Kinder mit ADHS

11. Juni 2012

Kinder mit der Aufmerksamkeitsstörung ADHS seien nach Einschätzung von Ärzten besonders anfällig für Mediensucht. Der exzessive Konsum von Fernsehen, Internet- und Videospielen sei bei ihnen dreimal so stark ausgeprägt wie bei anderen Kindern. So förderten Fernsehen mit ständigen Bild- und Tonwechseln sowie Computerspiele die Störung. Kinder reagierten mit ADHS sehr viel impulsiver auf Reize, die durch PC-, Internet- und Videospiele angeboten würden.

Das Problem beim regelmäßigen Computerspiel für ADHS-Kinder sei, dass damit aber das Grundproblem bei der Störung verstärkt werde. Die Eltern seien häufig Teil des Problems, wenn sie ihre Kinder zur Ablenkung vor das Fernsehgerät oder den Computer setzen. Noch bedenklicher sei es, dass bereits bei Vorschulkindern ein eigener Fernseher im Kinderzimmer stehe. Auch Computerspiele in Kindergärten richteten bei von ADHS betroffenen Kindern eher Schaden als Nutzen an.

Foto: schemmi/pixelio.de

/www/htdocs/w00bc79c/domains/2018_etm-testmagazin-de