Rezeptidee aus der Redaktion

22. Februar 2018

Oft hat man nach einem langen Arbeitstag weder die Muße, noch eine Idee was man kochen soll. Wer jedoch Wert auf eine gesunde Ernährung legt und nicht gleich zum nächsten Tiefkühl-Gericht greifen möchte, für den haben wir eine schnell zuzubereitende und trotzdem gesunde Rezeptidee.

Ideal eignen sich hierfür Reste vom Vortag. Aus Pellkartoffeln und Gemüse lassen sich mit wenig Aufwand Gemüse-Rösti zubereiten. Diese müssen nicht zwangsläufig in fett schwimmend ausgebacken werden, sondern lassen sich mit ein wenig Kokosöl ausbacken.

Die Zutaten:

  • 400 g Pellkartoffeln (vom Vortag)
  • 100 g Brokkoli
  • 100 g Lauchzwiebel
  • 100 g Karotten

Die Kartoffeln werden gepellt und gerieben. Der Brokkoli und die Lauchzwiebeln werden in kleine Stücke geschnitten. Die Karotten werden ebenfalls mit einer Reibe in grobe Stücke gehobelt. Anschließend wird das Gemüse ca. 10 Minuten in Salzwasser gekocht. Nach dem Kochen wird das Gemüse in einem Sieb gegeben und abgeschreckt.

Die Kartoffeln werden mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss gewürzt. Anschließend wird das Kokosöl in einer beschichteten Pfanne erhitzt und die Hälfte der Kartoffelmasse in die Pfanne gegeben. Darauf wird das Gemüse verteilt und mit der übrigen Kartoffelmasse bedeckt. Für einen guten Halt wird die Masse mit einem Pfannenwender festgedrückt. Mit einem Deckel wird der Gemüse-Rösti bei mittlerer Hitze etwa 15 Minuten goldgelb gebraten. Danach wird der Rösti mithilfe eines Tellers gewendet und von der anderen Seite für weitere 15 Minuten gebraten. Anschließend kann der Gemüse-Rösti in Stücke geschnitten und serviert werden. Dazu passt ein Kräuter-Quark oder Räucherlachs.

/www/htdocs/w00bc79c/domains/2018_etm-testmagazin-de