Kärcher K 5 Premium Full Control Home im Test

Stets die richtige Druckstufe

25. Februar 2016

Wenn der Winter dem Frühling weicht, weht ein frischer Wind durch Haus und Garten – und offenbart zumeist die Notwendigkeit des Frühjahrsputzes. Der Terrassenboden ist mit einem grünen Flaum von Moos und Flechten bedeckt und auch die Gartenmöbel haben Spuren der feuchten Herbst- und Winterwitterung zurückbehalten; Steinplatten und -skulpturen wünschen eine Reinigung, um sich der Schönheit des bald schon blühenden Gartens zu empfehlen; schließlich steht vor dem Garagentor auch noch das verschmutzte Auto. Viel zu tun! Doch das ist spielend leicht, schnell und gründlich erledigt, wenn man einen Hochdruckreiniger zur Hilfe nimmt.

kaercher k5 premium full control produktKärcher K 5 Premium
Full Control Home

Das neue Jahr bringt neben dem Frühling eine neue Hochdruckreiniger- Modellreihe aus dem Hause Kärcher mit: die Full Control Reihe. Bevor der Hersteller seine Ingenieure auf die Entwicklung dieser neuen Hochdruckreiniger-Generation angesetzt hatte, habe man in internationaler Kooperation mit privaten Nutzern von Hochdurckreinigern ermittelt, welche Problematiken die Handhabung der gegenwärtigen Modelle in der Praxis erschweren. Die dabei gesammelten Ergebnisse flossen schließlich in die Entwicklung der Full Control Hochdruckreiniger- Modelle ein. Hier konzentrierten sich die Entwickler vor allem auf die Hochdruckpistole, die vielen Befragten als das wichtigste Element eines Hochdruckreinigers erschien, und die Standsicherheit der Geräte. Ein Hochdruckreiniger der daraus hervorgegangenen Kärcher-Reihe ist das Modell K 5 Premium Full Control Home, ausgestattet mit Kombidüse („Full Control Strahlrohr Vario Power“) und Rotordüse („Full Control Strahlrohr Dreckfräser“) sowie einem Flächenreiniger („T 350 TRacer“) und einer Schlauchtrommel.

Das ETM TESTMAGAZIN unterzog den Hochdruckreiniger einem eingehenden Praxistest, um Ihnen über die Erstmontage und die Handhabung berichten zu können. Vor allem aber wollten wir wissen, welche Reinigungsleistung der Hochdruckreiniger erbringt und schließlich auch, welche Neuerungen nach der vorher erfolgten „Feldforschung“ implementiert wurden. Lesen Sie auf den folgenden Seiten unseren Erfahrungsbericht samt Ergebnissen zum Praxistest des Kärcher K 5 Premium Full Control Home Hochdruckreinigers.

Die wichtigsten Merkmale

  • Leistung in W: 2100
  • Maximaldruck in bar: 145
  • Arbeitsdruck in bar: 125
  • Fördermenge max. in l/h: 500
  • Schwemmleistung in l/min: 6,45

Das Wichtigste

Für wen geeignet: Hochdruckreiniger sind eine erhebliche, zeit- und kraftsparende Arbeitserleichterung für alle, die im Außenbereich Böden, Wände, Mobiliar und andere Gegenstände ressourcenschonend und effektiv reinigen möchten.

Interessant: Grundsätzlich können alle Oberflächen mit einem Hochdruckreiniger gesäubert werden, doch bei empfindlichem Material sollte der Arbeitsdruck dementsprechend angepasst werden. Die Kärcher Modelle der Full Control Reihe bieten hierfür eine kleine Orientierungshilfe.

Aufgefallen: Gerade beim Arbeiten auf höchster Druckstufe kann durch das auftreffende Wasser Schmutz herumgeschleudert werden, sodass feste Arbeitskleidung und eine Schutzbrille getragen werden sollten.


Ausstattungsmerkmale im Detail

kaercher k5 premium full control zubehoer

Der Standfuß (A) des Hochdruckreinigers gewährleistet höchste Standsicherheit. Gleichzeitig fungiert er als Griff und erleichtert den Transport des Hochdruckreinigers, wenn dieser in liegender Position getragen wird. Für den Betrieb wird der Schlauch durch eine Schlauchführung (B) gezogen, die das Verwickeln des Schlauches verhindert. Dabei entrollt sich der Schlauch beim Premium-Modell des K 5 Full Control Hochdruckreinigers von einer Trommel (C), die das spätere Aufrollen erleichtert. Das Kabel wird in einem Stauraum (D) am Heck untergebracht. Der Netzschalter (E) befindet sich gut erreichbar weit oben an der Vorderseite. Die Hochdruckpistole mit LED-Display (F)  wird in einer Halterung (G) geparkt und das nicht genutzte Strahlrohr wird in einer daneben befindlichen Ablage aufbewahrt. Der Reinigungsmittelstutzen (H) befindet sich auf der Oberseite des Gerätes. Schließlich dient dem Transport des Hochdruckreinigers ein in der Höhe verstellbarer Griff (I).

Montage & Inbetriebnahme – im Handumdrehen einsatzbereit

kaercher k5 premium full control 1Mit nur wenigen Handgriffen ist der Hochdruckreiniger rasch in Betriebsbereitschaft versetzt.

kaercher k5 premium full control 2Praktisch: An den ¾ Zoll Gartenschlauchanschluss-Adapter wird für die Wasserzufuhr ein Schlauch mit handelsüblicher Kupplung angeschlossen.

kaercher k5 premium full control 3Dann wird der Hochdruckschlauch – richtig ausgerichtet – in die Hochdruckpistole eingerastet.


Ausstattung

Der Kärcher K 5 Hochdruckreiniger der Full Control Reihe kann in drei Sets, die sich in Ausstattung und Lieferumfang unterscheiden, erstanden werden. Das umfangreichste Paket trägt den Namen K 5 Premium Full Control Home und wurde mit seinem gesamten Zubehör unserem Test unterzogen.

kaercher k5 premium full control 7

Das Gehäuse des Hochdruckreinigers in typischem Kärcher-Gelb ist aus robustem Kunststoff gefertigt und sowohl die Material- als auch die Verarbeitungsqualität sind insgesamt als gut zu bewerten. Allein die Pistolenhalterung an der Front des Gerätes, neben der sich auch eine Aufbewahrungsbox für das zweite Strahlrohr befindet, wies schon nach einigen Arbeitsstunden helle Abschabungen am Kunststoff auf.

kaercher k5 premium full control 6

Zum Transport des Hochdruckreinigers können die zwei Räder, die etwas zu viel Spiel haben, auf der Unterseite genutzt werden; hilfreich ist der praktische Teleskopgriff, der sich in 58,5 cm Höhe vom Boden gemessen oben auf dem Gerätegehäuse befindet und stufenlos 33 cm nach oben herausziehen lässt. Folglich erreicht der Griff eine Höhe von 91,5 cm, sodass man den Hochdruckreiniger bequem und nicht in gebückter Haltung bewegen kann. Ein zweiter Griff bietet nicht nur eine komfortable Tragemöglichkeit, wenn man den Hochdruckreiniger liegend tragen und zum Beispiel im Kofferraum des Autos verstauen möchte, vielmehr dient er bei aufgestelltem Gerät zugleich als Standfuß, der Stabilität verspricht – und im Test sein Versprechen halten konnte.

kaercher k5 premium full control 4

Am Heck des Hochdruckreinigers befindet sich weit unten ein knapp bemessenes Staufach für das 5,12 Meter lange Kabel. Dieses muss sehr sorgfältig aufgerollt werden, damit es ordentlich in das mit einem Netz gerahmte Fach passt.

Knapp darüber ist der 8 Meter lange Hochdruckschlauch auf einer Schlauchtrommel aufgerollt. Von der Trommel aus wird der Schlauch durch eine Öffnung seitlich am Gehäuse durchgeführt und schließlich an der Hochdruckpistole angebracht.

Hierbei muss darauf geachtet werden, dass der Anschluss in richtiger Ausrichtung in die Pistole eingerastet wird. Die Hochdruckpistole ist mit einem über die Druckstufe informierenden LED-Display samt vier bezifferten und mit Bezeichnungen („MIX“, „SOFT“, „MEDIUM“ und „HARD“) versehenen Symbolen ausgestattet und besitzt einen leichtgängigen Hebel, der mit einem kleinen Feststellknopf zur Sicherung gegen versehentliches Einschalten ausgestattet ist.

kaercher k5 premium full control 8

An die Pistole kann nun eine der drei mitgelieferten Düsen angeschlossen werden. Dabei werden diese ganz einfach eingesteckt, gedreht und so sicher eingerastet. Die Kombidüse „Full Control Strahlrohr Vario Power“ eignet sich mit dem variabel einzustellenden Wasserstrahl für beinahe alle Oberflächen und Aufgabenbereiche. Ein „Oberflächencluster“ mit den schon vom LED-Display der Pistole bekannten Symbolen zeigt an, für welche Oberflächen die Kombidüse eingesetzt werden kann. Auch findet sich auf der Rotordüse „Full Control Strahlrohr Dreckfräser“ ein Symbol, welches mit der Abbildung einer Backsteinmauer kenntlich macht, dass die Düse immer auf höchster Druckstufe arbeitet und lediglich auf harten Oberflächen mit hartnäckigsten Verschmutzungen genutzt werden sollte. Zur Reinigung größerer Boden- und Wandflächen ist der Flächenreiniger „T 350 T-Racer“ im Lieferumfang enthalten.

Zudem liegt dem Paket des K 5 Premium Full Control Home von Kärcher eine 1 Liter Flasche mit dem Reinigungsmittel „Stein- und Fassadenreiniger 3-in-1“ bei, die kopfüber in einen Stutzen auf der Geräteoberseite gedrückt wird. Eine angebrochene Flasche lässt sich ohne Vergießen des Mittels aus dem Druckstutzen entnehmen, da sie nur im Stutzen öffnet. Für das Auftragen des Reinigungsmittels schließlich braucht es keinen Extra-Aufsatz, vielmehr wird an der Kombidüse durch Drehen des Rohres die Einstellung „MIX“ gewählt, damit das Reinigungsmittel dem Wasser zugeführt wird; das Kärcher „Plug ‚n‘ Clean“-System erlaubt somit eine äußerst einfache Handhabung.


kaercher k5 premium full control reinigungsmittel

Reinigungsmittel

Der Hersteller Kärcher bietet eine breite Palette von Reinigungsmitteln an, die jeweils auf die zu reinigende Oberfläche abgestimmt sind. So ist im Lieferumfang des K 5 Premium Full Control Home schon 1 Liter des „Stein- und Fassadenreinigers 3-in-1“ enthalten; daneben gibt es beispielsweise auch Mittel (1-Liter-Flasche = 6,99 €) zur Holzreinigung, zur Reinigung von Kunststoffoberflächen, ein Autoshampoo und andere mehr. Mit dem „Plug ‚n‘ Clean“-System werden die Reinigungsmittelflaschen in den Stutzen an der Geräteoberseite eingesteckt. Wird nun die Druckstufe „MIX“ ausgewählt, wird dem Wasser das Reinigungsmittel zugeführt.


Handhabung

Nach der einfachen und schnellen Montage wird der mit Strahlrohr 14,9 kg wiegende Hochdruckreiniger an den Griffen problemlos zum Einsatzort getragen bzw. gerollt. Allein auf Waschbeton rollten die Kunststoffräder nicht sehr flüssig. Am Einsatzort angekommen wird ein Gartenschlauch an den Wassereingangsstutzen angeschlossen.

kaercher k5 premium full control 5

Dann sollte vor Inbetriebnahme der Hochdruckschlauch der Pistole gänzlich abgerollt werden. Dies gelingt mit der leichtgängig drehenden Schlauchtrommel mit niedrigem Schwerpunkt mühelos.

kaercher k5 premium full control aufg3

Die Schlauchführungsöffnung im Gehäuse erlaubt eine gute Führung des Schlauches, ohne dass es zu Verknotungen kommt. Doch verdrehte sich der steife Schlauch im Einsatz beizeiten; das Nutzen der gesamten Schlauchlänge erforderte in diesen Fällen mehr Aufwand, der eventuell mit einem sich im Pistolenanschluss beweglicheren Schlauch verhindert werden könnte. Für ein reibungsloses Aufrollen des Schlauches nach getaner Arbeit empfiehlt es sich, diesen von der Hochdruckpistole zu lösen und das in ihm befindliche auslaufen zu lassen.

kaercher k5 premium full control aufg2

Für das Reinigen wird – bei Bedarf mit Hilfe des „Oberflächenclusters“ auf dem Strahlrohr – die für die Reinigungsaufgabe passende Düse ausgewählt und auf oben beschriebene Art mittels eines einfachen Aufsteck- und Drehsystems schnell und mühelos aufgesetzt.
Der weit oben befindliche Netzschalter ist leicht zu erreichen und der Hebel der griffigen Hochdruckpistole ist leicht zu betätigen, sodass die Bedienung keine Kraft und Mühe erfordert – auch wenn der Hebel aus Sicherheitsgründen ohne Feststellmöglichkeit während des Betriebs stets gedrückt werden muss.

kaercher k5 premium full control 11

Das verstellbare Strahlrohr „Full Control Strahlrohr Vario Power“ erlaubt die Umstellung der Druckstufe durch einfaches Drehen am vorderen Teil der Lanze. Die LED-Anzeige auf der Hochdruckpistole erleichtert die Einstellungsvornahme und zeigt die gewählte Druckeinstellung an. Manchen Testpersonen war jedoch der Schritt zwischen den Stufen „SOFT“ und „HARD“ etwas zu knapp bemessen, sodass Sie beim Drehen an der Lanze die mittlere Einstellung ungewollt übersprangen.

kaercher k5 premium full control 9

Stets mit höchstem Druck arbeitete die Rotordüse, die sich gut halten lässt, deren Handhabung sich aber dennoch etwas unbequemer gestaltete, da sie zur optimalen Reinigung in einem 90°-Winkel zum jeweils zu säubernden Gegenstand gehalten werden musste. Wegen des sehr stark gebündelten Wasserstrahls, der die hohe Reinigungsleistung erst ermöglicht, dauerte das Reinigen von größeren Objekten mit dem Dreckfräser länger.

kaercher k5 premium full control 10

Auf großen Flächen wurde im Praxistest der „T 350 T-Racer“ Flächenreiniger erprobt. Mit zwei Verlängerungsrohren kann er mit aufrechter Körperhaltung bequem über den zu reinigenden Boden geschoben werden. Die an zwei Griffen gut zu haltende Reinigungskomponente eignet sich aber auch zur Säuberung vertikaler Flächen (bspw. Wände). Der nun direkt an die Pistole angeschlossene Flächenreiniger wird an zwei Griffen ohne Ausübung von Druck über die Wand gefahren.


Full Control Poweranzeige – Praktischer Helfer

Zur Nutzungs-Optimierung und als Orientierungshilfe sind mit Symbolen versehene „Oberflächencluster“ („SOFT“, „MEDIUM“, „HARD“) auf den Strahlrohren und auf dem LED-Display der Hochdruckpistole abgebildet. Hier wird dem Anwender direkt angezeigt, für welche Oberflächen sich die gerade eingestellte Druckstufe eignet. So wird das Reinigen optimiert und gerade bei empfindlichen Oberflächen kann dem Nutzer des Hochdruckreinigers die Sorge genommen werden, der Wasserstrahl könne zu stark eingestellt sein und zu Beschädigungen führen. 

kaercher k5 premium full control pistole

MIX

kaercher k5 premium full control ben1Die „MIX“-Leuchte auf der Hochdruckpistole informiert über die eingeschaltete Reinigungsfunktion. Dem Wasser wird zum Einschäumen und Schmutzlösen die Reinigungsflüssigkeit zugeführt. Schließlich kann nach einer kurzen Einwirkzeit der Schmutz – mit höherem Druck – abgespült werden.

SOFT

kaercher k5 premium full control ben2Die Druckstufe „SOFT“ mit dem abgebildeten Zaun-Symbol empfiehlt sich zur Reinigung von Holz- und anderen empfindlichen Oberflächen. Der Wasserstrahl ist sehr flächig und nicht allzu stark. So können mit dem Hochdruckreiniger auch Rattanmöbel und empfindliche Fahrradteile bearbeitet werden.

MEDIUM

kaercher k5 premium full control ben3Dem Auto-Symbol ist intuitiv zu entnehmen, dass die Autowäsche mit dieser Druckstufe vorgenommen werden kann. Ein kräftiger Flachstrahl löst den Schmutz auch von anderen lackierten Objekten, von Kunststoffen und Scheiben, ohne dass Schäden zu befürchten wären.

HARD

kaercher k5 premium full control ben4Der Wasserstrahl ist stark gebündelt und trifft mit hohem Druck auf die Oberfläche, wählt man die Druckstufe „HARD“ (Backsteinmauer-Symbol) aus. Mit diesem Strahl kann hartnäckigster Schmutz von hartem Stein, von Fliesen und unbeschichteten Metallflächen gelöst und abgetragen werden.

 


Leistung

Der Flächenreiniger erwies sich dabei als effizientes Reinigungswerkzeug in seinem Einsatzbereich. Ebenso überzeugte in der Reinigungsleistung das Kärcher „Full Control Strahlrohr Vario Power“ mit insgesamt sehr guten Ergebnissen und einer gemessenen Schwemmleistung von 6,45 Litern.

kaercher k5 premium full control getestet1

Reichte hier der Druck nicht aus, leistete die Rotordüse effektive und sehr gute Abhilfe, auch wenn wegen der sehr starken Wasserstrahlbündelung größerer Zeitaufwand entstand. Damit erzielte der mit maximal 125 bar arbeitende Kärcher K 5 Premium Full Control Home Hochdruckreiniger sehr gute Reinigungsergebnisse.

kaercher k5 premium full control 12


Reinigungsergebnisse

Terrassenreinigung

kaercher k5 premium full control erg1VORHER / NACHHER: Nach der Reinigung sind alle grünen Ablagerungen vom Boden („HARD“-Einstellung) und von den Wänden („MEDIUM“-Einstellung) einem strahlenden Weiß gewichen.

Terracotta

kaercher k5 premium full control erg2VORHER / NACHHER: Auch diese Figur aus empfindlichem Terracotta konnte von den Zeichen der Witterung („MEDIUM“-Einstellung)   befreit werden, ohne dass die Oberfläche Schaden nahm.

Treppen & Fliesen

kaercher k5 premium full control erg3Mit der Druckstufe „HARD“ konnte der Schmutz von Treppen und Fliesen rasch entfernt und weggeschwemmt werden.

Flächenreinigung

kaercher k5 premium full control erg4Beim Reinigen von großen Flächen war der gut zu führende Flächenreiniger „T 350 T-Racer“ effizient.

Kunststoffe

kaercher k5 premium full control erg5VORHER / NACHHER: Auch Kunststoffoberflächen wurden mit der Druckstufe „MEDIUM“ von leichterem bis mittlerem Schmutz befreit.

Steinplatten

kaercher k5 premium full control erg6Mit dem „Dreckfräser“ arbeitet man sehr punktuell und dadurch etwas zeitintensiver; die Reinigungsleistung ist jedoch exzellent.


Aufgefallen im Praxistest

 kaercher k5 premium full control aufg1Nur wenig Montagematerial: Der Hochdruckreiniger ist daher schnell betriebsbereit.


Kurzbewertung

Ausstattung:
4,5 von 5,0
Handhabung:
4,5 von 5,0
Leistung:
4,5 von 5,0
Sicherheit:
4,5 von 5,0

Pro/Contra

  • schnelle Montage
  • leichter Wechsel der Düsen
  • „Oberflächencluster“ / LED-Druckstufenanzeige
  • Standsicherheit
  • sehr gute Reinigungsergebnisse
  • ergonomischer Aluminium-Teleskopgriff
  • steifer Schlauch
  • kleines Kabelstaufach

Technische Daten

Hersteller/Modell Kärcher
K 5 Premium Full
Control Home
Netzanschluss 230 V, 50 Hz
Leistung in W 2.100
Abmessungen L x B x H
in cm (Gerät)
41,0 x 30,5 x 58,5
Gewicht mit Lanze /
ohne Lanze in kg
14,90 / 14,15
Länge Anschlusskabel in m 5,12
Länge Hochdruckschlauch in m 8,00
Schlauchtrommel ja
Stromverbrauch max. in W (gemessen) 1.909
Leistung in Watt 
Messung im Reinigungsbetrieb
auf höchster Druckstufe
strom
Betriebsgeräusch max. in dB(A)
(gemessen aus 1 m Entfernung zum Gerät)
79,00
Lautstärke gemessen
in dB(A) Messung im Reinigungsbetrieb
aus 1 m Entfernung zum Gerät
auf höchster Druckstufe
laut
Max. Temperatur des
Wasserzulaufs in °C
40,00
Fördermenge max. in l/h 500
Schwemmleistung in l/min (gemessen) 6,45
Druck max. in bar 145
Arbeitsdruck max. in bar 125
Arbeitsdruck regelbar ja
Manometer nein
Schutzart IPX5
Lieferumfang (Düsen) Kombidüse („Full Control
Strahlrohr Vario Power“),
Rotordüse („Full Control
Strahlrohr Vario Dreckfräser“),
Flächenreiniger
(„T 350 T-Racer“)

Bewertung

Hersteller/Modell % Kärcher
K 5 Premium Full
Control Home
Ausstattung 15 91,3
Material / Verarbeitung 20 88,0
Lieferumfang 35 92,0
Geräteausstattung 35 92,0
Dokumentation 10 93,0
Handhabung 30 91,8
Erstinbetriebnahme 5 94,0
Schlauchführung 30 92,0
Ergonomie 30 92,0
Wechsel der Aufsätze 10 93,0
Aktionsradius (Schlauch) 20 90,0
Transport / Lagerung 5 92,0
Leistung 50 91,5
Arbeitsdruck 25 92,0
Schwemmleistung 25 90,0
Hartnäckige
Verschmutzungen
25 92,0
Flächenreinigung 25 92,0
Sicherheit 5 92,3
Standsicherheit 70 92,0
Sicherheitshinweise 30 93,0
Bonus/Malus 0,5
Bonus 0,5 LED
Druckstufen-Anzeige
Malus
UVP in Euro 449,99
Marktpreis in Euro 449,99
Preis-/Leistungsindex 4,9
Gesamtbewertung 92,1 % („sehr gut“)

So haben wir getestet

Ausstattung (15 %)

Zunächst wurden Materialqualität und Verarbeitung des Hochdruckreinigers und des mitgelieferten Zubehörs sowie der Lieferumfang in seiner Gesamtheit bewertet. Auch die Ausstattung des Gerätes selbst wurde in der Bewertung berücksichtigt. Überprüft wurde von unseren Testern des Weiteren der Umfang, die Ausführlichkeit und Verständlichkeit der Bedienungsanleitung.

Handhabung (30 %)

Vor der Inbetriebnahme des Hochdruckreinigers muss dieser montiert werden; wie einfach und schnell dies ging, wurde durch die Tester erprobt und bewertet. Dann durfte sich der Hochdruckreiniger in der Praxis beweisen. Hierbei wurde etwa auf die Schlauchführung geachtet, auf die Ergonomie der Hochdruckpistole sowie auf die Handhabung beim Auswechseln der verschiedenen Düsen. Für eine benutzerfreundliche Nutzung des Hochdruckreinigers ist zudem die Schlauchlänge von Belang; folglich wurde der an der Schlauchlänge gemessene Aktionsradius in der Bewertungstabelle gewürdigt. Schließlich wurde auch bewertet, wie gut sich das Gerät transportieren und lagern lässt.

kaercher k5 premium full control getestet2

Leistung (50 %)

Das Hauptaugenmerk in der bedeutendsten Kategorie lag auf der Reinigungsleistung, die sich aus dem Zusammenspiel von Wasserdruck und Schwemmleistung ergibt. Die Reinigungsleistung  wurde auf verschiedenen Oberflächen wie Beton, Fliesen (glatt  und  rau), Pflastersteinen, Kunststoff, Putz, Natursteinen, Planen und Holz mit unterschiedlichen Verschmutzungsarten und -graden getestet. Hierzu gehörten typische Verunreinigungen wie Algen- und Moosbewuchs, Flechten sowie auch mineralische Verfärbungen und andere, durch Umwelteinflüsse bedingte Ablagerungen. Neben der generellen Reinigungsleistung floss auch die Flächenleistung mit in die Bewertung ein.

Sicherheit (5 %)

Hier begutachteten unsere Tester einerseits die generelle Standfestigkeit und andererseits, ob und bei welchem Kraftaufwand die Hochdruckreiniger durch Ziehen am Hochdruckschlauch – wie es beim normalen Einsatz durchaus vorkommen kann – umkippen. Des Weiteren wurde auf das Vorhandensein von Sicherheitshinweisen am Gerät selbst geachtet.


Fazit

Wie in der Einleitung unseres Testberichts beschrieben, hat man sich bei der Entwicklung der neuen Hochdruckreiniger-Modelle der Reihe Full Control von Kärcher vor allem auf die Standsicherheit und die Hochdruckpistole konzentriert, um derart auf bisherige Probleme beim Arbeiten mit Hochdruckreinigern sowie auf Kundenwünsche einzugehen. Der neue, Stabilität bietende Standfuß, der zugleich auch als Transportgriff fungiert, in Verbindung mit dem gut ausbalancierten Gerät hat im Test des ETM TESTMAGAZINs bewiesen, dass die Entwicklungstätigkeit des Herstellers an dieser Stelle richtig investiert wurde: Trotz starken Ziehens am Schlauch und ruckartiger Bewegungen verharrte der Hochdruckreiniger K 5 Premium Full Control Home in seiner aufrechten Position. Dieser Art wird hohe Sicherheit und Langlebigkeit gewährleistet, da es zu keinen Sturzschäden kommt.

Auf der anderen Seite konnte auch das Ergebnis bei der Weiterentwicklung der Hochdruckpistole überzeugen. Gerade für diejenigen Anwender, die ihren Hochdruckreiniger vielleicht nur wenige Male im Jahr nutzen, ist das gut sichtbare LED-Display auf dem Pistolengriff eine hilfreiche Neuerung. Im besten Fall erweitert sie sogar die Anwendungsbereiche des Hochdruckreinigers, da die Empfehlungen durch den Hersteller eventuell vorhandene Bedenken nehmen können, wenn zum Beispiel empfindliche Oberflächen gereinigt werden sollen. Die auf den Strahlrohren befindlichen „Oberflächencluster“ dienen ebenso der Orientierung. Sie verhindern damit gleichzeitig Anwendungsfehler, indem sie etwa kenntlich machen, dass die für hartnäckige Verschmutzungen eingesetzte Rotordüse nur auf harten, unempfindlichen und unbeschichteten Oberflächen eingesetzt werden sollte.

Die schnelle und einfache Montage sowie das mühelose Auswechseln der Aufsätze fielen unseren Testpersonen ebenso positiv auf. Der Hochdruckreiniger K 5 Premium Full Control Home zeichnet sich zudem durch die Schlauchtrommel und eine Schlauchführung als benutzerfreundlich aus, auch wenn sich als einziger Wermutstropfen der zu steife Schlauch nicht in das sonst positive Bild innerhalb der Kategorie Handhabung fügen wollte.

Mit dem Kauf des K 5 Premium Full Control Home ersteht der Käufer einen Hochdruckreiniger mit einer Zubehörvielfalt, die ein nahezu erschöpfendes Anwendungsspektrum abdeckt: mit dem „Full Control Strahlrohr Dreckfräser“ können harte Oberflächen von hartnäckigstem Schmutz befreit werden; der „T 350 T-Racer“ findet seine Anwendung auf großen Boden- und Wandflächen, sodass Schmutz, Moose und Flechten gründlich und auch schnell von der größten Terrasse weggespült werden; die Kombidüse „Full Control Strahlrohr Vario Power“ mit stufenloser Wasserstrahldruck-Einstellung wird zum Auftragen von Reinigungsmitteln und zur Reinigung von empfindlichen, weniger empfindlichen und harten Oberflächen genutzt.

Die Reinigungsleistung beider Strahlrohre und des Flächenreinigers wusste mit insgesamt sehr guten Ergebnissen zu überzeugen. Der mit Standsicherheit punktende Kärcher K 5 Premium Full Control Home mit benutzerfreundlicher Handhabung und sehr guten Reinigungsergebnissen erreichte verdient mit 92,1 % die Bewertung „sehr gut“ und kann somit vorbehaltlos für die Anwendung in privaten Haushalten empfohlen werden – ganz gleich, ob die Terrasse, die Mauer, das Fahrrad oder das Auto gereinigt werden sollen, mit dem K 5 Premium Full Control Home trifft man zweifelsohne eine gute Wahl.

Getestete Produkte

  • Kärcher K 5 Premium Full Control Home

Diesen Artikel können Sie kostenlos im Portable Document Format/PDF downloaden.

Hinweis: Sie können alle Artikel des ETM TESTMAGAZINs auch über unsere Artikel-Flatrate lesen.

/www/htdocs/w00bc79c/domains/2018_etm-testmagazin-de