Fit in den Sommer

09. April 2018

Egal ob Sport-Muffel oder Fitness-Freak, jetzt ist der ideale Zeitpunkt sein Workout von stickigen Innenräumen an die frische Luft zu verlagern und dabei die warmen Temperaturen und ersten Sonnenstrahlen zu genießen. Dazu haben wir ein paar Tipps für Sie zusammengestellt.

Sanfter Start

Wer seine Zeit bisher lieber auf der Couch als auf dem Laufband verbracht hat, sollte es sanft angehen lassen. Für den Einstieg eignen sich ausgedehnte Spaziergänge oder Nordic Walking. Dabei sollten Sie mindestens 30 Minuten unterwegs sein. Wer genau wissen will, welche Strecke er dabei zurück gelegt hat, kann auf einen Schrittzähler oder auf ein Fitnessarmband zurückgreifen. Für ein besseres Wohlbefinden und gleichzeitig einen gepflegten Garten oder Balkon bietet sich Gartenarbeit an. Die bringt den Kreislauf in Schwung und lässt Sie im Sommer eine reiche Blütenpracht und saftiges Grün genießen.

Wer sich mehr zutraut, kann die Natur auf dem Fahrrad erkunden. Die Radtour sollte je nach Fitnesslevel ausgewählt werden – denn wer selten auf einem Zweirad unterwegs ist, muss nicht gleich bergiges Gelände erklimmen. Hier sollte zunächst auf ebenen Strecken ohne große Steigungen geradelt werden.

Ein noch intensiveres Ausdauertraining ist Jogging. Für Einsteiger eignet sich ein Intervall-Training, bei dem im Wechsel gelaufen und gegangen wird. Zu Beginn reicht es, zwei bis drei Minuten zu Laufen und dann eine Gehpause von zwei bis drei Minuten einzulegen. Wer regelmäßig trainiert, also zwei bis drei mal in der Woche, kann die Laufzeit langsam erhöhen. Schwimmen ist ebenfalls ein idealer Ausdauersport, der eine Vielzahl an Muskeln trainiert, das Herz-Kreislauf-System stärkt und zudem die Gelenke schont. So kann die Badesaison kommen.

/www/htdocs/w00bc79c/domains/2018_etm-testmagazin-de