Rund ums Laufen

01. März 2012

Sport ist gesund und wer Sport treibt, tut seinem Körper etwas Gutes. Gerade das Laufen ist zu einer beliebten Sportart und Freizeitbeschäftigung geworden, um den Körper fit zu halten, ein paar überflüssige Pfunde loszuwerden oder einfach mal vom stressigen Arbeitstag abzuschalten. Lesen Sie hier, worauf es beim Laufen ankommt, wie Sie das richtige Schuhwerk finden und effektiv trainieren.

Laufen als Breitensport

Laufen ist ein Sport, welcher nicht zwingend in einem Verein ausgeübt werden muss wie z.B. Fußball oder Tennis. Zum Laufen braucht man abgesehen von Laufschuhen und angemessener Bekleidung weder teure Sportgeräte (es sei denn, man läuft auf dem Laufband) noch ein eigens dafür hergerichtetes Gelände. Nicht einmal feste Zeiten müssen eingehalten werden. Ob ein Waldlauf morgens vor der Arbeit, eine Stunde Jogging am Nachmittag oder ein Halbmarathon abends auf dem Laufband: Gelaufen werden kann im Prinzip immer dann, wenn es einem gerade passt – egal wo und zu welcher Zeit. Gerade diese minimalistischen Anforderungen an Ausrüstung, Zeit und Trainingsgelände ermöglichen einer breiten Bevölkerungsschicht, diesen Sport freizeitmäßig auszuüben.

Die richtigen Laufschuhe

Ein Laufschuh ist viel mehr als nur ein Schuh: Er muss bei jedem Schritt ein Mehrfaches des Körpergewichts abfangen, ein richtiges Abrollen des Fußes gewährleisten und gegebenenfalls orthopädische Fehlstellungen korrigieren. Den einen richtigen Laufschuh gibt es daher nicht, denn jeder Läufertyp benötigt andere Schuhe. Wichtig für die Wahl des richtigen Schuhwerks sind vor allem Gewicht und Fußform des Läufers sowie Trainingsziele und Laufdauer. Um durch falsches Schuhwerk verursachte Schäden an Knochen und Gelenken zu vermeiden, sollten Sie Ihre Laufschuhe nur bei einem Fachhändler nach eingehender Beratung kaufen. Richten Sie sich darauf ein, dass ein guter Laufschuh etwas teurer ist und sparen Sie nicht am falschen Ende.

INFO: Die Bescharatgeber fuesse laufenffenheit der Füße

Wer öfter Laufen gehen möchte, sollte vor dem Schuhkauf unbedingt einen Orthopäden konsultieren. Dieser kann die Beschaffenheit der eigenen Füße ermitteln und feststellen, ob z.B ein Plattfuß oder Fehlstellungen vorliegen. Die richtige Beratung im Fachgeschäft, die Wahl der richtigen Einlagen und letztendlich auch die Wahl des richtigen Schuhs hängen maßgeblich von der Beschaffenheit der Füße ab.

Richtiges Laufen

Mit Laufen bringen viele Menschen einen leichten, fließenden, automatischen und eleganten Bewegungsablauf in Verbindung – doch leichter gesagt als getan! Um Schmerzen im Wirbel-, Muskel- und Sehnenapparat zu vermeiden, kommt es auf die richtige Lauftechnik an. Die Körperhaltung sollte aufrecht und nicht zu gerade sein. Vermeiden Sie ein Hohlkreuz. Machen Sie keine zu langen oder zu kurzen Laufschritte und sorgen Sie für flüssige Bewegungsabläufe. Achten Sie weiterhin auf die richtige Armarbeit. Um Verspannungen und Schmerzen im Nacken- und Schulterbereich vorzubeugen, sollten die Schultern locker bleiben und die Arme in Laufrichtung mitschwingen. Unterarm und Ellbogen bilden dabei fast einen Rechten Winkel. Laufen Sie nicht zu schnell und konzentrieren Sie sich nicht zu sehr darauf, den richtigen Atemrhythmus zu finden. Die richtige Atmung beim Laufen ist intuitiv und erfolgt automatisch.

Laufen ist gesund

Laufen ist gesund und stärkt das Herz-Kreislaufsystem. Um den Kreislauf in Schwung zu bringen, eignet sich jede Art von Laufen. Egal ob es eine kurze Runde Jogging, ein Langstrecken- oder gar ein Marathonlauf ist. Jede Art von Bewegung wirkt sich positiv auf den Körper und vor allem auf Herz und Kreislauf aus. Das Laufen verbessert Ausdauer und Leistungsfähigkeit des Körpers und hilft, hohem Blutruck oder hohen Cholesterinwerten vorzubeugen.

Mit Laufen ans Ziel

Laufen ist nicht nur gesund, sondern eignet sich auch hervorragend zum Abnehmen. Einerseits verbraucht das Laufen selbst Kalorien, andererseits nimmt die Muskelmasse zu, was den Grundumsatz – den Kalorienverbrauch in Ruhestellung – erhöht. Da Laufen trotz seiner vielen positiven Eigenschaften jedoch kein Wundermittel ist, können Sie am effektivsten abnehmen, wenn Sie regelmäßiges Laufen mit einer reduzierten Kalorienzufuhr kombinieren.

>>> Mehr zum Thema Laufen erfahren Sie un unserem Laufband-Vergleichstest.

Einstiegsfoto © Petra Bork / PIXELIO

/www/htdocs/w00bc79c/domains/2018_etm-testmagazin-de