REMINGTON® Wet2Straight Haarglätter S7300

12. Mai 2016

Das Styling der Haare mit waschen, trocknen und in Form bringen gehört für viele Frauen einfach dazu. Allerdings ist nicht zu leugnen, dass die regelmäßige Hitzebehandlung nicht gerade positive Auswirkungen auf die Haare hat. Wer darauf trotzdem nicht verzichten möchte, kann nun einen Schritt sparen.

Glätten mit niedrigen Temperaturen

Mit dem REMINGTON® Wet2Straight Haarglätter S7300 soll das Föhnen ab sofort überflüssig werden, denn das Glätteisen kann problemlos auf feuchtem Haar angewendet werden. Das soll nicht nur einfacher, sondern sogar schonender für die Haare sein. Im Gegensatz zu dem Glätten von trockenen Haaren reiche bei nassen Haaren bereits eine niedrige Temperaturstufe aus, um sie in Form zu bringen. Das Haar werde 86 Prozent schneller getrocknet und gleichzeitig werde die Struktur fixiert und die Feuchtigkeit im Haar eingeschlossen.

Mit Anti-Frizz-Mikrowirkstoffen

Um das Haar zusätzlich zu schonen, sei die Keramikbeschichtung der Stylingplatten mit Anti-Frizz-Mikrowirkstoffen angereichert, die bei Hitze aktiviert werden. Die negativen Ionen sollen so krauses Haar verhindern und der Look bis zur nächsten Haarwäsche erhalten bleiben. Der Wet2Straight Haarglätter S7300 von REMINGTON® verfügt über 10 Temperaturstufen von 140 bis 230 °C und soll innerhalb von 15 Sekunden aufgeheizt sein. Eine Tastensperrfunktion verhindere das versehentliche Verstellen der Temperatur und die Sicherheitsabschaltung schalte das Gerät automatisch nach 60 Minuten aus.

Quelle: REMINGTON®
Bildquelle: REMINGTON®

/www/htdocs/w00bc79c/domains/2018_etm-testmagazin-de