Philips SENSEO Twist HD7872/10 im Test

Kaffeepadmaschine im Retro-Design

30. Juni 2012

Die Senseo Twist HD7872/10 von Philips besticht durch ihr auffälliges Design. Im Test untersuchten wir die Kaffeepadmaschine auf ihre Funktionen und Handhabung. Neben Kaffee lassen sich auch andere Getränke wie beispielsweise Tee brühen. Wie gut das funktioniert und ob das Brühergebnis überzeugt, lesen Sie im Test.

Kaffee brühen

Der Wassertank der Senseo Twist HD7872/10 verfügt über ein Fassungsvermögen von einem Liter. Mit einer Füllung können so durchschnittlich sechs große Tassen zubereitet werden. Falls es mal schnell gehen muss, können auch zwei Tassen gleichzeitig gebrüht werden. Das ist ein klarer Vorteil gegenüber den meisten Kaffeepadmaschinen anderer Hersteller.

Die im Test zubereiteten Getränke ließen sich allesamt recht schnell brühen und zubereiten. In anderen Bereichen hätten wir uns einen etwas schnelleren Betrieb gewünscht. Beispielsweise lässt sich die Senseo Twist beim Aufheizen etwas zu viel Zeit.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Welche Kaffeepads?

Im Gegensatz zu einigen anderen Herstellern ermöglicht die Senseo Twist auch die Nutzung von Kaffeepads von Fremdanbietern.

Da die persönlichen Vorlieben bei den verschiedenen Kaffeesorten stark unterschiedlich ausfallen, haben wir im Test unser Hauptaugenmerk auf die Konsistenz und Dichte von Crema und Milchschaum gelegt.

Übersichtliches Bedienfeld

Die Bedientasten der Senseo Twist HD7872/10 sind übersichtlich angeordnet und intuitiv bedienbar. Neben der Wahl von ein oder zwei Tassen kann auch die Tassengröße variiert werden. Praktische Extras, wie beispielsweise der Favoritenspeicher erleichtern die Bedienung. Die Bedienung der Padmaschine war ein wichtiges Bewertungskriterium im Test.

Energiesparen mit dem Standby

Neben der Bedienung bewerteten wir auch den Energieverbrauch und die Geräuschentwicklung. Wird die Kaffeepadmaschine 15 Minuten nicht genutzt, schaltet sie sich automatisch ab. Im Standby verbraucht die Senseo Twist HD7872/10 weit unter einem Watt. So ist diese Kaffeemaschine sehr sparsam im Verbrauch.

Abzüge in der Sicherheit

In unserem Test prüften wir, ob bei der Benutzung der Senseo Twist eine Verbrennungsgefahr oder andere Sicherheitslücken bestehen. Dabei fiel auf, dass sich Mängel der ersten Senseo-Modelle auch bei dieser neuen Kaffeepadmaschine eingeschlichen haben.

Getestete Produkte

  • Philips SENSEO Twist HD7872/10

Diesen Artikel downloaden

Sie erhalten:

  • den vollen Artikel so, wie er im ETM TESTMAGAZIN publiziert worden ist, im Portable Document Format/PDF.

Hier stellen wir alle wesentlichen Hinweise zum Lesen des Artikels dar, bspw. mit dem Adobe Acrobat Reader DC. Wenn Sie unsere Artikel-Flatrate buchen, können Sie alle Artikel des ETM TESTMAGAZINs lesen.

0,00  In den Warenkorb

/www/htdocs/w00bc79c/domains/2018_etm-testmagazin-de