Bauknecht Frischecenter KGK 19G4 A2+ IN im Einzeltest

Mit jeweils selbst­ständigem Kühl- und Gefrierteil

24. Mai 2018

Kühl-/Gefrierkombinationen im Side-by-Side-Stil haben ihren Ursprung in den USA, sind mittlerweile aber auch in vielen europäischen Haushalten vertreten — und das nicht ohne Grund: Schließlich bieten sie ein enormes, jederzeit leicht erreichbares Kühl-/Gefriervolumen und können so mit Massen an Lebensmitteln bestückt werden. Gerade Familien, in denen viele Fleisch- und Fischwaren, Milchspeisen und Co. verzehrt werden, schöpfen hieraus den meisten Nutzen.

kuehlschrank produktbildBauknecht Frischecenter KGK 19G4 A2+ IN

Der Traditionshersteller Bauknecht verwirklicht mit seinem neuen Frischecenter KGK 19G4 A2+ IN ein interessantes Konzept: Hier arbeiten der Kühl- und der Gefrierteil vollkommen selbständig; sie sind also nicht von Werk aus miteinander verbunden, lassen sich aber jederzeit nebeneinander stellen und von Hand miteinander verknüpfen — äußerlich wie ein Modell im Side-by-Side-Stil. Das bedeutet: Hier ist auch noch viel Spielraum bei der Wahl des jeweiligen Standortes gegeben. Das ETM TESTMAGAZIN hat geprüft, was das Frischecenter KGK 19G4 A2+ IN in der Praxis alles leistet, wie viel Strom seine beiden Komponenten jeweils abschöpfen und wie laut oder leise sie jeweils arbeiten.

Die wichtigsten Merkmale

  • Energieeffizienzklasse: A++
  • Klimaklasse: SN – T (+10 °C bis +43 °C)
  • Kühlvolumen in l: 363
  • Gefriervolumen in l: 252

Das Wichtigste

Für wen geeignet: Für all diejenigen, die eine energiesparsame Kühl-/Gefrierkombination suchen, bei welcher der Kühl- und der Gefrierteil jeweils selbständig betrieben werden, also nicht notwendig nebeneinander stehen müssen.

Interessant: Dadurch, dass im Kühl- und im Gefrierteil jeweils ein selbständiges Kühl-/Gefriersystem verbaut ist, können Gerüche eingelagerter Lebensmittel nicht von dem Kühl- in den Gefrierteil (oder andersherum) gelangen.

Aufgefallen: Die Sensor-Technologie erlaubt um eine bis zu 5 Mal schnellere Temperaturwiederherstellung.


Funktion – im Detail

buchstaben bild kuhleschrank

Der Gefrierteil A bietet ein Gesamtvolumen von 252 l und zwei mit einer Klappe versehene Fächer sowie fünf leichtgängig herauszuziehende und wieder hineinzuschiebende Schubladen; zwei davon sind sog. XXL-Boxen. Jede Schublade wird jeweils von einer Ebene aus stabilem (Sicherheits-)Glas getragen; wer das Volumen voll ausschöpfen will, bspw. um ein Huhn, einen Truthahn o. ä. am Stück zu verstauen, kann die Schubladen herausziehen und die Ebenen selbst mit den Lebensmitteln bestellen. Hier lässt sich eine Temperatur von -16 bis -24 °C einstellen; im Test maßen wir eine durchschnittliche Temperaturabweichung von nur +/- 1,7 °C.

Der Kühlteil B bietet ein Gesamtvolumen von 363 l und fünf Tür-Fächer, fünf Ebenen aus stabilem (Sicherheits-)Glas, ein metallisches Gitter zur gleichzeitigen Lagerung von maximal vier Flaschen (maximales Volumen: 1,5 l) sowie zwei Schubladen; bei diesen handelt es sich zum einen um eine GourmetFresh Box, in der vor allem leicht verderbliche Fleisch- und Fischwaren gelagert werden können, und zum anderen um eine spezielle Gemüse-/Obst-Box mit einem Schieberegler zur Feuchtigkeitsregulierung (Humidity Control). Die Ebenen können an 12 verschiedenen Positionen (Höhen) eingelegt werden, sodass sich der Innenraum leicht der Größe der jeweiligen Lebensmittel anpassen lässt. Hier lässt sich eine Temperatur von 1 bis 8 °C einstellen; im Test maßen wir eine durchschnittliche Temperaturabweichung von +/- 3,3 °C. Die Temperatur nimmt übrigens von oben nach unten (zur GourmetFresh Box) hin ab; am höchsten ist sie regelmäßig in den Tür-Fächern.

Seite an Seite

– Energieeffizienz & Co. –

energie lables

Da es sich bei den beiden Komponenten des KGK 19G4 A2+ IN jeweils um in sich selbständig arbeitende Systeme handelt, ist jedes von ihnen mit einem die jeweiligen Werte ausweisenden Energielabel (A++) versehen. Wer das KGK 19G4 A2+ IN in seiner Gesamtheit verwenden will, muss natürlich die (Verbrauchs-)Werte, d. h. vor allem den (durchschnittlichen) jährlichen Stromverbrauch der beiden Komponenten, zusammenrechnen.

Montage –  auf einen Blick

schrauben

Das Material, mit dem sich beide Komponenten sicher miteinander verschrauben lassen, ist schon im Zubehör enthalten.

schraube

Sie werden durch zwei massive, metallische Platten miteinander verknüpft (an Ober- und Unterseite).

bauknecht frischecenter kuehlschrank dichtung

Den äußeren Eindruck arrondiert eine Zierleiste, die man zwischen beiden Komponenten einsetzt.

Betrieb

bauknecht kuehlschrank mit flaschen ablage

Der Kühlteil ist von Werk aus mit fünf Ebenen aus stabilem (Sicherheits-)Glas, einem metallischen Gitter zur gleichzeitigen Lagerung von maximal vier Flaschen (maximales Volumen: 1,5 l) und zwei leichtgängig herausziehenden und wieder hineinzuschiebenden Schubladen versehen. Jede Ebene misst jeweils 47,6 cm x 27,6 (B x T, obere Ebenen) bzw. 47,6 x 38,4 cm (B x T, unterste Ebene) und jede der beiden Schubladen jeweils 42,4 x 20,4 x 37,8 cm (B x H x T). Die Ebenen schließen jeweils mit einer edelstählernen (Zier-)Leiste ab.

fresh box kuehlschrank

Bei einer dieser Schubladen handelt es sich um eine spezielle Gourmet FreshBox, in der sich vor allem leicht verderbliche Fisch- und Fleischwaren sicher verstauen lassen; hier maßen wir im Test eine durchschnittliche Temperatur von 3,9 °C (Temperatureinstellung des Kühlteils: 5 °C).

feuchte regler kuehlschrank

Bei der anderen handelt es sich um eine Gemüse-/Obst-Schublade, die mit einem leichtgängigen Schieber zur Feuchtigkeitsregulierung (Humidity Control) versehen ist. Grundsätzlich sollte Gemüse bei einer höheren und Obst bei einer niedrigeren Humidität gelagert werden. Mit dem Schieber ließ sich die Humidität in der Schublade um maximal 8,0 % verändern.1

bauknecht frischecenter feature

Die Ebenen können auch ohne weiteres in ihrer Höhe verstellt werden, da der Kühlteil 12 (!) geeignete Halterungen an den Seiten bietet; daher lässt er sich ohne weiteres den persönlichen Lagerungsgepflogenheiten bzw. der Größe der jeweils eingelagerten Lebensmittel anpassen. Mehr (Höhen-)Freiraum lässt sich natürlich auch erreichen, indem man einzelne Ebenen herausnimmt.
1 Das ist abhängig vom Wasseranteil der eingelagerten Lebensmittel.

Die oberste Ebene lässt sich wegen des in den Kühlteil hineinreichenden Hygiene-+-Filters in der Höhe nicht voll ausschöpfen; kompaktere Lebensmittel können hier aber ohne weiteres gelagert werden.

bauknecht frischecenter kgk 19g4 lueftung

Der Kühlteil wird von drei weiß strahlenden LEDs beleuchtet; diese sind so weit vorne an der Decke des Kühlteils gelegen, dass eingelagerte Lebensmittel das Licht nicht (in erheblichem Maße) blockieren können.

bauknecht kuehlschrank

Die Türinnenseite bietet fünf Fächer, die jeweils 41,6 x 10,8 cm (B x T, oberstes Fach) bzw. 45,8 bis 47,8 x 10,8 cm (B x T, untere Fächer) messen. Das oberste Fach lässt sich mit einer leichtgängigen Klappe verschließen, um zu verhindern, das eingelagerte Lebensmittel herausrollen und herunterpurzeln. Die Fächer empfehlen sich wegen der höheren Temperaturen vor allem zur Lagerung von haltbare(re)n Lebensmitteln, wie bspw. Butter, Eiern und Co. Wir maßen in den Fächern eine durchschnittliche Temperatur von 6,9 °C (Temperatureinstellung des Kühlteils: 5 °C). Mit zum Zubehör zählt auch eine 8,2 cm hohe Trennwand, die sich in jedem Fach einschieben lässt — das erleichtert die ordentliche Lagerung.

eier

Mit dabei ist außerdem ein kompakter Eierhälter (maximal sechs Hühnereier, Größe L), der sich lose in einem der Fächer abstellen lässt.

gefrierfach

Der Gefrierteil besteht aus zwei mit einer Klappe versehenen Fächern und fünf leichtgängig herauszuziehenden und wieder einzuschiebenden Schubladen. Jedes Handteil ist auch hier mit einer edelstählernen (Zier-)Leiste veredelt worden. Drei der Schubladen messen jeweils 42,4 x 18,6 x 37,8 cm (B x H x T), zwei 42,4 x 23,4 x 37,8 cm cm (B x H x T, sog. XXL-Boxen). Letztere empfehlen sich vor allem, um ausladendere Lebensmittel, bspw. ein Huhn, einen Truthahn o. ä. am Stück, zu verstauen. Unter jeder Schublade ist jeweils eine Ebene aus stabilem (Sicherheits-)Glas gelegen: Will man das Volumen also voll ausschöpfen, lassen sich auch nur die einzelnen Ebenen als solche verwenden – die Schubladen kann man vorab herausziehen. Natürlich lassen sich auch die Glasebenen jederzeit entnehmen, bspw. um sie zu säubern.

Funktionalität

Den Gefrierteil muss man dank der NoFrost-Technologie nicht manuell abtauen; der Abtauvorgang vollzieht sich in regelmäßigen Abständen vollautomatisch. Die währenddessen entstehenden Wassertropfen rinnen übrigens an der Rückwand in ein spezielles Behältnis hinab; dort verdampfen sie schließlich rückstandslos.

Die Kühl-/Gefrierleistung des Modells ist stark: Im Kühlteil ließen sich 1,5 l Wasser (ursprüngliche Temperatur: 20 °C) innerhalb von 2 Stunden bis 10 °C herabkühlen (Temperatureinstellung im Kühlteil: 5 °C); im Gefrierteil erreichten 1,5 l Wasser (ursprüngliche Temperatur: 20 °C) nach 3 Stunden und 30 Minuten 0 °C (Temperatureinstellung im Gefrierteil: -18 °C).

Hygiene Plus

filter

Der Kühlteil des KGK 19G4 A2+ IN ist mit einem speziellen Filtersystem versehen, dem Hygiene+-Filter. Dieser soll verhindern, dass sich Bakterien und Pilzsporen, die sich in eingelagerten Lebensmitteln verbreitet haben, weiter im Innenraum verteilen. Bauknecht empfiehlt, den Filter alle sechs Monate auszuwechseln (UVP: 9,98 €). Ein Filter ist immerhin schon von Werk aus mit dabei.

Im Falle einer Störung, bspw. einer Trennung vom Stromnetzwerk, können die Lebensmittel maximal 24 Stunden weiter gelagert werden.

Schließlich arbeitet das Modell auch sehr leise: Das Modell erreicht eine maximale Lautstärke von 39,2 dB(A).2 Während des normalen Betriebs schöpft der Kühlteil durchschnittlich 13,9 W aus dem Stromnetz und der Gefrierteil durchschnittlich 25,4 W (Energieeffizienzklasse A++).3

Des Weiteren hat sich die allgemeine Temperaturverteilung des KGK 19G4 A2+ IN im Test als sehr gleichmäßig erwiesen: Während der verschiedenen Kühl-/Gefrierphasen pflegte sie um durchschnittlich +/- 3,3 °C (Kühlteil) bzw. +/- 1,7 °C (Gefrierteil) zu schwanken (anknüpfend an eine Temperatureinstellung von 5 °C im Kühlteil und -18 °C im Gefrierteil). Das innovative ProFresh-System vermochte aber nicht nur die Temperatur, sondern auch die Humidität im Kühlteil einheitlich zu verteilen (+/- 2,5 %); daher konnte selbst empfindliches Gemüse und Obst außerhalb der speziellen Gemüse-/Obst-Box gelagert werden.

ProFresh

 

profresh sensor

Der Kühlteil des KGK 19G4 A2+ IN arbeitet außerdem mit der innovativen ProFresh-Technologie; diese stellt anhand spezieller Sensoren eine immer gleichmäßige Temperatur- und Feuchtigkeitsregulierung im Innenraum sicher. Dadurch wird die Frische der jeweils eingelagerten Lebensmittel optimal erhalten. Im Test ließ sich bspw. auch Gemüse und Obst ohne weiteres außerhalb der Gemüse-/Obst-Box verstauen, ohne dadurch schneller zu verderben.

Der Frischetest – 5 Tage –

Die Frischhaltung von Gemüse im Gemüse-/Obst-Fach haben wir durch die mehrmals wiederholte Einlagerung von Blattsalat, Gurken und Möhren (mit Grün) geprüft (Temperatureinstellung im Kühlteil: 5 °C). Alles in allem hat sich die Konsistenz des eingelagerten Gemüses während unseres Tests zwar immer (leicht) verändert; es ließ sich am Ende einer jeden Testphase aber noch ohne weiteres verzehren.

 frisch salat
Blattsalat
Während des Tests verloren nur die außen gelegenen Blätter des Salates leicht an Vitalität; sie wurden aber nicht vollkommen welk. Die weiter innen gelegenen Blätter wiederum behielten ihre ursprüngliche Gestalt bei.

frische karotten

Möhren (mit Grün)
Schließlich wurden auch die Möhren weicher, während das Grün nur vereinzelt an Farbsättigung verlor; wirklich welk wurde das Grün aber auch an diesen Stellen nicht.

frische gurke neu

Gurken
Die Gurken wurden während des Tests zwar von außen weicher; von innen veränderten sie sich aber nicht in wahrnehmbarem Maße.

Einstellungen, Modi & Co. – auf einen Blick

kr menu schaubild

Die Kühleinheit im Detail – KR 19G4 A2+ IN

A Betrieb / Anzeigen
Mit dem Betriebs-Taster ist das Model ein-/auszuschalten; der jeweilige Betriebszustand (ein/aus) wird durch die von außen ersichtliche LED angezeigt. Des Weiteren lässt sich anhand des Ventilator-Symbols erkennen, ob die ProFresh-Funktion arbeitet.

B Superkühl-Funktion
Die Superkühl-Funktion ist durch Druck der mit einem Thermometer-Symbol versehenen Taste einzuschalten. Die Funktion maximiert die Kühlkapazität im Kühlteil, sodass eine durchschnittliche Temperatur von 5,1 °C (gegenüber normalen 6,7 °C) erreicht wird (Temperatureinstellung des Kühlteils: 5 °C); sie empfiehlt sich vor allem dann, wenn eine erhebliche Zahl von Lebensmitteln in einem Mal eingelagert werden soll.

C Temperaturregulierung
Die Temperaturregulierung ist in 1-°C-Schritten (1 bis 8 °C) vorzunehmen; mit jedem Druck der mit einem °C-Symbol versehenen Taste kommt man zur jeweils nächsten Temperatur. Plus-/Minus-Tasten sind hier leider nicht vorhanden.

D Alarm / Störung
Wird eine Tür nicht innerhalb von 2 Minuten geschlossen, stößt das Modell ein mit maximal 50,1 dB(A)4 eher leises akustisches Signal (Alarm) aus, das sich anschließend alle 5 Sekunden wiederholt. Wird der jeweilige Raum verlassen, ist das Signal nur noch schwierig zu hören.
4 Die Messung ist aus einem Meter Abstand erfolgt.

E Urlaubs-Spar-Funktion
Die Urlaubs-Spar-Funktion lässt sich durch drei Sekunden dauernden Druck der mit einem Sonnenschirm-Symbol versehenen Taste einschalten. Die Funktion erhöht die ursprüngliche Temperatur im Kühlteil erheblich (12 °C), sodass vorab alle leicht verderblichen Lebensmittel aus dem Kühlteil herauszuräumen sind. Der Stromverbrauch wird in erheblichem Maße reduziert. Wird die Temperatur des Kühlteils manuell verändert, schaltet sich dadurch auch die Urlaubs-Spar-Funktion wieder aus. Superkühl- und Urlaubs-Spar-Funktion sind übrigens nicht miteinander kompatibel; vor dem Einschalten der einen Funktion ist die jeweils andere auszuschalten.

gkn menu schaubild

Die Gefriereinheit im Detail – GKN 19G4S A2+ IN

A Betrieb / Anzeigen
Mit dem Betriebs-Taster ist das Model ein-/auszuschalten; der jeweilige Betriebszustand (ein/aus) wird durch die von außen ersichtliche LED angezeigt. Ferner lässt sich anhand der Thermostat- und Cocktail-Symbole erkennen, ob zum einen die ShockFreeze-Funktion und zum anderen die Partyautomatik-Funktion aktiv ist.

B Partyautomatik-Funktion
Mit der Partyautomatik-Funktion schließlich lassen sich Bier, Wasser und Co. um bis zu vier Mal schneller herabkühlen5 — sie ist also bestens geeignet, um die Gäste schnell mit kühlen Getränken zu bewirten. Die Funktion schaltet sich nach 30 Minuten wieder ab.
5 1,5 l Wasser (ursprüngliche Temperatur: 20 °C) erreichte nach nur 30 Minuten eine Temperatur von 10 °C; ohne die Partyautomatik-Funktion dauerte dies regelmäßig 2 Stunden.

C Temperaturregulierung
Auch hier ist die Temperaturregulierung in 1-°C-Schritten (-16 bis -24 °C) vorzunehmen; mit jedem Druck der mit einem °C-Symbol versehenen Taste kommt man zur jeweils nächsten Temperatur. Plus-/Minus-Tasten sind auch hier nicht vorhanden.

D Alarm / Störung
Mit dem Alarm verhält es sich hier auch nicht anders: Wird die Tür nicht innerhalb von 2 Minuten verschlossen, setzt das Modell nicht nur einen akustischen Alarm ab; auch wird das Alarmzeichen beleuchtet. Durch Drücken der ALARM-STOPPEN-Taste lässt sich der Alarm zu jedem Zeitpunkt still schalten.

E ShockFreeze-Funktion
Mit der ShockFreeze-Funktion lassen sich Lebensmittel circa doppelt so schnell herabkühlen: Durch das so schnelle Abkühlen entstehen nur kleinste Eiskristalle in den Lebensmitteln. So werden die Zellwände nicht zerstört und Aromen, Farben, Mineralien und Vitamine bleiben in ausgeprägterem Maße erhalten. Nach dem Einschalten der ShockFreeze-Funktion sinken die Temperaturen bis -23 °C herab. Nach 4 Stunden schaltet sich die Funktion schließlich wieder von selbst aus.

Aufgefallen im Test

aufgefallen 1 kuehlschrank

Dank des dualen Systems besteht bei der Wahl des Standorts reichlich Spielraum.

aufgefallen 2 kuehlschrank

Fehler im Betrieb sind auch von außen jederzeit ersichtlich (rote LED, rechts).

aufgefallen 3 kuehlschrank

Der ProTouch-Edelstahl hat sich im Test als sehr pflegeleicht erwiesen.

Kurzbewertung

Handhabung:
5,0 von 5,0
Ausstattung:
5,0 von 5,0
Betrieb:
4,5 von 5,0
Kühlen:
4,5 von 5,0
Gefrieren:
4,0 von 5,0

Pro/Contra

  • Hygiene+-Filter (Kühlteil)
  • ProFresh (Kühlteil)
  • NoFrost (Gefrierteil)
  • ProFreeze (Gefrierteil)
  • ShockFreeze (Gefrierteil)
  • Position der Bedienpanels (Kühl- und Gefrierteil, jeweils innenseitig)
  • Türen schließend nicht selbständig (Kühl- und Gefrierteil)
  • kein von außen erreichbares (Getränke-)Fach (Kühlteil)

Technische Daten

Hersteller/Modell Bauknecht Frischecenter KGK 19G4 A2+ IN
Material (Kühl- und Gefrierteil) Edelstahl (ProTouch)
Kühlsystem (Kühl- und Gefrierteil) Kompressor
Anzahl der Kühlsysteme
(Kühl- und Gefrierteil)
jeweils 1 (insg. 2)
Temperatur-/
Feuchtigkeitsverteilung
ProFresh-System
Klimaklasse (Kühl- und
Gefrierteil)
SN — T (10 bis 43 °C)
Maße in cm (H x B x T, Kühlteil) 187,5 x 59,5 x 63,0
Maße in cm (H x B x T, Gefrierteil) 187,5 x 59,5 x 63,0
Gewicht in kg (Kühlteil) 62
Gewicht in kg (Gefrierteil) 69
Volumen in l (Kühlteil) 363
Volumen in l (Gefrierteil) 252
Temperaturbereich in °C (Kühlteil) +1 bis +8 (1-°C-Schritte)
Temperaturbereich in °C
(Gefrierteil)
-16 bis -24 (1-°C-Schritte)
Anzahl der Ebenen (Kühlteil) 5
Anzahl der Fächer (Tür, Kühlteil) 5 (1 Fach mit Klappe)
Anzahl der Schubladen (Kühlteil) 2
Anzahl der Ebenen (Gefrierteil) 5
Anzahl der Schubladen
(Gefrierteil)
5 (+ 2 Fächer mit Klappe)
Zubehör 1 Eierhalter (6 Hühnereier, L), 1 Eiswürfelbehälter (12 Eiswürfel), 1 Kühlakku
Funktionen (Kühlteil) Superkühl-Funktion, Urlaubs-Spar-Funktion
Funktionen (Gefrierteil) NoFrost-Funktion, Partyautomatik-Funktion, ShockFreeze-Funktion
Alarm (Typ)
(Kühl- und Gefrierteil)
ja (akustisch und optisch)
Maximale Lagerungszeit nach Störung in h (Gefrierteil) 24
Maximale Lagerungskapazität pro 24h in kg (Gefrierteil) 24
Anzahl der Sterne (Gefrierteil) 4
Messungen  
Stromverbrauch durchschn./max. in W (Kühlteil)* 13,9 / 77,0
Stromverbrauch durchschn./max. in W (Gefrierteil)* 25,4 / 153,7
Stromverbrauch in W (Kühlteil)
Gemessen im Betrieb*
durchschnittlich maximal
kuehlteil
Stromverbrauch in W (Gefrierteil)
Gemessen im Betrieb*
durchschnittlich maximal
gefrierteil
Jahresstromverbrauch lt.
Hersteller in W (Kühlteil/Gefrierteil)
114,0 / 246,0
Jahresstromverbrauch ermittelt
in W (Kühlteil/Gefrierteil)*
122,5 / 222,1
Lautstärke min./max. aus 1 m Abstand in dB(A)* 29,6 / 39,2

* Die Messungen sind bei einer Temperatureinstellung
von 5 °C (Kühlteil) / -18 °C (Gefrierteil) erfolgt.

Bewertung

Hersteller/Modell % Bauknecht Frischecenter KGK 19G4 A2+ IN
Handhabung 10 95,8
Flexibilität (Innenraum) 70 97,0
Bedienelemente 30 93,0
Ausstattung 15 95,3
Volumen (Innenraum) 45 98,0
Leuchtelemente
(Innenraum)
25 92,0
Material-/
Verarbeitungsqualität
20  94,0
Dokumentation 10  94,0
Betrieb 15 91,6
Lautstärke 30 92,8
Stromverbrauch 70 91,1
Kühlen 40 91,6
Temperatur 35 94,0
Kühldauer 35 94,3
Gemüse-/Obst-Fach 30  91,7
Gefrieren 20 87,3
Temperatur 50 87,9
Gefrierdauer 50 86,8
Bonus/Malus  
Bonus
Malus
Preis in Euro (UVP) 1.689,00
Durchschschnittlicher
Marktpreis in Euro
1.099,00
Preis-/Leistungsindex 11,9
Gesamtbewertung 92,4 % („sehr gut“)

So haben wir getestet

Handhabung (10 %)

Beurteilt wurde die Gestaltung des Innenraums sowie die hierdurch vermittelte Flexibilität beim Einordnen von Lebensmitteln. Geprüft wurde auch die Bedienbarkeit; neben der Temperaturwahl hinsichtlich des Kühl- und des Gefrierteils wurden auch alle weiteren Funktionen benotet. Das (Nicht-)Vorhandensein eines akustischen Signals, das über nicht (ordnungsgemäß) geschlossene Türen in Kenntnis setzt, wurde auch geprüft.

Ausstattung (15 %)

as Innenraumvolumen wurde geprüft und benotet. Auch die jeweiligen Materialien und die Art und Weise, wie diese verarbeitet wurden, wurde erschöpfend geprüft. Schließlich wurden auch die Ausleuchtung im Innenraum beurteilt. Anschließend wurde die Dokumentation geprüft. Dabei wurde neben der allgemeinen Verständlichkeit geprüft, ob zusätzliche Informationen, Tipps oder Tricks gegeben sind.

Betrieb (15 %)

Zur Bewertung des Betriebs wurde das Modell bei konstanter Raumtemperatur (20 °C) betrieben. Nachdem die gewählten Temperaturen (5 °C im Kühlbereich, -18 °C im Gefrierbereich) erreicht worden sind, wurden der Stromverbrauch sowie die Lautstärke (aus einem Meter Abstand) gemessen.

Kühlen (40 %)

Die im Kühlraum erreichte Temperatur wurde in der Höhe aller Ebenen, in den Tür-Fächern und in den Schubladen regelmäßig gemessen. Anschließend wurden die jeweiligen Temperaturabweichungen ermittelt und – hieran anknüpfend – beurteilt, wie gleichmäßig die Temperaturverteilung erfolgt. Darüber hinaus ließen wir Behältnisse mit jeweils 1,5 Litern Wasser von 20 °C bis 0 °C herab kühlen. Die dazu erforderliche Zeitdauer wurde gemessen und anschließend bewertet. Um die Frischhaltung im Gemüse-Fach zu bewerten, wurden mehrere Frischetests durchgeführt. Dazu wurde jeweils frisch erworbenes Gemüse (Blattsalat, Gurken, Karotten mit Grün) über einen Zeitraum von fünf Tagen gelagert. Die Frische des Gemüses wurde über diesen Zeitraum hinweg dokumentiert und anschließend bewertet.

Gefrieren (20 %)

Hier wurde ebenfalls die Temperatur in allen Fächern und Schubladen regelmäßig gemessen und sodann bewertet. Darüber hinaus wurde die Zeitspanne, in der Behältnisse mit jeweils 1,5 Litern Wasser von 20 °C bis 0 °C herab kühlten, ermittelt und abschließend beurteilt.


Fazit

Bauknecht bietet mit dem Frischecenter KGK 19G4 A2+ IN eine wirklich innovative Kühl-/Gefrierkombination, die nicht nur mit einer ordentlichen (Material-)Qualität prunken kann; den ProTouch-Edelstahl muss man auch nicht nach jeder einzelnen Berührung abwischen.

Die innenseitig gelegenen Bedienelemente sind intuitiv zu handhaben und das Modell ist daher auch ohne weireres zu bedienen. Das Funktionsspektrum ist mit den vier wählbaren Funktionen zwar nicht enorm, vermittelt aber doch einen nicht von der Hand zu weisenden Mehrwert.

Die Funktionen arbeiteten während unseres Tests auch ohne Fehl und Tadel. Lobenswert ist außerdem, dass sich die innere Gestaltung des Kühlteils, also die Position der einzelnen Ebenen usw., den persönlichen Lagerungs- und Organisationsgepflogenheiten anpassen lässt. Die Kühl- und Gefrierleistung ist an sich und auch unter Nutzung der jeweiligen Funktionen ordentlich; auch sind die Temperaturen im Kühl- und Gefrierteil recht gleichmäßig (3,3 °C bzw. +/- 1,7 °C).

Schließlich: Dass sich der Kühl- und der Gefrierteil auch jeweils selbständig abstellen lassen, vermittelt viel Spielraum bei der Wahl des jeweiligen Standorts; das kommt vor allem denjenigen zupass, die reichlich Kühl-/Gefriervolumen brauchen, aber nicht ausreichend Platz haben, um den Kühl- und den Gefrierteil nebeneinander zu stellen.

Alles in allem erreicht das Frischecenter KGK 19G4 A2+ IN mit 92,4 % das Testurteil „sehr gut“.

D. Soppoth

Weitere Bauknecht Produkte

Getestete Produkte

  • Bauknecht Frischecenter KGK 19G4 A2+ IN

Diesen Artikel können Sie kostenlos im Portable Document Format/PDF downloaden.

Hinweis: Sie können alle Artikel des ETM TESTMAGAZINs auch über unsere Artikel-Flatrate lesen.