Die informative Linse

28. Februar 2018

Wer, wie, was? Wieso, weshalb, warum? Ob Pflanze, Sehenswürdigkeit oder Straßenschild – das Foto-Analyse-Tool Lens bietet die Antwort und passende Zusatzinformationen. Das Smartphone wird so zum genreübergreifenden Bestimmungsbuch und Lexikon im Miniaturformat.

Lens für nahezu alle Smartphones

Bislang gab es die Lens-Funktionen nur für Besitzer des hauseigenen Pixel-Smartphones von Google. Nun aber erklärte das Unternehmen die „Preview“-Phase für abgeschlossen und stellt die Funktion für all jene Smartphones zur Verfügung, auf denen sich die Google-Fotos-App installieren lässt. Darüber hinaus wird das Tool in die Assistant-App integriert. So können Objekte direkt an Ort und Stelle mithilfe der Kamera identifiziert werden – also ohne vorher eine Aufnahme tätigen zu müssen.

Bestimmungsbuch und Textübertragung

Die finale Version soll dabei nicht nur Texte, Kunstwerke und Sehenswürdigkeiten erkennen, sondern auch Tier- und Pflanzenstudien erleichtern. In Museen könnte Lens eines Tages den Audioguide ersetzen. In der Natur das Bestimmungsbuch. Zudem können Textstellen auf Fotos ausgewählt werden und direkt übertragen werden – zeitraubendes und fehlerhaftes Abtippen entfällt.

Die neue App-Version soll bereits in den kommenden Wochen veröffentlicht werden. Voraussetzung für das Assistant-Update ist die Systemsprache Englisch.

/www/htdocs/w00bc79c/domains/2018_etm-testmagazin-de