Transparentere Algorithmen

12. Dezember 2017

Algorithmen werden mittlerweile nicht nur bei Google und Facebook eingesetzt, sondern bestimmen auch in unerwarteten Bereichen unser Leben. So weist der Verbraucherzentrale Bundesverband darauf hin, dass Algorithmen in weit greifenden Lebensbereichen angewendet werden, z.B. bei der Beurteilung der Kreditwürdigkeit und im Gesundheitswesen.

Der Verbraucherzentrale Bundesverband ist vor allem darüber besorgt, dass die Funktion der Algorithmen sehr undurchsichtig ist. Für den Verbraucher ist kaum nachvollziehbar, wie die Algorithmen funktionieren. Dabei beeinflussen sie nicht nur, welche Werbung und Kaufempfehlungen auf Internetseiten angezeigt werden. Algorithmen werden viel weitreichender genutzt und finden auch im Gesundheitswesen und bei Bearbeitung von Kreditanfragen Anwendung. In Frankreich findet gar die Studienplatzvergabe mithilfe von Algorithmen statt.

Die Verbraucherschützer mahnen besonders an, dass die Algorithmen außerhalb der Unternehmen nicht bekannt sind und nicht von staatlicher Steller kontrolliert werden. Problematisch ist der Einsatz von unbekannten Algorithmen besonders, weil dies zu Diskriminierung und Fehlentscheidungen führen kann, auf die die Verbraucher keinerlei Einfluss nehmen können.

Quelle: 
https://www.vzbv.de/meldung/rueckblick-algorithmen-transparent-gestalten
http://www.focus.de/finanzen/news/wirtschaftsticker/verbraucherschuetzer-fuer-mehr-transparenz-bei-algorithmen_id_7951831.html

/www/htdocs/w00bc79c/domains/2018_etm-testmagazin-de