„CrashAlert“ warnt vor Hindernissen

17. April 2013

Szenearien, in denen ins Internet vertiefte oder SMS schreibende Smartphone-User vor Laternenpfähle und Schilder sowie Zäune laufen, sollen bald endgültig der Vergangenheit angehören. Forscher der University of Manitoba arbeiten nämlich an einem System namens „CrashAlert“.

Dieses System solle dazu beitragen, dass Handys den alltäglichen Gewohnheiten angepasst werden.

„CrashAlert“ bisher auf dem Tablet getestet

Eine Kamera soll den Abstand zu Hindernissen wie herannahende Personen oder nähere Objekte wahrnehmen. Die passende Software blende dann möglichst subtil Hinweise auf dem Display ein, sodass diese zwar erkannt, die User bei ihren Tätigkeiten aber nicht gestört werden. Getestet wurde das System bisher mit einem Tablet in der Uni-Kantine. Die Forscher wollen „CrashAlert“ aber soweit entwickeln, dass es als Applikation für Smartphones nutzbar ist.

Quelle: www.pressetext.de
Foto: Günter Havlena/pixelio.de 

/www/htdocs/w00bc79c/domains/2018_etm-testmagazin-de