem Spülprogramm werden viele Verbraucherinnen & Verbraucher auch Auto Gemischt regelmäßig verwenden: Hier misst das Modell anhand von Sensoren, in welchem Maße das Geschirr verschmutzt ist und passt so alle wesentlichen Spülparameter von allein an – das Geschirr soll sich so in einer wirksamen Weise spülen lassen, ohne währenddessen Wasser & Strom zu verschwenden. Auch die Dauer dieses Spülprogramms ist vom zu spülenden Geschirr abhängig, kann also in erheblichem Maße schwanken: Wir maßen hier bspw. 2:12 h (T∅ d. Spülprogramms Auto Gemischt). Wann immer das Geschirr wirklich schwer verschandelt ist, sollte man anstelle dessen das Spülprogramm Auto Intensiv anschmeißen, ist am Ende dieses Spülprogramms doch wirklich alles wieder makellos-sauber. Für sensiblere Teile, wie bspw. Gläser, ist ein Spezialprogramm wählbar (Gläser), welches ein schonendes Spülen sicherstellen soll.

Muss man schneller wieder an sein Geschirr kommen, so kann man das Spülprogramm Schnell verwenden: Dieses ließ sich von dem Modell schließlich in nur 0:35 h (T∅ d. Spülprogramms Schnell) beenden. Will man in den Genuss eines properen Tempos, eines sparsamen Verbrauchs und eines am Ende ansehnlichen Geschirrs kommen, so kann man das Spülprogramm Auto Schnell wählen, das all dies vereinen will: Auch hier ist wieder der Sensor am Werk, der die Spülparameter anpassen soll – das Spülprogramm ist aber sehr viel schneller vorüber als Auto Gemischt (T∅ d. Spülprogramms Auto Schnell: 1:16 h). Abschließend ist noch ein Vorwaschprogramm vorhanden, mit dem sich Flecken einweichen lassen, ehe man das Geschirr anschließend von einem der regelmäßigen Spülprogramme spülen lässt. Nicht zu den Spülprogrammen zählt die Selbstreinigung, die man bisweilen bei leeren Geschirrkörben anschmeißen soll, um das Modell als solches sauber zu halten. Diese Fülle an Spülprogrammen stellt sicher, dass sich die Spülweise der Geschirrspülmaschine in vielen Fällen so anpassen lässt, wie es am sinnvollsten ist.

All diese Spülprogramme kann man noch anhand verschiedener Optionen anpassen, wobei manche Spülprogramme nur mit manchen Optionen koppelbar sind; anhand eines Blicks in die Bedienungsanleitung kann man erkennen, was sich wie verbinden lässt. Die erste Option ist bspw. Superschnell: Durch sie lassen sich Spülprogramme sehr viel schneller abschließen, während der Verbrauch in die Höhe schnellt. Das Spülprogramm Öko nimmt dann bspw. nur noch 2:27 h (T∅ d. Spülprogramms Öko + Superschnell, -37,4 %) in Anspruch. Will man nur ein paar Teller, Tassen usw. spülen und währenddessen keine Ressourcen verschwenden, so kann man Halbe Füllmenge einstellen, was auch die Dauer des Spülprogramms vermindert (T∅ d. Spülprogramms Öko + Halbe Füllmenge: 2:43 h, -30,6 %). Durch Extra Trocken wird der Trocknungsvorgang am Ende eines Spülprogramms verlängert, um den Trocknungsgrad des Geschirrs zu erhöhen. Soll das Modell noch leiser als ohnehin schon spülen, so kann man dies per Leiser Betrieb verwirklichen. Mit der Option Antibakterielle Spülung verwendet das Modell schließlich sehr heißes Wasser, um Mikroben (Bakterien, Viren usw.) zu eliminieren. Dann ist auch noch PowerClean Pro® vorhanden: Wenn diese Option aktiviert ist, können mithilfe der kraftvollen Hochdruckdüsen hartnäckige Verschmutzungen entfernt werden. Durch die Topfhalterungen können stark verschmutzte Töpfe oder Auflaufformen direkt vor den Wasserdüsen platziert werden. Dank all dieser Optionen kann man den Spülvorgang noch präziser an die Ansprüche des Geschirrs und auch der Verbraucherinnen & Verbraucher anpassen.

Die Startzeit eines jeden Spülprogramms lässt sich mit der Startvorwahl hinausschieben. Dies ist in Zeitspannen von 0:30 h–4:00 h (in 0:30-h-Schritten), von 4:00 h–12:00 h (in 1:00-h-Schritten) und von 12:00 h–24:00 h (in 2:00-h-Schritten) einstellbar. Das Modell erwies sich hier als vollkommen verlässlich und stieß das Spülprogramm nach der einprogrammierten Dauer von allein an.

Strom- & Wasserverbrauch

Beim Erwerb einer neuen Geschirrspülmaschine machen sich viele Verbraucherinnen & Verbraucher auch Gedanken um deren Verbrauch – nach dem Explodieren der Strompreise im Vorjahr 2022 ist man hier nun schließlich sehr viel sensibler als vorher. Glücklicherweise kann sich die B8I HF58 TUC vor allem in Sachen Stromverbrauch auszeichnen: Das sparsame Spülprogramm Öko verbraucht regelmäßig nur 0,52 kWh (P∅ d. Spülprogramms Öko). Dies ist wirklich sehr maßvoll – man muss hier nur Stromkosten von 0,16 € einplanen (bei einem Strompreis von 0,30 € pro kWh). Genauso überschaubar ist der Wasserverbrauch von nur 9,25 l (V∅ d. Spülprogramms Öko).

Das Spülprogramm Auto Gemischt schließlich ist mit einem Stromverbrauch von 0,79 kWh (P∅ d. Spülprogramms Auto Gemischt) ähnlich sparsam: Wir sprechen hier von Stromkosten von nur 0,24 €. Auch der Wasserverbrauch ist mit 10,65 l (V∅ d. Spülprogramms Auto Gemischt) höher, alles in allem aber noch vollkommen passabel. Wesentlich ist aber, dass diese Verbräuche variabel sind, da das Modell die Spülparameter in diesem Spülprogramm an das Geschirr anpassen, es also bspw. bei Geschirr, das in erheblichem Maße verschandelt ist, mehr Wasser und Strom verbrauchen muss.

Die Wahl von außerdem vorhandenen Optionen kann sich auch in puncto Verbrauch auswirken. So wird dieser bspw. dann maßvoller, wenn man Halbe Füllmenge verwenden sollte: Das Spülprogramm Öko verbraucht dann regelmäßig nur noch 0,48 kWh (P∅ d. Spülprogramms Öko, -7,7 %) und 7,65 l (V∅ d. Spülprogramms Öko, -17,3 %) , sodass man hier sinnvoll sparen kann, sollte man ohnehin nur ein paar Teile an Geschirr spülen wollen. Wer ein Spülprogramm per Superschnell eher abschließen will, der muss einen sehr viel höheren Wasserverbrauch hinnehmen: Während des Spülprogramms Öko ließen sich nach der Wahl von Superschnell bspw. Verbräuche von 0,50 kWh (P∅ d. Spülprogramms Öko, -3,8 %) und 12,05 l (V∅ d. Spülprogramms Öko, +30,3 %) messen. Wirklich erheblich werden die Verbräuche aber nur während der Spülens per Power Clean®: Dann wandern während des Spülprogramms Öko 1,37 kWh (V∅ d. Spülprogramms Öko, +30,3 %) und 20,60 l (V∅ d. Spülprogramms Öko, +122,7 %) in das Modell hinein, weshalb man diese Option wirklich nur bei sehr anspruchsvollen Flecken verwenden sollte.

Der Schallausstoß

Wer sein Geschirr regelmäßig abends spülen will, der kann sich die B8I HF58 TUC bedenkenlos ins Haus holen: Bei dieser handelt es sich schließlich um ein wirklich leises Modell, bei welchem sich im Spülprogramm Öko Schallpeaks von nur 37,5 dB (LP max d. Spülprogramms Öko aus d: 1,0 m) verzeichnen ließen. Dies kann man aus anderen Teilen des Hauses nur schwerlich hören, sodass man das Spülprogramm problemlos auch abends anschmeißen kann. Der Schallausstoß kann aber sehr viel höher werden, wenn einzelne Teile des Geschirrs nicht sicher in den Haltern usw. arretiert wurden und sie so während des Spülens aneinander ecken können. Wer es noch leiser haben will, der schaltet die Option Leiser Betrieb an: Dann sind es im Spülprogramm Öko nur noch 36,4 dB (LP max d. Spülprogramms Öko + Leiser Betrieb aus d: 1,0 m) – das ist wirklich „flüsterleise“.

Spülen & Trocknen

Das Spülprogramm Öko erwies sich während des Spülens als sehr viel eindrucksvoller, als wir ursprünglich – auch unter Würdigung seines sehr sparsamen Verbrauchs – annahmen: So ließ sich hier ein Großteil auch der anspruchsvolleren Flecken, die wir vorher eine Weile ins Geschirr einwirken ließen, spurlos abspülen. Am Ende des Spülprogramms haben wir nur noch an einzelnen Teilen des Geschirrensembles ein paar Teilchen verzeichnen können, vorrangig an dem Geschirr im Unterkorb. Diese Teilchen aber waren schließlich so weich, dass sie sich ohne Mühe von Hand abwischen ließen.

Eindruck hinterließ auch das Spülprogramm Auto Gemischt: So verschwand auch hier ein Großteil aller Flecken, einerlei wie anspruchsvoll sie auch waren. Bloß an einzelnen Teilen des Geschirrbündels im Unterkorb ließen sich noch ein paar Teilchen erkennen. Hervorheben müssen wir hier vor allem Eines: Dass das Spülprogramm immer in demselben Maße wirksam war, bei anspruchsloseren Flecken ebenso wie bei anspruchsvolleren Flecken. Hieran ließ sich erkennen, dass die Sensoren, die das Modell in diesem Spülprogramm verwendet, wirklich verlässlich sind, das Modell also immer zu den am Geschirr vorhandenen Flecken passende Spülparameter einstellt.

Das Spülprogramm Schnell schließlich sollte man nur vor dem Trocknen von Flecken verwenden, bspw. also unmittelbar nach dem Ende eines Mahls: Ansonsten lassen sich am Ende des Spülprogramms noch an vielen Teilen des Geschirrs Spuren erkennen, die man mühevoll von Hand abspülen muss. Wenn die Flecken aber anspruchsloser sind, verschwinden sie auch in diesem Spülprogramm spurlos. In allen anderen Fällen sollte man vielmehr das Spülprogramm Auto Schnell oder das Spülprogramm Eco, verbunden mit der Option Superschnell, vorziehen: Diese lassen schließlich auch Geschirr, das in erheblichem Maße verschandelt ist, wieder makellos werden, ohne dass das Spülprogramm langwierig wäre.

Für wirklich anspruchsvolle Flecken sollte man aber das Spülprogramm Auto Intensiv verwenden. Schließlich kann das Modell hier auch solche Flecken in vollem Maße abspülen, sodass sich nur noch sehr selten mal ein paar Spuren am Geschirr erspähen lassen: Diese kann man dann aber ohne Mühe von Hand abwischen. Wenn man nun aber Geschirr spülen will, das man vorher zum Garen von Fleisch, Fisch & Co. bei hohen Temperaturen verwendet hat, so stößt auch dieses Spülprogramm an seine Grenzen. Das aber ist keinerlei Problem, kann man in solchen Fällen doch PowerClean Pro® verwenden: Hier wird das Modell wirklich aller Flecken Herr, ohne dass man das Geschirr von Hand vorspülen muss. Wir haben bspw. vor dem Spülen Fleischjus ins Geschirr einbrennen lassen und auch diese Flecken verschwanden dank PowerClean Pro® in vollem Maße.

Beinahe alle Spülprogramme schließen mit einem – nach Belieben an- & ausschaltbaren – Trocknungsvorgang ab (NaturalDry). Hierbei klappt sich die Tür des Modells in einem Winkel von 6° nach vorne hin ab, um die Ventilation und so schließlich auch die Trocknungsleistung des Modells zu verbessern. Dadurch kann das Modell auch in der Tat sicherstellen, sich an einem Großteil des Geschirrs am Ende des Spül- & Trocknungsvorgangs keinerlei Wasser mehr erkennen lässt; nur bisweilen haben wir noch ein paar Wasserspuren verzeichnen können, die sich, wenn sie einen stören sollten, rasch mit einem Tuch abwischen lassen. Allein beim Spülprogramm Schnell bleibt regelmäßig mehr Wasser zurück, was aber nur plausibel erscheint, da hier nicht nur der Spül-, sondern auch der Trocknungsvorgang sehr kurz ist, sodass das Wasser nie in Gänze verdunsten kann. Um die Trocknungsleistung zu verbessern, kann man hier – wie auch in den anderen Spülprogrammen – die Option Extra trocken hinzuschalten. Dadurch aber kann sich die Dauer des Spülprogramms um 8–40 min erhöhen, abhängig vom jeweiligen Spülprogramm.

Das leistet das Modell

Hier sehen Sie einen Großteil des Geschirrs, das wir von dem Modell in den verschiedenen Spülprogrammen (Öko und Auto Gemischt) spülen ließen. Wir veranschaulichen das Geschirr vor dem Spülen aus einem Grund: Sie sollen sich einen Eindruck davon machen können, welche Speisen wir in welchem Maße am Geschirr beließen. Wir sprechen hier bspw. von Milch in den Gläsern, Gemüse & Püree an den Tellern, verschiedenerlei Suppen (Linsensuppe, Möhrensuppe usw.) in den Schalen, Marmeladen an den Messern uvm. All dies haben wir vor dem Spülen volle 12 h bei 24 °C & 70 % (t∅ d. Labors & φ∅ d. Labors) einwirken lassen.

Spülprogramm: Auto Gemischt

Dauer: 2:12 h
Stromverbrauch: 0,69 kWh
Wasserverbrauch: 10,65 l
Stromkosten: ~ 0,24 €

Spülprogramm: Öko

Dauer: 3:55 h
Stromverbrauch: 0,52 kWh
Wasserverbrauch: 9,25 l
Stromkosten: ~ 0,16 €

Technische Daten

Hersteller
Modell
Bauknecht
B8I HF58 TUC
Größe, Gewicht & Co
Maße
(Bmax × Hmax × Tmax)
82,0 × 59,8 × 55,5 cm
Gewicht
(mmax, leer)
35,5 kg
Typ vollintegriert
Gedecke 14
Geschirrkörbe 3
Optionen, Technik usw.
Motor Inverter-Motor
Spülprogramme 4
(Auto Gemischt; Auto Intensiv; Öko; Gläser)
Schnellspülprogramm 2
(Auto Schnell; Schnell)
Spezialprogramme 2
(Selbstreinigung; Vorwasch)
Spezialoptionen 6
(Antibakterielle Spülung; Extra trocken; Halbe Füllmenge; Leiser Betrieb; Power Clean®; Superschnell)
Besonderheiten Glass Care; LED im
Modellinnenraum;
MaxiSpace-Innenraum;
NaturalDry;
SpaceClean-Schublade mit integrierten
Wasserdüsen;
Vollwasserschutz
Startzeitvorwahl 0:30-24:00 h
(in 0:30- bzw. 1:00- bzw. 2:00-h-Schritten)
Temperatur des Wassers 40 – 70 °C
Spülmittelbehälter Klarspülerbehälter (1×); Spülmittelbehälter (1×); Spülsalzbehälter (1×)
Schall
Schallausstoß
(LP max, lt. Hersteller)
38,0 dB
Schallausstoß
(LP max aus d: 1,0 m, ermittelt im Spülprogramm Öko)
37,5 dB
Auto Gemischt
Temperatur
(tmintmax, lt. Hersteller)
55 °C
Dauer
(Tmin – Tmax, lt. Hersteller)
1:20–3:00 h
Dauer
(TØ, ermittelt)
2:12 h
Stromverbrauch
(PØ, lt. Hersteller)
0,75–1,20 kWh
Stromverbrauch
(PØ, ermittelt)
0,69 kWh
Wasserverbrauch
(VminVmax, lt. Hersteller)
7,5–19,5 l
Wasserverbrauch
(VØ, ermittelt)
10,65 l
Öko
Temperatur
(tmintmax, lt. Hersteller)
50 °C
Dauer
(Tmax, lt. Hersteller)
4:00 h
Dauer
(TØ, ermittelt)
3:55 h
Stromverbrauch
(PØ, lt. Hersteller)
0,64 kWh
Stromverbrauch
(PØ, ermittelt)
0,52 kWh
Wasserverbrauch
(VminVmax, lt. Hersteller)
9,5 l
Wasserverbrauch
(VØ, ermittelt)
9,25 l
Schnell
Temperatur
(tmintmax, lt. Hersteller)
45 °C
Dauer
(Tmax, lt. Hersteller)
0:30–0:40 h
Dauer
(TØ, ermittelt)
0:35 h
Stromverbrauch
(PØ, lt. Hersteller)
0,55–0,65 h
Stromverbrauch
(PØ, ermittelt)
0,50 kWh
Wasserverbrauch
(VminVmax, lt. Hersteller)
10,0–12,0 l
Wasserverbrauch
(VØ, ermittelt)
8,9 l
Jahresverbrauch
Stromverbrauch pro Jahr
(PØ, lt. Hersteller) *
8,9 l
Stromverbrauch pro Jahr
(PØ, ermittelt) *
145,6 kWh
Wasserverbrauch pro Jahr
(VØ, lt. Hersteller) *
2.660 l
Wasserverbrauch pro Jahr
(VØ, ermittelt) *
2.590 l

* Die Werte stellen den Strom- & Wasserverbrauch von 280 Spülgängen im Spülprogramm Öko dar.

Bewertung

Hersteller
Modell
% Bauknecht
B8I HF58 TUC
Funktionalität 60 93,2
Reinigungsleistung 60 93,0
Trocknungsleistung 30 92,0
Weitere Funktionen 10 98,0
Betrieb 30 94,8
Stromverbrauch 40 98,0
Wasserverbrauch 40 90,4
Schallausstoß 20 97,1
Handhabung 10 93,3
Anzeigen 25 94,0
Spülprogramme 25 92,0
Bedienung 20 92,0
Geschirr ein- & ausräumen 20 95,0
Bedienungsanleitung 10 94,0
Bonus
Malus
UVP des Herstellers 2.309,00 €
Durchschnittlicher Marktpreis
Stand v. 15.09.2023
1.117,00 €
Preis-Leistungsindex 11,92
Gesamtbewertung 93,7 %
(„sehr gut“)

Bewertungssiegel

Wie haben wir geprüft?

Funktionalität | 60 %
Hier haben wir vor allem die Spülleistung des Modells beurteilt: Das Geschirr wurde vor jedem einzelnen der mehrmals wiederholten Spülgänge gleichmäßig mit verschiedenen Speiserückständen versehen und anschließend bei einer Temperatur von 24 °C (t∅ d. Labors) und einer relativen Feuchte von 70 % (φ∅ d. Labors) über einen Zeitraum von 12 h gelagert. Mit welchen Speiserückständen und mit wie viel von ihnen das Geschirr vor den einzelnen Spülgängen vorbereitet wurde, war auch von dem jeweiligen Geschirr abhängig: Wir verteilten also schwere Flecken (bspw. von Milch, Püree, Saucen und Spinat), mittel-leichte bzw. mittel-schwere Flecken (bspw. von Espresso, Marmeladen, Sirupen usw.) und leichte Flecken (bspw. von Butter, Suppen und Schokolade mit einem Kakaoanteil i. H. v. 70 %) über dem Geschirr. Neben der Spülleistung wurde auch die Trocknungsleistung ermittelt. Jedes einzelne Geschirrstück wurde von uns nach Beendigung des jeweiligen Spülgangs von allen Seiten hinsichtlich der vom Modell erbrachten Spül- und Trocknungsleistung bewertet. Des Weiteren wurde der mit den weiteren Funktionen des Modells verbundene Mehrwert aus der Perspektive durchschnittlicher Verbraucherinnen & Verbraucher benotet. So wurde nach Beendigung eines jeden Spülgangs bspw. auch erhoben, ob der verwendete Tab auch wirklich rückstandslos im Wasser verschwunden war.

Betrieb | 30 %
Hier sind wir vornehmlich dem Ein- und Wiederausräumen des Geschirrs nachgegangen. Dabei wurde auch ermittelt, wie sich der Modellinnenraum an die Außenmaße des zu spülenden Geschirrs anpassen lässt: Die Spülkörbe sollten nicht nur der Höhe nach verstellbar, sondern auch mit verschiedenen, aus- & einklappbaren Haltern versehen worden sein. Auch die Maße, die Position und die Erreichbarkeit des Tastenpanels aus der Perspektive von Rechts- und Linkshänderinnen & -händern wurden hier beurteilt. Während des Tests wurde nicht nur die Spülleistung eines jeden einzelnen Spülprogramms erhoben (s. o., Funktionalität | 60 %): Wesentlich war vielmehr auch, ob und in welchem Maße die Spülprogramme noch mit weiteren Funktionen verbunden werden können. Schließlich wurde die deutschsprachige Fassung der Bedienungsanleitung von uns nach ihrer äußeren und inneren Gestaltung benotet: Sie muss in verständlicher Art und Weise alle wesentlichen Themenkreise rund um das Modell abhandeln und durchschnittliche Verbraucherinnen & Verbraucher in den Stand versetzen, das Modell bestimmungsgemäß in Betrieb zu nehmen und während des Betriebs zu bedienen.

Handhabung | 10 %
Bei allen Spülprogrammen wurden sowohl der durchschnittliche Strom- als auch der durchschnittliche Wasserverbrauch erhoben und anschließend beurteilt. Den durchschnittlichen und den maximalen A-bewerteten Schalldruckpegel maßen wir während des Öko-Spülprogramms aus einem Abstand von einem Meter, während das Modell in unserer mit schallabsorbierendem Melaminharzschaum versehenen Schallpegelmesskammer positioniert wurde.

  • Bauknecht B8I HF58 TUC

 

Bauknecht B7I HT58 TC Vollintegrierbarer Geschirrspüler/60 CM/15 Maßgedecke/PowerClean Pro-Effektive Hochdruckdüsen/Natural Dry-Automatische Türoffnung-Bessere Trocknung/MaxiSpace-Mehr Innenraum
  • POWER CLEAN PRO - effektive Hochdruckdüsen entfernen hartnäckige und eingebrannte Verschmutzungen bis in den letzten Winkel – ganz ohne Vorspülen. Und mit den praktischen Halterungen können Töpfe, Pfannen und Auflaufformen hochkant platziert werden und erhöhen damit die Beladungskapazität im Unterkorb
  • NATURAL DRY – Das automatische Türöffnungssystem NaturalDry und die spezielle Oberflächenbehandlung der Kunststoffteile im Inneren, sorgen für bessere Trocknungsergebnis und sparen Energie
  • MAXI SPACE-INNENRAUM – Platz für 15 Maßgedecke - Der größere MaxiSpace-Innenraum bietet mehr Platz bei gleichen Außenmaßen eines Standard Geschirrspülers
  • HYGIENE-OPTION - Durch den Einsatz großer Hitze werden Keime und Bakterien auf natürlichem Wege beseitigt. Ganz ohne chemische Zusätze
  • SILENT OPTION - Von Ihrem Geschirrspüler werden Sie in Zukunft nur noch wenig hören, durch die Silent Option wird der Geräuschpegel gesenkt
Sale
Bauknecht B8I HP42 LC Vollintegrierbarer Geschirrspüler/ 60 CM/ 15 Maßgedecke/PowerClean Pro-Effektive Hochdruckdüsen/Natural Dry-Automatische Türoffnung-Bessere Trocknung/MaxiSpace-Mehr Innenraum
  • POWER CLEAN PRO - effektive Hochdruckdüsen entfernen hartnäckige und eingebrannte Verschmutzungen bis in den letzten Winkel – ganz ohne Vorspülen. Und mit den praktischen Halterungen können Töpfe, Pfannen und Auflaufformen hochkant platziert werden und erhöhen damit die Beladungskapazität im Unterkorb
  • NATURAL DRY – Das automatische Türöffnungssystem NaturalDry und die spezielle Oberflächenbehandlung der Kunststoffteile im Inneren, sorgen für bessere Trocknungsergebnis und sparen Energie
  • MAXI SPACE-INNENRAUM – Platz für 15 Maßgedecke - Der größere MaxiSpace-Innenraum bietet mehr Platz bei gleichen Außenmaßen eines Standard Geschirrspülers
  • SPACE CLEAN – Die geräumige SpaceClean-Schublade verfügt über integrierte Wasserdüsen, für ein perfektes Reinigungsergebnis. Außerdem bieten die flexiblen Einstellungsmöglichkeiten neben dem Platz für Besteck, zusätzliche Ablagen für hohe Gläser, Kaffeebecher oder Müslischalen.
  • HYGIENE-PROGRAMM - Das Hygiene-Programm entfernt Bakterien, ganz ohne chemische Zusätze. Dabei wird das Wasser im letzten Spülgang auf 72 °C erhitzt und das Geschirr mindestens 10 Minuten lang gespült.
Bauknecht BCIO 3O41 PLE S Vollintegrierbarer Geschirrspüler 60 cm /14 Maßgedecke / 10 Standardprogramme und 1 Sensorprogramm/PowerClean/ActiveDry/Besteckschublade/Vollwasserschutz, Einbau, Edelstahl
  • PowerClean - Hochdruckdüsen gegen hartnäckige Verschmutzungen
  • ActiveDry – automatisches Türöffnungssystem
  • 14 Maßgedecke
  • leise mit nur 39
  • ProComfort-Besteckschublade

Anzeige. Als Amazon-Partner verdient unser Unternehmen eine Provision an qualifizierten Verkäufen. Letzte Aktualisierung am 23.07.2024 um 19:17 Uhr / Affiliate Links / Bildquelle: Amazon Partnerprogramm