Sichler Fensterputzroboter

09. April 2013

Gerade bei großen Fensterfronten artet das Fensterputzen in harte Arbeit aus. Um diese wesentlich zu erleichtern, hat die Firma Sichler jetzt einen Fensterputzroboter auf den Markt gebracht. Vertrieben wird dieser vom Versender Pearl und verspricht Streifenfreiheit, ohne dass selbst Hand angelegt werden muss.

Dieser Roboter arbeitet laut Hersteller nicht mit der üblichen Magnettechnik, die bei Mehrfachverglasung oftmals versagt, sondern mit Unterdruck, um an der Scheibe zu haften.

Der Fensterputzroboter

Beim Putzen zugucken, das ist mit dem Fensterputzroboter von Sichler möglich. Er wird mit einer Fernbedienung gesteuert und schaltet sich nach dem Putzen von selbst aus, bleibt aber weiter an der Scheibe haften. Eingebaute Sensoren lassen ihn vor Hindernissen ausweichen, die Glasscheiben werden mit speziellen Reinigungspads gesäubert. Das Kabel des Fensterputzroboters hat eine Gesamtlänge von 5 Metern, er ist 29 x 15 x 12,5 cm groß und wiegt 900 Gramm. Mit im Paket enthalten sind 12 Reinigungspads, 4 Reinigungsringe sowie ein Sicherungsseil. Zu haben ist der Sichler Fensterputzroboter bei dem Vertreiber Pearl, für aktuell 299,90 Euro.

/www/htdocs/w00bc79c/domains/2018_etm-testmagazin-de