Wo waren Sie letzten Sommer?

16. Februar 2018

Sie halten nur kurz am Supermarkt und schon erhalten sie die aktuellen Angebote direkt auf Ihr Smartphone – denn Google weiß in den meisten Fällen, wo Sie grade sind. Praktisches Gadget oder unheimliche Überwachung?

Kennen Sie diese Situation – Sie sind in einer fremden Stadt und erhalten Vorschläge von Restaurants, Hotels oder Einkaufsmöglichkeiten direkt auf Ihr Smartphone? Möglich macht das der Standortverlauf von Google. Denn über Sensoren des Smartphones erhält Google Informationen über den Standort der Anwender.

Die Daten werden jedoch nicht heimlich gesammelt; Google fragt,, meist verbunden mit der Nutzung von Apps wie Google Maps, Google Fotos oder in Google Assistenten, nach der Aktivierung des Dienstes. Wer hier zustimmt, kann die gesammelten Daten in der Timeline-Karte auf Google Maps einsehen. Sogar ganz Routen, die man zu Fuß oder mit dem Auto zurückgelegt hat, können hier eingesehen werden. Diese Funktion kann praktisch sein, wenn man Fotos mit der eigenen Zeitachse verbinden möchte, um sich an schöne Momente zu erinnern. Unheimlich ist jedoch, wie viel Google tatsächlich über Leute weiß. Letzten Endes muss der Nutzer abwägen, ob er für die Nutzung der Dienste seine Daten preisgeben möchte.

Quelle: http://www.sueddeutsche.de/digital/digitale-privatsphaere-google-weiss-wo-sie-sind-1.3859023

/www/htdocs/w00bc79c/domains/2018_etm-testmagazin-de