Zuhause im Winter – Mit Bosch Smart Home

28. November 2019

In der kalten Jahreszeit bedeutet „Nach Hause kommen“ Familie und Geborgenheit. Nach einem langen Winterspaziergang mit der Familie oder Freunden, wünscht man sich nichts sehnlicher als vom eigenen Heim mit purer Wohlfühlatmosphäre empfangen zu werden – optimal temperiert und einladend warm beleuchtet. Zudem spielt vor allem in den dunklen Wintermonaten das Thema Sicherheit eine bedeutende Rolle, denn besonders jetzt häufen sich Fälle von Einbrüchen. Mit den innovativen und smarten Begleitern von Bosch Smart Home können die eigenen vier Wände nicht nur intelligent beheizt und beleuchtet, sondern auch von unterwegs im Blick behalten werden.

Warmes Wohlfühlklima in der kalten Jahreszeit

Wenn draußen klirrende Kälte herrscht, steigen drinnen die Heizkosten – denn für die perfekte Temperatur in den eigenen vier Wänden werden meist alle Räume gleichermaßen beheizt. Doch es geht auch anders: die miteinander vernetzten Geräte des Bosch Smart Home Systems sorgen im eigenen Zuhause durch intelligentes und raumgenaues Heizen stets für eine angenehme Wohlfühltemperatur. Mit dem Bosch Smart Home Raumthermostat Fußbodenheizung und den Heizkörper-Thermostaten können alle Heizungen bequem gesteuert werden – direkt am Gerät, intuitiv per Sprachbefehl oder von unterwegs via Smartphone. So wird Wärme nur dann bereitgestellt, wenn sie auch wirklich benötigt wird. Das smarte Zuhause erkennt offene Fenster sofort und regelt über die Heizkörper-Thermostate automatisch die Temperatur herunter.

Es können verschiedene Szenarien eingestellt werden, die das System nach dem Wenn-Dann-Prinzip noch intelligenter handeln lassen. Verlässt man beispielsweise das Haus, wird das Szenario „Haus verlassen“ aktiviert und die Heizleistung automatisch reduziert. Ist man auf dem Heimweg, kann mit nur einem Fingertipp via Smartphone die Wunschtemperatur eingestellt werden – für einen warmen Empfang in den eigenen vier Wänden.

Im Durchschnitt verbringt man heutzutage etwa 80 Prozent seiner Zeit in geschlossenen Räumen – vor allem im Winter. Für ein stets perfektes Wohlfühlklima ist der Twinguard Rauchwarnmelder der ideale Begleiter. Er misst mit Luftgütesensor durchgehend die Raumtemperatur, Luftqualität und relative Luftfeuchtigkeit und alarmiert bei Abweichen der optimalen Luftgüte und Temperatur per Smart Home App. Weiterhin können in das System integrierte Philips Hue Lampen durch violettes Blinken visuell dazu animieren frische Luft in die Räumlichkeiten zu lassen. Eine dauerhaft hohe Luftqualität steigert Wohlbefinden und Leistungsfähigkeit – die richtige Luftfeuchtigkeit hält das eigene Heim zudem in gutem Zustand.

Doppelter Schutz für Zuhause

Winterzeit ist aber nicht nur Wohlfühlzeit, besonders in den dunklen Wintermonaten steigen die Zahlen von Einbrüchen. Deshalb ist seit November die Lichtsteuerung (Unterputz) auch Teil des gesamten Alarmsystems. Dadurch blinken im Falle eines Einbruchs nicht nur die Philips Hue Lampen, sondern es werden alle weiteren fest installierten Leuchten angeschaltet – ein Überraschungseffekt, der ungebetene Gäste frühzeitig in die Flucht schlägt.

Ebenfalls voll eingebunden in das Bosch Smart Home System dient der Twinguard Rauchwarnmelder nicht nur zur Prüfung der Luftqualität, sondern auch als Teil des Alarmsystems. Verbunden mit weiteren, im System integrierten Geräten von Bosch Smart Home, wie beispielsweise Bewegungsmeldern oder Tür-/Fensterkontakten, bietet der Twinguard so im Einbruchsfall ein Plus an Sicherheit. Vernetzte Twinguards und Rauchwarnmelder lösen bei unerwünschtem Eindringen gemeinsam mehrere lautstarke Alarmsirenen aus. Zusätzlich werden alle verbundenen Bosch Smart Home Kameras aktiviert – Livebilder auf dem Smartphone ermöglichen im Ernstfall eine direkte Verifizierung und sofortige Benachrichtigung von Polizei oder Feuerwehr.

Ein Plus an Sicherheit bietet zudem die an einen vorhandenen Lampenanschluss montierbare Eyes Außenkamera – die optimale Kombination aus Sicherheitslösung und stilvoller Außenbeleuchtung. Erkennt der integrierte Sensor eine Bewegung, wird neben der Außenbeleuchtung zusätzlich die Kamera aktiviert. Selbst im Dunkeln werden so exzellente und hochwertige Videos in Farbe erstellt und optional live auf das Smartphone übertragen. So hat man selbst in einbruchsreichen Zeiten immer alles im Blick – auch von unterwegs aus.

Funkalarmanlagen im Test 

In der Winterzeit häuft sich die Anzahl der Wohnungseinbrüche. Wenn Sie ihr Heim absichern möchten, ist eine Funk-Alarmanlage eine gute Wahl. Wir haben 11 Modelle der Hersteller ABUS, Blaupunkt, Bosch, Chuango, Devolo, elro, ELV Elektronik, Gigaset, Lupus, Olympia und Panasonic getestet. In unserem Test erfahren Sie nicht nur wie sich die einzelnen Modelle installieren lassen, sondern auch wie zuverlässig sie arbeiten. Hier gelangen Sie zum Vergleichstest. Außerdem haben wir die OLYMPIA ProHome 8762 Funk-Alarmanlage auf Herz und Nieren geprüft. Hier gelangen Sie zum kostenlosen Testbericht.

Quelle

 haebmau ag

/www/htdocs/w00bc79c/domains/2018_etm-testmagazin-de