Eltern-Apps von Philips Avent

22. Juli 2019

Es ist Magie vom ersten Augenblick an: der erste Ultraschall, der erste Tritt, das sehnsüchtige Warten auf die Ankunft des neuen Familienmitgliedes bis schließlich der erste Schrei dicht gefolgt wird vom ersten Zahn und dem ersten Schritt allein. Oft gibt es herausfordernde Momente, in denen guter Rat hilfreich wäre und Sicherheit geben würde. Der Gesundheitskonzern Philips hat deshalb zwei Apps entwickelt, welche Eltern mit relevanten und zuverlässigen Auskünften versorgt: Die Schwangerschaft+– und die Baby+-App. Während die Schwangerschaft+-App von dem Moment an persönliche Informationen und Artikel anbietet, in dem der Schwangerschaftstest positiv ist, begleitet Baby+ die frischgebackenen Eltern mit fundierten Ratschlägen durch den Alltag.

„Niemand kennt sein Kind besser als die eigenen Eltern. Doch auch, wenn der erste Instinkt oft den richtigen Impuls setzt, braucht es für eine fundierte Entscheidung manchmal ein wenig Hilfe. Und da kommen wir mit unseren beiden Eltern-Apps ins Spiel“, sagt Marcella Vermeij, Marketing Managerin Avent bei Philips. „Wir haben Schwangerschaft+ entwickelt, um diese wunderbare Zeit mit hilfreichen Inhalten und klinischem Fachwissen so entspannt wie möglich zu gestalten. Die Baby+-App ist die perfekte Ergänzung: Wenn der neue Lieblingsmensch geschlüpft ist, kann man durch sie die Entwicklung des Babys verfolgen und erhält zusätzlich hilfreiche Tipps zum ersten Zahnweh und Co“, erklärt Vermeij weiter.

 

Schwangerschaft+

Über 25 Millionen Nutzer weltweit können nicht irren: Die Philips Avent Schwangerschaft+-App unterstützt werdende Eltern mit fachkundigen und maßgeschneiderten Informationen in Form von Artikeln und Entwicklungs-Trackern für Mutter und Kind. Hintergrundbeiträge zu Ernährung, Sport und medizinischen Hilfsmitteln werden ergänzt durch wöchentliche Wachstumsberichte passend zur Schwangerschaftswoche, Erinnerungsfunktionen und einen Kontraktionstimer.

 

Baby+

Die Philips Avent Baby+-App wurde in enger Zusammenarbeit mit medizinischen Fachkräften und Eltern entwickelt, damit sie eine wertvolle Hilfe für die ersten 1.000 gemeinsamen Tage ist. Täglich bietet die App neue Artikel passend zum Alter und Entwicklungsstand des Kindes. Tracker für Mahlzeiten, Windeln und Wachstum helfen im anfänglichen Chaos den Überblick zu behalten. Die Erinnerungsfunktion lässt Eltern Meilensteine, Fotos und auch die ersten Zähne digital festhalten. Die App erstrahlt seit Juni in einem komplett neuen Design.

Und das Beste: Beide Plattformen lernen mit ihrem Nutzer dank Empfehlungsalgorithmus mit. Basierend auf seinem Verhalten erstellen die Apps also einen individuellen Newsfeed, welcher bei jedem Öffnen der App neu befüllt wird. Somit bietet die KI stets die für den Nutzer relevantesten Themen an.

 

philips baby App 01 mo cl 20190710.download 

 

Die Schwangerschaft+-App ist mit Android (Mindestversion variiert, kostenloser Download: hier) und iOS (ab Version 10.0, kostenloser Download: hier) kompatibel.

Die Baby+-App ist mit Android (ab 4.4, kostenloser Download: hier) und iOS (ab Version 10.0, kostenloser Download: hier) kompatibel.

 

Steht bei Ihnen bald Nachwuchs an (oder haben Sie den Sprössling vielleicht schon im Haus)? Dann sollten Sie mal in unseren aktuellen Babyphone-Test (ETM TESTMAGAZIN 3/2019, Nr. 163) schauen. Hier haben wir nämlich 8 moderne Babyphone, mal mit und mal ohne App, geprüft— von Babymoov, Beurer, Motorola, Nuk, Philips, reer, Topcom und VTECH.

 

Quelle:

https://www.philips.de/a-w/about/news/archive/standard/news/2019/20190710-philips-avent-baby-apps.html

/www/htdocs/w00bc79c/domains/2018_etm-testmagazin-de