Heft 12/2016 – Nr. 136

24. November 2016

Liebe Leserin, lieber Leser,

nach wie vor ist Kaffee eines der beliebtesten Getränke in der Bundesrepublik: Jeder Deutsche pflegt pro Tag 2,6 Tassen zu sich zu nehmen. Dabei lassen sich Espresso, Cappuccino, Latte Macchiato usw. in verschiedenster Art und Weise zubereiten: Sei es nun mit einer klassischen French Press, einer modernen Portionsmaschine (Kapseln oder Pads) oder einem komplexen Vollautomaten. Gerade Vollautomaten bieten ein beachtliches Funktionsspektrum – das mit nur einem Tastendruck erreicht werden kann. Mittlerweile kann man mit ihnen alle Spezialitäten auch individualisieren: Nach Größe (hinsichtlich des Espresso- und des Milch- bzw. Milchschaumanteils), Stärke, Temperatur und vielem mehr. Ab Seite 6 lesen Sie unseren Testbericht zu 8 aktuellen Modellen.

Nicht jeder hat so viel Platz, dass er neben seine Waschmaschine auch einen Trockner stellen könnte. Wer die vielen Vorteile eines modernen Trockners dennoch ausschöpfen möchte, kann mit einem hybriden Waschtrockner vorliebnehmen: Ein solcher vereint die wesentlichen Funktionen beider Gerätetypen in einem kompakten Gehäuse. Wir haben mit dem WD80K5400OW/EG (Samsung Group) einen aktuellen Waschtrockner mit einem innovativen Feature geprüft: Der AddWashTM-Tür. Mit dieser speziellen Tür kann man die (Wasch-)Trommel auch während des Waschens noch mit weiteren Textilien beschicken. Außerdem kann das Modell (kalte oder warme) Luft verwenden, um störende Gerüche aus den Kleidern zu vertreiben, ohne diese selbst zu waschen. Ab Seite 32 lesen Sie alle Details zum WD80K500OW/EG!

Ob zur Weihnachtszeit oder zum Jahreswechsel – gegessen wird meist im Kreise der Familie und Freunde. Hier werden meistens viele kleinere Portionen (nacheinander) zubereiten; empfehlenswert ist da vor allem ein entspannter Fondue-Abend. Ob man es hier klassisch mit Öl (o. ä.), kalorienarm mit Bouillon oder pikant mit Käse handhabt – beim Fondue kommt kein Geschmack zu kurz. Wir haben 10 verschiedene Fondues geprüft, davon 3 mit Brennern und 7 elektrische. Gerade die elektrischen Modelle bieten, da sie ohne Flamme arbeiten, ein Höchstmaß an Sicherheit. Wie sich die Fondues handhaben lassen, lesen Sie in unserem Testbericht ab Seite 48.

Wem das Fondue keine Freude macht, versucht es vielleicht lieber mit dem Raclette: Hier können sich die Gäste ihre Portionen selbst komponieren; mit einer erschöpfenden Auswahl werden so auch alle Geschmäcker bedient. Raclette-Grills bieten außerdem (antihaftbeschichtete) Grillplatten, die mit Gemüse, Fleisch und Fisch beschickt werden können. Hier können dank entsprechender Mulden auch Eier- und Mehlspeisen zubereitet werden. Die meisten Modelle schließlich sind auch mit einer Natursteinplatte zum schonenden Garen versehen; eines kann selbst mit einem Fondue-Behältnis verbunden werden. Ab Seite 74 lesen Sie, wo die Stärken und Schwächen der Raclette-Grills angelegt sind.

Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen Ihre ETM TESTMAGAZIN Redaktion

Diesen Artikel downloaden

Sie erhalten:

  • den vollen Artikel so, wie er im ETM TESTMAGAZIN publiziert worden ist, im Portable Document Format/PDF.

Hier stellen wir alle wesentlichen Hinweise zum Lesen des Artikels dar, bspw. mit dem Adobe Acrobat Reader DC. Wenn Sie unsere Artikel-Flatrate buchen, können Sie alle Artikel des ETM TESTMAGAZINs lesen.

3,95  In den Warenkorb

/www/htdocs/w00bc79c/domains/2018_etm-testmagazin-de