ThinkPad X131e

24. Januar 2013

Mit dem ThinkPad X131e erweitert Lenovo seine Laptop-Produktpalette und geht eine Partnerschaft mit Google und seinem Betriebssystem Chrome OS ein. Die ThinkPad-Linie richtet sich eigentlich an Geschäftskunden, allerdings soll das neue kompakte Chrombook vor allem in Schulen eingesetzt werden.

Obwohl beim 1,8 Kilogramm schweren Chromebook von Lenovo leichte Materialien verbaut wurden, ist das Gehäuse stabil und seine Oberfläche zusätzlich mit einer Gummierung überzogen. Sein Bildschirm ist in einen breiten Rahmen gefasst und Ecken und Scharniere wurden beim ThinkPad X131e besonders verstärkt. Somit übersteht das Chromebook den ein oder anderen Sturz auf den Boden.

Das Display des Lenovo Chromebook ist entspiegelt und kann so auch im Freien, bei Sonnenlicht verwendet werden. Es misst 11,6 Zoll in der Diagonalen und stellt 1.366 mal 768 Bildpunkte dar. Im Außeneinsatz reicht eine Akkuladung beim ThinkPad X131e für 6,5 Stunden.

Lenovo verspricht, dass das Chromebook, mit dem verbauten Intel-Celeron-Prozessor, innerhalb von nur 10 Sekunden startbereit ist. Eine Solid State Drive (SSD), die 16 GB fassen kann, erlaubt einen schnellen Datenzugriff beim ThinkPad X131e.

Neben drei USB-Ports – zwei davon haben den neuen USB 3.0-Standard – verfügt das Chromebook über einen VGA- sowie über einen HDMI-Ausgang, zum Anschluss eines externen Monitors. Das ThinkPad X131e unterstützt WLAN a/b/g/h, hat eine eingebaute HD-Kamera und der Mauszeiger lässt sich mit dem Lenovo typischen Trackpoint steuern.

/www/htdocs/w00bc79c/domains/2018_etm-testmagazin-de