Klimaanlagen Glossar

17. Juli 2012

Bei dem Erwerb eine Klimaanlage stolpert man immer wieder über unbekannte Begriffe. Für ein besseres Verstädnis finden Sie hier eine kleine Übersicht über die wichtigsten Begriffe – einfach erklärt.

BTU

BTU (British Thermal Unit) ist eine Einheit der Energie. Speziell bei Klimaanlagen und -geräten wird die Kühlleistung in BTU pro Stunde angegeben; 1000 BTU/h entsprechen dabei 293 Watt.

Energieeffizienzgröße

Neben dem Energieverbrauch wird auch die Energieeffizienzgröße deklariert, welche das Verhältnis von Kälteleistung zu Stromaufnahme angibt. Je höher der Wert der Energieeffizienzgröße ist, desto besser ist die Energieeffizienz des Geräts.

Energieeffizienzklasse

Energieeffizienzklassen kennen viele Verbraucher bereits von Kühlschränken und anderen Haushaltsgeräten. Die Energieeffizienzklasse gibt an, mit welchem Wirkungsgrad Ihr Klimagerät Strom in Kälteleistung umwandelt. Je weniger Strom für die Erzeugung einer bestimmten Kühlung gebraucht wird, desto ökonomischer und ökologischer geht das Klimagerät mit Energie um. Unterschieden werden die Klassen A bis G. Klasse A bedeutet, dass das Klimagerät besonders energiesparend arbeitet.

Kältemittel

Das Kältemittel ist fester Bestandteil jedes Klimasystems. Als Wärmeträger transportiert es die Raumwärme innerhalb eines geschlossenen Kreislaufs. Moderne Klimaanlagen enthalten die FCKW-freien Kältemittel R 410 A oder R 407 C. Ersteres steigert zudem den Wirkungsgrad von Klimageräten und erlaubt besonders kompakte Bauformen. Das Kältemittel zirkuliert in einem geschlossenen Kreislauf und kann daher nicht entweichen. Beim Einbau befüllt ein qualifizierter Kälteanlagenbauer Ihr Klimagerät fachgerecht mit Kältemittel und prüft die Dichtigkeit der Anlage. Sollte das Gerät einmal ausgebaut werden müssen, saugt der Kälteanlagenbauer das Kältemittel für die fachgerechte Entsorgung in Recyclingflaschen ab. K

Kühllast, Wärmelast

Die Kühllast (auch: Wärmelast) ist die Wärmemenge, die aus einem Raum abgeführt werden muss, um den Raumluftzustand in einen vordefinierten Bereich zu bringen bzw. ihn in diesem zu erhalten.

Split-Klimageräte

Bei Split-Klimageräten arbeiten mindestens ein Außen- und ein Innengerät zusammen (Monosplit). Das Außengerät ist der Kälteerzeuger (Verflüssiger). Das Kältemittel, das die Wärme transportiert, zirkuliert in einem geschlossenen Leitungskreislauf zwischen Innen- und Außengerät. Das Innengerät (Verdampfer) entzieht dem Raum die Wärme. An ein Außengerät können mehrere Innengeräte angeschlossen werden (Multisplit).

Thermostat

Der Thermostat schaltet das Klimasystem bei zu hoher oder zu niedriger Temperatur an oder aus. Bei besonders leistungsfähigen Klimasystemen ersetzt die energiesparende Inverter- Technologie den Thermostat. Dabei wird das Klimasystem nicht einfach ein- und ausgeschaltet, sondern durch das sanfte Hoch- und Runterfahren des Kompressors geregelt.

/www/htdocs/w00bc79c/domains/2018_etm-testmagazin-de