Natürliche Shampoos und Spülungen selber machen

31. Juli 2013

Herkömmliche Shampoos strotzen nur so vor Chemikalien, die das Haar eigentlich nicht brauch. Ob Silikone, die sich um das Haar legen um für Glanz zu sorgen oder Tenside, die das Fett vom Haar lösen, somit aber auch das Eigenfett. Dabei ist weniger manchmal mehr.

Das gilt auch für Shampoos, vor allem, wenn die Inhaltsstoffe natürlich sind. Dadurch dass die Haare nach jahrelanger Nutzung so an die Chemiekeulen gewöhnt haben, kann es sein, dass sie auf die natürlichen Stoffe erst einmal etwas störrisch reagieren. So können sie trocken und schwer kämmbar sein. Nachdem sie sich aber an die neuen Produkte gewöhnt haben, sind sie weich und geschmeidig.

Lavaerde und Naturseifen

Lavaerde ist in Bioläden erhältlich. Verrührt mit Wasser lassen sich damit gut die Haare waschen. Ebenso wie mit Naturseifen, in denen nur natürliche ätherische Öle stecken.

Shampoo selbst kreieren

Damit selbst hergestellte Shampoos auch wirklich gut und wirksam sind, eignen sich nur hochwertige Produkte. Am besten ist es auch, es vor jeder Wäsche herzustellen. Wem das zu aufwendig ist, der kann es auch bis zu vier Wochen in einem Einmachglas im Kühlschrank aufbewahren und zwischendurch in kleine Behältnisse abfüllen.

Lavendel- Shampoo

  • 25 g getrocknete Lavendelblüten
  • 375 ml destilliertes Wasser
  • 15 g Olivenseife
  • 25 ml Lavendelblütentinktur
  • 10 Tropfen ätherisches Lavendel Öl

Lavendelshampoo ist für jedes Haar gut geeignet. Regt die Talgdrüsentätigkeit an und wirkt besonders erfrischend und durchblutungsfördernd auf der Kopfhaut.

Der Lavendel wird mit 125 ml kochendem destillierten Wasser übergossen. Man lässt sie drei Stunden ziehen, seiht sie dann ab und drückt die Lavendelblüten gut aus. Die restlichen 250 ml destilliertes Wasser zum kochen bringen und die zu Flocken geschabte Olivenseife darin auflösen. Etwa 10 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen. Von der Platte nehmen, abkühlen lassen und mit dem Lavendelauszug aufgießen und gut durchrühren. Das Lavendelöl in der Lavendelblütentinktur auflösen und dazugeben. Nach dem Abfüllen in der verschlossenen Flasche gut durchschütteln.

Das duftende Lavendel Shampoo verleiht dem Haar herrlichen Glanz und duftende Frische. Nach dem gründlichen Spülen mit klarem Wasser sollte eine Kräuteressig Haarspülung folgen, um alle Kalk und Seifenrückstände aus dem Haar zu entfernen.

Pfefferminz-Shampoo

  • 25 g getrocknete Pfefferminzblätter
  • 375 ml destilliertes Wasser
  • 15 g Olivenseife
  • 25 ml Pfefferminztinktur
  • 10 Tropfen ätherisches Pfefferminz Öl

Pfefferminzshampoo fördert den Talgabfluss und die Durchblutung, wirkt allgemein erfrischend.

Die Pfefferminze wird mit 125 ml kochendem destillierten Wasser übergossen. Man lässt sie drei Stunden ziehen, seiht sie dann ab und drückt die Pfefferminzblätter gut aus. Die restlichen 250 ml destilliertes Wasser zum kochen bringen und die zu Flocken geschabte Olivenseife darin auflösen. Etwa 10 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen. Von der Platte nehmen, abkühlen lassen und mit dem Pfefferminzauszug aufgießen und gut durchrühren. Das Pfefferminz Öl in der Pfefferminztinktur auflösen und dazugeben. Nach dem Abfüllen in der verschlossenen Flasche gut durchschütteln.

Das Pfefferminz Shampoo wirkt erfrischend und angenehm kühl (Sommershampoo) Nach dem Haare waschen spürt man eine sehr angenehme Durchblutung der Kopfhaut. Nach dem gründlichen Spülen mit klarem Wasser sollte eine Kräuteressig Haarspülung folgen, um alle Kalk und Seifenrückstände aus dem Haar zu entfernen.

Kamillen-Shampoo

25 g getrocknete Kamillenblüten
375 ml destilliertes Wasser
15 g Olivenseife
25 ml Kamillenblütentinktur

Kamillenshampoo ist ein klassisches Shampoo für blondes Haar. Sie macht es seidig und glänzend und wirkt als zarter Aufheller.

Die Kamillenblüten werden mit 125 ml kochendem destillierten Wasser übergossen. Man lässt sie ca. eine Viertelstunde ziehen, seiht sie dann ab und drückt die Kamillenblüten gut aus. Die restlichen 250 ml destilliertes Wasser zum kochen bringen und die zu Flocken geschabte Kernseife darin auflösen. Etwa 10 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen. Von der Platte nehmen, abkühlen lassen und mit dem Kamillenauszug aufgießen und gut durchrühren. Danach die Kamillenblütentinktur dazu rühren. Nach dem Abfüllen in der verschlossenen Flasche gut durchschütteln.

Kamillenshampoo wäscht gründlich und schonend und wirkt dabei auch sanft desinfizierend. Nach dem gründlichen Spülen mit klarem Wasser sollte eine Kräuteressig Haarspülung folgen, um alle Kalk und Seifenrückstände aus dem Haar zu entfernen.

Rosen-Shampoo

25 g getrocknete Rosenblüten
375 ml destilliertes Wasser
15 g Olivenseife
25 ml Rosenblütentinktur
eventuell 10 Tropfen ätherisches Rosenöl

Das angenehm lieblich duftende Rosenshampoo ist für jedes Haar gut geeignet.

Die Rosenblüten werden mit 125 ml kochendem destillierten Wasser übergossen. Man lässt sie drei Stunden ziehen, seiht sie dann ab und drückt die Rosenblüten gut aus. Die restlichen 250 ml destilliertes Wasser zum kochen bringen und die zu Flocken geschabte Kernseife darin auflösen. Etwa 10 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen. Von der Platte nehmen, abkühlen lassen und mit dem Rosenblütenauszug aufgießen und gut durchrühren. Das Rosenöl in der Rosenblütentinktur auflösen und dazugeben. Nach dem Abfüllen in der verschlossenen Flasche gut durchschütteln.

Nach dem gründlichen Spülen mit klarem Wasser sollte eine Kräuteressig Haarspülung folgen, um alle Kalk und Seifenrückstände aus dem Haar zu entfernen.

Rosmarin-Shampoo

25 g getrockneter Rosmarin
375 ml destilliertes Wasser
15 g Olivenseife
25 ml Rosmarintinktur
10 Tropfen ätherisches Rosmarin Öl

Rosmarinshampoo für braunes und schwarzes Haar.

Der Rosmarin wird mit 125 ml kochendem destillierten Wasser übergossen. Man lässt ihn drei Stunden ziehen, seiht ihn dann ab und drückt den Rosmarin gut aus. Die restlichen 250 ml destilliertes Wasser zum kochen bringen und die zu Flocken geschabte Kernseife darin auflösen. Etwa 10 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen. Von der Platte nehmen, abkühlen lassen und mit dem Rosmarinauszug aufgießen und gut durchrühren. Das Rosmarinöl in der Rosmarintinktur auflösen und dazugeben. Nach dem Abfüllen in der verschlossenen Flasche gut durchschütteln.
Nach dem gründlichen Spülen mit klarem Wasser sollte eine Kräuteressig Haarspülung folgen, um alle Kalk und Seifenrückstände aus dem Haar zu entfernen.

Spülungen

Mit Apfelessig oder Zitronensaft glänzend und weich

Den Apfelessig oder Zitronensaft mit Wasser verdünnen und ins gewaschene, noch feuchte Haar geben.

Mit Mandelöl-Packung gegen stumpfes Haar

1 Eigelb
3 Esslöffel Mandelöl
1 Teelöffel Zitronensaft

Das Öl unter das Eigelb rühren und dann den Zitronensaft hinzu geben. Auf das gewaschene Haar auftragen, 30 Minuten einwirken lassen, nochmals waschen und ordentlich ausspülen. Für weiches und geschmeidiges Haar reicht aber oftmals auch schon das Auftragen, Einwirken und Ausspülen des puren Eigelbs.

Quellen: zentrum-der-gesundheit.de, www.natuerlich-heilen.at
Foto Haare: Rainer Sturm/pixelio.de