Smarte Rollladenantriebe von Rademacher

31. Oktober 2019

Der Erfinder des elektronischen Rohrmotors hat jetzt mit den neuen smarten Rollladenantrieben RolloTube M-Line und S-Line sowie der Weiterentwicklung des C-Line Geräte im Portfolio, mit denen die Installation von Rollladenmotoren für Fachhandwerker zum Kinderspiel wird. Ein neu entwickelter rastbarer Universal-Motorkopf ermöglicht die einfache und schnelle Montage ohne Werkzeug und gewährleistet eine hohe Kompatibilität zu anderen Befestigungs- bzw. Rohrmotorlagern.

Der Vorteil: Der Handwerker kann vorhandene Rohrmotoren für Rollläden bei Bedarf ohne Änderungen oder Neumontage des Motorlagers in wenigen Handgriffen gegen den RADEMACHER RolloTube M-Line austauschen. Erkennbar am blauen Rohr bietet die neue smarte Antriebsgeneration – ob elektrisch oder per Funk gesteuert – für jede Anforderung den passenden Antrieb. Wie alle Rademacher-Geräte sind auch die neuen Modelle gewohnt zuverlässig, haben kompakte Maße, sind unproblematisch einzubauen und zeichnen sich durch eine hohe Langlebigkeit aus. Die Endabschaltungen der Motoren arbeiten hochpräzise und mit höchster Wiederholgenauigkeit. Alle Komponenten sind vollkommen wartungsfrei und jeder Antrieb wird einer 100-prozentigen Funktionsprüfung unterzogen, bevor er in den Verkauf geht. Für eine besonders leichte Montage sorgt bei allen drei Rohrmotor-Modellen die steckbare Anschlussleitung. Man kann den Antrieb erst einmal verbauen, ohne sich gleich noch um die richtigen Abmessungen des Kabels für den elektrischen Anschluss kümmern zu müssen. Praktisch: Der Stecker ist sehr klein und kompakt und lässt sich dank seiner Länge von nur 78 Millimetern leicht in 200 Millimeter Leerrohre unterbringen.

 

Die „smarten“ Details

Die RolloTube C-line ist sehr einfach in Betrieb zu nehmen. Unter Verwendung von starren Wellenverbindern und Stoppern bzw. Stopperleisten müssen keine Endpunkte eingelernt werden, das passiert automatisch innerhalb der ersten drei Fahrten. Der C-Line verfügt dann über eine Blockiererkennung sowohl in der Auf- als auch in der Abrichtung. Alternativ sind die Endpunkte natürlich auch manuell über Setztaste und Zuleitung einstellbar. Der Sanftanschlag schont das gesamte System, die Position des Rollladens wird exakt erfasst und das Drehmoment des Motors überwacht. Wie beim C-Line erfolgt die Inbetriebnahme des M-Line ganz einfach durch Plug‘n Play, auch bei Verwendung von Befestigungsfedern und Stoppern: Der RolloTube M-Line erkennt automatisch, ob Befestigungsfedern oder starre Wellenverbinder montiert sind. Ein weiterer Vorteil ist der automatische Behanglängenausgleich. Dieser garantiert beiautomatisch gelernten Endpunkten, dass sich der Rollladen selbst bei Materialalterungund starken Temperaturschwankungen jederzeit vollständig öffnet. Der RolloTube M-Line verfügt zudem über eine sensible und schonende Hinderniserkennung. 

 

S-Line: Der neue „smarte“ Premiummotor

Das Premium-Antriebsmodell S-Line bietet noch einige Ausstattungsmerkmale mehr als die anderen Linien, zum Beispiel die zuverlässige Reversierung, wenn bei einer Blockade ein Hindernis erkannt wurde. Ein integrierter Fliegengitterschutz sorgt für ein Stoppen der Rollladenfahrt sobald eine Fliegengittertür nicht richtig geschlossen ist. Besonders praktisch: über den HomePilot kann diese Funktion ein- oder ausgeschaltet werden. Ebenso lässt sich die Hinderniserkennung über den HomePilot aktiv oder inaktiv setzen – schnell, unkompliziert und ohne an den Motor zu müssen. Die S-Line bietet maximale Flexibilität auch bei der Ansteuerung: diese ist problemlos über die HomePilotApp oder über Handsender Mehrfachwandtaster des Rademacher-Funksystems DuoFern möglich. Außerdem lässt sich ein Funkaktor anschließen, mit dem der Motor in andere Smart-Home-Systeme zur lokalen Bedienung integriert werden kann RolloTube C-Line und M-Line sind ab sofort verfügbar, der RolloTube S-Line ist ab Dezember erhältlich.

 

Funk-Alamanlagen im Test 

Rolladen bieten in der dunklen Jahreszeit auch Schutz vor Einbrechern. Wenn Sie ihr Heim aber vollkommen absichern möchten, empfiehlt sich eine moderne Funk-Alarmanlage. Eine solche ist schnell zu installieren und ist auch per App steuerbar – so, wie man’s mittlerweile erwartet. Wir haben 11 Modelle der Hersteller ABUS, Blaupunkt, BOSCH, Chuango, Devolo, elro, ELV Elektronik, Gigaset, Lupus, Olympia und Panasonic getestet. Hier geht’s zum Funk-Alarmanlagen-Test.

 

Quelle

becker döring communication GbR

/www/htdocs/w00bc79c/domains/2018_etm-testmagazin-de