Verbrauch von Elektrogeräten senken

08. März 2016

Der Frühjahrsputz hat in einigen Haushalten eine lange Tradition, doch verbinden die wenigsten Menschen den alljährlichen Großputz mit den Elektrogeräten im Haushalt. Gerade bei diesen lohnt sich jedoch eine regelmäßige Säuberung ganz besonders.

Lüftungsgitter regelmäßig säubern

Wer gerade im Putzfieber ist, sollte unbedingt auch daran denken, die Kühl- und Gefriergeräte zu säubern und damit sind nicht lediglich die Ablagen gemeint. Insbesondere die Lüftungsgitter sollten zwei Mal im Jahr von Schmutz befreit werden, da ansonsten ein Wärmestau entstehen kann, durch den mehr Strom verbraucht wird als nötig. Überdies sollten auch die Gummidichtungen an den Türen regelmäßig sauber gemacht werden. Setzt sich hier Schmutz ab, kann dies die Dichtungen beschädigen und die Kälte kann ungehindert entweichen. Selbstverständlich sollten die Fächer, Schubladen und Abstellflächen auch regelmäßig „mit warmem Wasser und Neutralseife oder Spülmittel feucht gereinigt werden. Denn trotz der geringen Temperatur können sich weiterhin Mikroorganismen vermehren“, erklärt Claudia Meindl von der Initiative HAUSGERÄTE+.

Abtauen für die Energieeffizienz

Neben dem Säubern der Geräte, kann auch das komplette Abtauen den Energieverbrauch senken, denn bereits eine Eisschicht von einem Zentimeter vedoppelt den Energieverbrauch. Um dies von Vornherein zu verhindern, sollte beim Neukauf darauf geachtet werden, ein Gerät mit Low-Frost- oder Smart-Frost-Technologie zu erwerben, da diese die Reifbildung reduzieren. Mit der No-Frost-Technologie kann sie sogar komplett verhindert werden.

Quelle: HAUSGERÄTE+
Bildquelle: HAUSGERÄTE+

/www/htdocs/w00bc79c/domains/2018_etm-testmagazin-de