3 Koch-/Küchenmaschinen im Vergleichstest

Die Alleskönner in der Küche

26. September 2019

Einmal im Haus, will man sie nie mehr missen: Küchenmaschinen mit Koch-Funktion bzw. – weil sich’s leichter liest – Koch-/Küchenmaschinen sind mittlerweile wahre Allrounder im Haushalt. Sie lassen es nicht mehr nur beim Hacken, Pürieren und Co. bewenden; vielmehr übernehmen sie auch alles, was man normalerweise so am Herd anstellen würde: Sie braten, dämpfen, dünsten, schmoren und können noch so viel mehr – alles in ein- und derselben Maschine. Schritt um Schritt (step by step) leiten sie durch jedes noch so anspruchsvolle Rezept und stellen dadurch sicher, dass auch wirklich jede Speise gelingt, ganz gleich ob nun ein Amateur- oder ein Meisterkoch vor ihnen steht. Während ursprünglich nur der Thermomix® von Vorwerk in aller Munde war, sind mittlerweile auch viele ähnliche Maschinen anderer Hersteller im Handel erhältlich. Wir haben in unserem Test daher nicht nur Vorwerks aktuellen Thermomix® TM6, sondern auch den i Prep&Cook Gourmet HP6051 von Krups und den Monsieur Cuisine Connect SKMC 1200 A1 von SilverCrest sorgfältig geprüft. Was die einzelnen Modelle können und wo es leider noch hapert, lesen Sie im Test!

Die Zauberworte heißen Guided Cooking: Das Wesentliche an den Koch-/Küchenmaschinen ist nun einmal nicht nur ihre Multi-Funktionalität; sie zeichnen sich vielmehr auch dadurch aus, dass sie jedes Rezept Schritt um Schritt abhandeln und es dadurch wirklich jedermann erlauben, großartige Speisen zuzubereiten.

Freilich, Koch-/Küchenmaschinen können einem (noch) nicht alles abnehmen. Sie sind aber schon ausgesprochen nah dran! So leisten sie eben nicht nur jegliche Vorarbeit, indem sie die Zutaten ebenso schnell wie simpel zerkleinern. Nein, sie erhitzen das Zutatenallerlei auch bis zur idealen Temperatur, verhindern ein Anbrennen durch regelmäßiges Rühren und brauchen den Menschen nur noch ab und an; insbesondere natürlich dann, wenn man sie – so leidig es auch ist – nach Beendigung des Kochvorgangs spülen muss.

Den Modellen von Vorwerk und SilverCrest sind der Größe nach ausladende Touchdisplays gegeben worden; dadurch lassen sich die Maschinen so intuitiv handhaben, wie man’s normalerweise auch vom Smartphone oder Tablet her kennt. Dank ihrer Maße ist es auch ein Leichtes, die einzelnen Schritte des aktuellen Rezepts unmittelbar über das Display nachzuvollziehen. In beiden Modellen können die Zutaten präzis gewogen werden. Das Modell von Krups ist – immerhin in dieser Hinsicht – noch ein bisschen klassischer: Das Display stellt immer nur das Wesentliche, vor allem also die Temperatur, die Zeit und das (Rühr-)Tempo, dar; hier ist’s dann eben nicht die Maschine selbst, sondern die mit ihr verbundene App, die durch das jeweilige Rezept leitet. Man muss bloß ein Smartphone oder Tablet zur Hand haben. Dann klappt auch schon alles wunderbar per Bluetooth®.

Koch-/Küchenmaschinen – Aufbau & Funktion

Koch-/Küchenmaschinen: Aufbau und Funktion

Das Herzstück der Koch-/Küchenmaschinen ist die Basis A, in der all die (wesentliche) Technik verbaut ist. Hier werkeln nämlich auch der Motor, der den Messer- oder Rühreinsatz antreibt und das Heizelement, das den Mixtopf bis zur einprogrammierten Temperatur erhitzt. Bei den Modellen, die in diesem Test vertreten sind, lassen sich hier Temperaturen von 30,0 bis 160,0 °C erreichen. Der Mixtopf B besteht größtenteils aus Edelstahl und wird, regelmäßig mit leichtem Druck, mit der Basis verbunden. Hier muss die Position stimmen, da sich das Modell ansonsten nicht in Betrieb nehmen lässt. Der Boden des Mixtopfs lässt den Messereinsatz C erkennen. Zwecks leichterer Reinigung kann man diesen auch ausbauen. Je nachdem, welche Zutaten verarbeitet werden sollen, kann man den Messereinsatz gegen den Rühreinsatz auswechseln. Mit welchem Tempo sich der Einsatz dreht, lässt sich, abhängig von der jeweiligen Speise, anpassen. Durch das andauernde Drehen während des Kochens muss man die Speisen nicht von Hand umrühren. Die meisten Koch-/Küchenmaschinen bieten ein enormes Zubehörbündel: Sollen einmal Speisen zubereitet werden, die nicht regelmäßig umzurühren sind, kann man den Gareinsatz in den Mixtopf einsetzen. Je nach Modell dient dieser übrigens auch zum schonenden Garen per Dampf. Bei zwei Modellen in diesem Test lässt sich ein spezielles Dampfgarbehältnis D in den Mixtopf einlassen; diese Dampfgarbehältnisse bieten mehrere Ebenen, um verschiedene Lebensmittel zur selben Zeit zu dämpfen. Der Deckel E schirmt den Mixtopf nach oben hin ab und wird von Hand oder durch die Maschine selbst verschlossen. Während des Rühr-/Kochbetriebs muss der Deckel stets verschlossen bleiben. Durch den hier vorhandenen Einlass (Einfüllöffnung) können auch während des Kochens noch Zutaten in den Mixtopf gegeben werden. Die Werte zur Temperatur, zur Zeitdauer und zum Tempo des Einsatzes ist über das Tastenpanel F vorzunehmen. Alle Modelle bieten aber auch Automatikprogramme, bei denen diese Werte schon von Werk aus vorgegeben sind.

Getestete Produkte

  • Krups i Prep & Cook Gourmet HP6051
  • Silvercrest Monsieur Cuisine Connect SKMC 1200 A1
  • Vorwerk Thermomix® TM6

Diesen Artikel downloaden

Sie erhalten:

  • den vollen Artikel so, wie er im ETM TESTMAGAZIN publiziert worden ist, im Portable Document Format/PDF.

Hier stellen wir alle wesentlichen Hinweise zum Lesen des Artikels dar, bspw. mit dem Adobe Acrobat Reader DC. Wenn Sie unsere Artikel-Flatrate buchen, können Sie alle Artikel des ETM TESTMAGAZINs lesen.

0,00  In den Warenkorb