Internet im Flugzeug noch eine Seltenheit

14. Juni 2016

Schnell einen Post auf Facebook zu setzen oder per WhatsApp mit den Liebsten zu schreiben, gehört heute zum Alltag. Insbesondere auf Reisen möchte man darauf natürlich nicht verzichten. Gerade im Ausland ist man dafür auf WLAN in Hotels, Restaurants und natürlich auf Flughäfen angewiesen.

Nur eine Airlines mit kostenlosem WLAN

Wer in den Urlaub fliegt, möchte seinen Angehörigen daheim natürlich mitteilen, wie die Reise verlaufen ist. Momentan muss man dafür jedoch meist warten, bis man wieder Boden unter den Füßen hat, denn nur die wenigsten europäischen Airlines bieten in ihren Flugzeugen einen Internetzugang an. Ganze 39 von 57 Airlines bieten kein WLAN an und auch bei den übrigen 18 Fluggesellschaften beschränkt sich der Internetzugang auf bestimmte Flugzeugtypen und Routen. Ganz günstig ist das WLAN dann jedoch auch nicht. Bei Tap Portugal gibt es etwa 40 MB für 30 Euro, Air France bietet 60 Minuten surfen für 10,95 Euro an und bei Air Berlin gibt es 60 Minuten und 50 MB für 8,90 Euro. Durchgehend kostenloses WLAN gibt es ausschließlich bei Norwegian Air.

Nur in Istanbul kostet Internet von Anfang an

An den Flughäfen sieht es diesbezüglich schon wesentlich besser aus. An fast allen 25 geprüften Flughäften gibt es kostenloses, wenn auch zeitlich begrenztes, Internet. Nur in „Istanbul-Sabiha Gökçen“ kostet es ab der ersten Minute. „London Heathrow Airport“ bietet seinen Gästen hingegen vier Stunden lang kostenloses WLAN an, weitere vier Stunden kosten vier Pfund (etwa 5,08 Euro). Am „Aéroport Charles de Gaulle“ in Paris können sich Reisende sogar auf 24 Stunden kostenfreies Internet freuen. Wem die Geschwindigkeit zu langsam ist, muss jedoch zahlen; 20 Minuten kosten dann 2,90 Euro.

Nur 6 von 30 deutschen Flughäfen ohne Internet

An den deutschen Flughäfen sieht es ähnlich gut aus. Lediglich 6 der 30 Flughäfen mit Linienbetrieb bieten kein Internet an. Darunter allerdings kleine Flughäfen wie Sylt und Kassel-Calden. Alle anderen Flughäfen mit Außnahme von Dortmund, Leipzig/Halle und Saarbrücken bieten Reisenden mindestens 30 Minuten lang einen kostenlosen Zugang an. Anschließend kann der Zugang kostenpflichtig verlängert werden. In Dresden etwa kosten drei Stunden 5,95 Euro. Besonders kundenfreundlich sind unter anderem die Flughäfen Frankfurt am Main, Köln/Bonn und München. Hier gibt es ganze 24 Stunden kostenlosen Zugang.

Quelle: CHECK24

/www/htdocs/w00bc79c/domains/2018_etm-testmagazin-de