Grillreinigung ohne Schrubben

22. Mai 2012

Wer kennt das nicht: Während des Grillens haben sich Marinaden und Fett auf dem Grillrost festgebrannt und können nur noch nach langem Einweichen im Spülwasser abgeschrubbt werden. Doch das mühevolle Reinigen oder der Griff nach scharfen Putzmitteln müssen nicht sein. Mit ein paar kleinen Tricks wird das Grillrost ohne Anstrengung wieder strahlen.

Kaffee reinigt GrillrostEinfache Verschmutzungen lassen sich leicht mit Kaffeesatz entfernen.

Eine Wiese löst den Schmutz vom Grillrost über nacht.Verschmutzungen lassen sich am Grillrost besonders leicht reinigen, wenn dieser auf einer Wiese übernachtet.

Zeitung löst den Schmutz am Grillrost über Nacht.Durchnässtes Zeitungspapier um den Grillrost löst ebenfalls den Schmutz über Nacht.

Bei leichteren Verschmutzungen des Grillrosts lohnt es sich, erst einmal eine Tasse Kaffee zu trinken. Denn mit dem Kaffeesatz lassen sich Fett und Schmutz entfernen. Geben Sie dazu den Kaffeesatz auf ein Tuch und reiben Sie über den Grillrost. So können Sie das leicht verschmutzte Rost einfach säubern. Allerdings können Sie mit dem Kaffeesatz keine hartnäckigen Verkrustungen lösen.

Wenn der Grillrost doch stärker verschmutzt ist, können Sie ihn auch einfach über Nacht auf die Wiese legen. Durch die nächtliche Feuchtigkeit wird der Fettschmutz eingeweicht. Zudem übernehmen Ameisen und andere Insekten den Spüldienst und lösen Festgebranntes. Am nächsten Morgen können Sie mit einem Tuch den restlichen Schmutz sanft entfernen.

Falls Sie den Rost lieber nicht auf der Wiese liegen lassen möchten, können Sie auch auf einen anderen Reinigungstrick zurückgreifen. Wickeln Sie das verschmutzte Rost in altes Zeitungspapier und befeuchten Sie das Papier gut. Anschließend alles über Nacht ruhen lassen und am nächsten Tag lässt sich der angebrannte Schmutz mühelos lösen.

/www/htdocs/w00bc79c/domains/2018_etm-testmagazin-de