Kampf gegen Rückenschmerzen

14. März 2013

Volkskrankheit Nummer Eins betrifft bekanntlich den Rücken. Rückenschmerzen können einem das Leben wirklich schwer machen. Um diesen vorzubeugen, ist es wichtig, den Rücken zu stärken und zu trainieren. Gerade in Berufen, in denen viel gesessen wird, sollte ein Ausgleich geschaffen werden, um schmerzfrei und entspannter arbeiten zu können.

Aber auch bei Berufen, in denen der Körper schwer belastet wird, sind Rückenschmerzen Gang und Gebe. Bei diesen ist darauf zu achten, dass der Körper nicht überlastet wird, um sich den Besuch beim Arzt zu sparen.

Informationen und Übungen

Die Berufsgenossenschaften und Unfallkassen, die Sozialversicherung Landwirtschaft Forsten und Gartenbau und die Knappschaft, haben sich zusammengeschlossen, um primär in den Jahren 2013 bis einschließlich 2015, gegen Rückenschmerzen vorzugehen. Die Kampagne nennt sich: „Denk an mich. Dein Rücken“. Neben Informationen über den Nutzen ergonomischer Büromöbel werden hier anschaulich Übungen vermittelt, die leicht in den Arbeitsalltag zu integrieren sind. Zudem kann ein DinA3-Poster heruntergeladen werden, auf dem Ausgleichsübungen dargestellt werden. Weitere Informationen sind unter: www.deinruecken.de zu finden.

Foto: Benjamin Thorn/pixelio.de

/www/htdocs/w00bc79c/domains/2018_etm-testmagazin-de