Handlich, klappbar, stylish: Der Neue aus dem Hause ritter

16. Februar 2022

Er ist schlank, er ist edel, zusammengeklappt ist er unvergleichbar schmal und benötigt kaum Platz in der Küche. Er wird mit allen möglichen Arten von Schneidgut in Windeseile fertig und verwandelt es in appetitliche Scheiben – der klappbare Allesschneider icaro 5 in hochwertiger Metallausführung. Mit diesem praktischen Küchenhelfer kommt so zu sagen der „kleine Bruder“ des selected design Geräts icaro 7 auf den Markt, welches bereits eine feste Größe im Bereich der Schneidemaschinen darstellt und sich großer Beliebtheit erfreut. „Bei der Konzeption des icaro 5 Allesschneiders haben wir uns auf all die Vorzüge seines Vorgängers konzentriert und dabei natürlich keinerlei Abstriche hinsichtlich der Leistung sowie Materialgerechtigkeit gemacht“, berichtet Geschäftsführer Michael Schüller.

Die Idee eines klappbaren Allesschneiders ist tatsächlich nicht neu – bereits im Jahr 2013 brachte das bayerische Traditionsunternehmen einen solchen auf den Markt; mit großem Erfolg. Die icaro 7 gilt als eines der beliebtesten Produkte aus ritterwerks inzwischen populär gewordenem selected design Portfolio. Nun hat sich der Küchengerätehersteller dazu entschlossen, die icaro 5 mit ähnlicher Aufmachung und Mechanik zu konzipieren. Damit wurde ein weiteres Gerät geschaffen, welches dank seines hohen Maßes an Stabilität und des Einsatzes hochwertiger Materialien eine lange Gerätelebensdauer garantiert.

Die Metallausführung verleiht der Produktneuheit nicht nur ein edles Aussehen im eleganten ritter-Silbermetallic und macht sie damit zu einem echten EyeCatcher in jeder Küche – sie ist so auch wunderbar einfach zu handeln und nach Gebrauch zu reinigen.

Wird die icaro 5 nach getaner Schneidarbeit wieder zusammengeklappt, ist die Maschine nur noch 10 cm breit und findet dadurch selbst in kleineren Küchen wunderbar Platz. Auseinandergeklappt benötigt sie ebenfalls nur wenig Raum auf der Arbeitsfläche; und das, obwohl ca. 20 cm Schlittenweg zur Verfügung stehen. Möchte man größeres Schneidgut wie beispielsweise einen großen Laib Brot oder ein üppiges Stück Schinkenspeck aufschneiden, lässt sich der Schneidgutschlitten leicht entriegeln und sogar komplett entfernen.

Die Schnittstärke kann je nach Belieben von hauchdünn bis ca. 14 mm stufenlos eingestellt werden, ganz einfach mithilfe des Einstellrads. Für den perfekten „Schnitt“ sorgt das im Lieferumfang enthaltene Wellenschliffmesser aus rostfreiem Edelstahl. Extra hohen Bedienkomfort sowie maximale Sicherheit während des Schneidvorgangs wird durch den Moment- und Dauerschalter gewährleistet.

Angetrieben wird das Gerät durch den bewährten 65 Watt Eco-Motor, der im Vergleich zu anderen Motoren bei herkömmlichen Brotschneidemaschinen weitaus effizienter arbeitet – und das bei deutlich geringerem Energieverbrauch.

„Mit diesem praktischen Küchenaccessoire ist man bestens für den Alltag gerüstet“, so Schüller. „Insbesondere für kleine Küchen wie beispielsweise in einer Studentenwohnung oder im Zuhause einer jungen Familie ist die icaro 5 das ideale Modell.“

Details zur icaro 5

– Metallausführung
– Silbermetallic
– Klappbarer Auflegetisch
– Wellenschliffmesser, 17 cm Ø
– Schnittstärkeeinstellung bis ca. 14 mm
– Sicherheits-Moment- und Dauerschalter
– Teilbarer Schlitten zur platzsparenden Aufbewahrung auch am geklappten Gerät
– Schlittenweg ca. 20 cm
– Schneidgut-Auffangschale
– Kabeldepot
– Produkt aus deutscher Fertigung

 

Brotbackautomat im Test

Auch wenn sich mit einem Allesschneider wie ritterwerks neuer icaro 5 allerlei schneiden lässt, sind es doch in vielen Haushalten vor allem Backwaren, derer sich viele Menschen immer wieder – vor allem anlässlich des anstehenden Frühstücks – annehmen. Will man in den Genuss äußer- wie innerlich ansprechender Backwaren kommen, die dem Gaumen schon durch ihr ausnehmendes Maß an Frische schmeicheln sollen, so ist ein moderner Brotbackautomat sinnvoll: Mit einem solchen kann man sich schließlich schnell und simpel an verschiedenen Köstlichkeiten versuchen – bspw. auch ohne Gluten. Wir hatten vor ein paar Monaten den Tefal Pain & Délices PF240E im Test – wie sich dieses alles andere als hochpreisige Modell verwenden lässt und was es alles kann, lesen Sie in unserem Brotbackautomaten-Test (hier).

 

Quelle: Ritterwerk

/www/htdocs/w00bc79c/domains/2018_etm-testmagazin-de