Präzision im kreativen Design:

18. Mai 2021

250 g Kirschtomaten, 55 g Karottenscheiben, 350 g Salatstreifen, 45 ml Öl: Das neue Mitglied der GRAEF SlicedKitchen – die Küchenwaage KS 202 – nimmt seinen Job ganz genau – grammgenau sogar. Der Clou: Die schick verzierte Waage mit Glasoberfläche ist so dünn, dass sie perfekt unter die GRAEF Allesschneider passt. Zutaten – zum Beispiel für gesunde Salate – schneiden und abwiegen geht daher ganz leicht in einem Schritt. Mit einer Tragkraft von bis zu 5 kg ist die Waage natürlich auch der optimale Partner zum Abwiegen von Mehl oder Äpfeln für leckeren Kuchen. Und wenn im Eifer des Küchengefechts die Finger einmal schmutzig werden, ist das dank moderner Sensortastenbedienung auch kein Problem. Das alles macht die Waage zum perfekten Helfer für den leckeren Koch- und Backalltag.

Die neue GRAEF Küchenwaage kann aber noch viel mehr, als nur das Gewicht der Lebensmittel aufs Gramm genau abzuwiegen: Sie verfügt sowohl über eine Überlastungsanzeige, Abschaltautomatik als auch eine Flüssigkeitenanzeige und auf dem LC-Display der KS 202 werden die präzisen Wiegeergebnisse in einer gut sichtbaren Zifferngröße von 20 mm angezeigt. Mithilfe der Tara-Zuwiegefunktion, die die Waage immer wieder auf null setzt, können zudem alle Zutaten nacheinander in die Rührschüssel gegeben werden, ohne dass man sie nach dem Wiegen umfüllen muss. Ein weiterer Pluspunkt: Die kompakte Küchenwaage kann direkt unter den Allesschneidern von GRAEF platziert werden. Und falls mal etwas danebengeht – die kreativ gestaltete Glasoberfläche der Küchenwaage ist besonders leicht zu reinigen.

Die neue Küchenwaage KS 202 von GRAEF ist ab Februar für 24,99 Euro (UVP) erhältlich.

29 Küchenwaagen im Test

Manche mögen es grammgenau und modern – andere ziehen einen charaktervollen Retrolook vor. Für jeden Geschmack und Zweck gibt es jedoch die passende Küchenwaage. Wir haben 29 Küchenwaagen auf die Probe gestellt. Wenn Sie wissen möchten, welches der Modelle im Test die Nase vorn hat, gelangen Sie hier zum kostenlosen Testbericht. 

Quelle

 Greaf