Den Internetanbieter wechseln lohnt sich

23. August 2016

Wer bereits längere Zeit bei dem gleichen Internetanbieter unter Vertrag steht, sollte sich einmal genauestens die aktuellen Angebote für Neukunden anschauen. In jedem Fall lässt sich auf diese Weise ein Tarif finden, der deutlich günstiger ist als der alte.

Bestandskunden zahlen 41 Prozent mehr

Treue wird nicht belohnt, zumindest was den Internetanbieter angeht. Der Kampf um neue Kunden ist in der Branche so intensiv, dass Neukunden immer besonders günstige Tarife erhalten, während Bestandskunden draufzahlen dürfen. „Im Kampf um Neukunden gibt es zwischen den Internetanbietern einen intensiven Wettbewerb“, erklärt Erwin Biebrich, Geschäftsführer für den Bereich Telekommunikation bei CHECK24.de. „Dieser führt zu starken Vergünstigungen und günstigen Aktionspreisen, daher lohnt sich ein Vergleich der Angebote zum Ende der Vertragslaufzeit in jedem Fall.“ Nach Ablauf der Mindesvertragslaufzeit von 24 Monaten ist ein 16 MBit/s Tarif um bis zu 80 Prozent (13,33 Euro) teurer. Im Schnitt müssen Bestandskunden 41 Prozent mehr bezahlen als Neukunden. Ein ähnliches Bild zeichnet sich auch bei schnellerem Internet ab. 50 MBit/s können für Bestandskunden 68 Prozent (16,25 Euro) teurer sein als für Neukunden. Neben den Neukunden-Rabatten kommt häufig noch moderne, kostenlose Hardware hinzu sowie Freimonate, Online-Rabatte, Startguthaben oder Cashbacks.

Wechseln lohnt sich in jedem Fall

Der Wechsel zu einem neuen Anbieter lohnt sich daher immer. Vor allem für Kunden von Vodafone wird es mit der Zeit teuer. 80 Prozent, ganze 13,33 Euro, dürfen Bestandskunden draufzahlen. Gleichzeitig kann sich ein Wechsel zu dem Anbieter hin jedoch besonders lohnen, da es hier auch den billigsten Neukundenpreis von gerade einmal 16,66 Euro plus einem gratis WLAN-Router gibt. Als Bestandskunde kommt man jedoch am billigsten bei Tele Columbus weg. Hier erhöht sich der Preis um lediglich 5 Prozent, also 1,25 Euro. Entsprechend sparen Neukunden hier aber auch am wenigsten und zahlen von Anfang an 23,74 Euro, was wesentlich teurer ist als bei den meisten anderen Anbietern. Während der Bestandskundenpreis deutlich niedriger ist als bei anderen Anbietern, liegt der Preis mit 24,99 Euro ab dem 25. Monat noch deutlich höher als die Neukundenpreise sämtlicher übrigen Anbieter mit der Ausnahme von NetCologne (25,53 Euro). Wer also immer garantiertdas günstigste Angebot nutzen möchte, sollte etwa alle zwei Jahre über einen Anbieterwechsel nachdenken.

Quelle: CHECK24
Bildquelle: OpenClipart-Vectors/pixabay

/www/htdocs/w00bc79c/domains/2018_etm-testmagazin-de