Seniorenhandys im Test

Mobil erreichbar und schnelle Hilfe im Notfall

27. November 2014

Der Markt der Mobiltelefone wird heute von hochtechnisierten Smartphones beherrscht, welche für viele ältere Menschen zu kompliziert sind. Mit sog. Seniorenhandys haben auch ältere Menschen die Möglichkeit, mobil erreichbar zu sein. Wir haben 22 dieser Mobiltelefone auf Bedienung und spezielle Funktionen wie z.B. für Notfälle getestet.

Modernes Design

Erinnerten Seniorentelefone noch vor einigen Jahren aufgrund ihrer Größe und ihres kantigen, unattraktiven Aussehens an verstaubte Relikte aus den Anfangstagen der mobilen Telefonie, gehen nun auch diese Geräte mit der Zeit und unterscheiden sich von ihrem Aussehen nicht mehr von einem herkömmlichen Mobiltelefon. Seniorenhandys werden heute in Barrenform und als Klapphandy angeboten; wir haben Modelle aus beiden Kategorien getestet.

Große Tasten

Bestechendstes Merkmal eines Seniorenhandys sind große Tasten, welche auch von Personen mit eingeschränkten motorischen Fähigkeiten gut bedient werden können. Um diesem Anspruch auch vollends gerecht werden zu können, sollten die Tasten neben ihrer reinen Größe auch deutlich voneinander getrennt sein, was bei den meisten der getesteten Seniorenhandys der Fall war.

Kontrast und gute Beleuchtung

Da der Alterungsprozess bei vielen Personen mit einer Verminderung der Sehstärke einhergeht, sollte ein Seniorenhandy über ein ausreichend dimensioniertes Display mit scharfem Kontrast sowie einer ausreichenden Helligkeit ausgestattet sein.

Notruffunktion

Ein wichtiges und für Seniorenhandys charakteristisches Merkmal ist die sog. Notruffunktion, welche im Falle eines Notfalls das schnelle Absetzen eines Hilferufes ermöglicht. Diese Funktion verfügt über einen separaten Speicher, in welchem sich bis zu 5 Nummern hinterlegen lassen. Ausgelöst wird diese Funktion durch das Drücken einer speziellen Taste, welche bei allen Geräten bis auf einem Modell separat positioniert war.

Überschaubare Zusatzfunktionen

Seniorehandys sind verglichen mit Smartphones nur mit sehr wenigen Zusatzfunktionen ausgestattet, doch das ist auch gewollt. In den meisten Fällen umfassen diese eine Taschenlampe, einen Wecker oder ein UKW-Radio. Einige Testmodelle sind zusätzlich noch mit einer Bluetooth-Funktion ausgestattet, ein Modell ist darüber hinaus sogar internetfähig.

Getestete Produkte

  • AEG VOXTEL M320
  • AEG VOXTEL M410
  • Bea-fon SL 450
  • Bea-fon SL 560
  • Bea-fon SL 650
  • Doro Phone Easy® 508
  • Doro Liberto® 650
  • Emporia ECO
  • Emporia FLIPbasic
  • Emporia GLAM
  • Emporia TALKcomfort PLUS
  • Ok. OMP110
  • Olympia Style
  • Olympia Joy
  • Panasonic KX-TU328
  • Simvalley MOBILE Komfort- Mobiltelefon Easy-5 PLUS
  • Switel Mobiltelefon M 270D UG
  • Technisat TechniPhone ISI
  • TELME C145
  • TELME C155
  • Tiptel Ergophone 6070
  • Tiptel Ergophone 6121

Diesen Artikel downloaden

Sie erhalten:

  • den vollen Artikel so, wie er im ETM TESTMAGAZIN publiziert worden ist, im Portable Document Format/PDF.

Hier stellen wir alle wesentlichen Hinweise zum Lesen des Artikels dar, bspw. mit dem Adobe Acrobat Reader DC. Wenn Sie unsere Artikel-Flatrate buchen, können Sie alle Artikel des ETM TESTMAGAZINs lesen.

0,00  In den Warenkorb