Beddit Schlaftest und Schlafreport

30. März 2016

Guter Schlaf ist essentiell, um den Tag produktiv gestalten zu können. Schläft man einmal doch schlechter, macht sich dies üblicherweise unverzüglich bemerkbar und man fühlt sich unausgeglichen und entkräftet. Doch wodurch entsteht der schlechte Schlaf und wie kann man ihn verbessern?

Schlafreport bietet umfangreiches Gesamtbild

Ein Patentrezept gegen schlechten Schlaf gibt es nicht. Möglicherweise war die Schlafenszeit ein wenig zu kurz oder gar zu lang, vielleicht wurde etwas Falsches oder schlicht zu kurz vor dem Zubettgehen gegessen, womöglich liegen jedoch auch gesundheitliche Probleme vor. Um die genaue Ursache ausfindig zu machen, war früher der Besuch eines Schlaflabors vonnöten. Hier findet indes lediglich eine einnächtliche Analyse statt. Gewisse Probleme können daher aufgrund des begrenzten Zeitraums möglicherweise untergehen. Mit dem Beddit Schlaftest und Schlafreport bietet sich nun eine einfache Methode, den Schlaf über einen Zeitraum von zwei Wochen zu überwachen. So zeigt sich ein effektiveres und umfangreicheres Gesamtbild.

Verhaltensmuster werden effektiv erkannt

Der detaillierte Report, der nach zwei Wochen erstellt wird, soll sowohl privat als auch professionell eingesetzt werden können. Er biete einen umfangreichen Einblick in Schlaf-, Erholungs- und Atmungsmuster. So sollen nicht nur Atemunregelmäßigkeiten, sondern auch bestimmte Verhaltensmuster ausfindig gemacht werden, die den Schlaf negativ beeinflussen. „Nun ist es möglich, Schlaf bequem und dennoch präzise zuhause zu überprüfen. Die gesundheitlichen Auswirkungen dessen werden sowohl auf individueller wie auf gesellschaftlicher Ebene erheblich sein“, so Lasse Leppäkorpi, CEO von Beddit. Auch Dr. Markku Partinen von der Schlafklinik Helsinki in Finnland findet lobende Worte für den Schlaftest von Beddit: „Die zweiwöchige Testphase gemeinsam mit dem detaillierten Schlafreport ergibt ein umfangreiches Bild des Schlafs, der Erholungsphasen und der Atmungsmuster des Patienten. Dies ist das erste Mal, dass Fachleute im Gesundheitswesen ein simples und zuverlässiges Werkzeug haben, das sie für Patienten und Kunden anwenden können, die unter zu wenig Schlaf oder schlechter Schlafqualität leiden.“

Mit iOS und Android Geräten kompatibel

Der Beddit Schlaftest und Schlafreport wird laut dem Unternehmen ab dem zweiten Quartal 2016 in Apple Stores, auf Amazon und bei 2.000 Einzelfachhändlern für 149 Euro erhältlich sein. Der Sleep Tracker ist mit iOs und Android Geräten kompatibel und unterstützt ebenfalls die Apple Watch.

Quelle: Beddit
Bildquelle: Beddit

/www/htdocs/w00bc79c/domains/2018_etm-testmagazin-de