Drahtloses GSM-Alarmanlagen-Set Protect 9066 von Olympia im Test

Alarm! Schutz vor Einbruch

10. Februar 2016

In unserem Praxistest des Alarmanlagen-Sets Protect 9066 aus dem Hause Olympia erprobte das ETM TESTMAGAZIN, wie leicht sich die Alarmzentrale in Betrieb nehmen und einstellen lässt. Vor allem wurden Funktion und Reaktion der Melder sowie die Alarmweiterleitung eingehend getestet.

Seit 2006 nimmt die Zahl der jährlichen Wohnungseinbrüche zu, wobei immerhin etwa 40 % der Taten im Versuchsstadium stecken bleiben, da die Täter bei ihrer „Arbeit“ gestört werden. Dies liegt unter anderem an Sicherungsmaßnahmen der sich vor Einbruch schützenden Haus- und Wohnungsbewohner, die zum Beispiel Spezialschlösser an ihren Türen verwenden. Auch Alarmsysteme dienen diesem Zweck; regelmäßig in vorbildlicher Art und Weise: Durch ihre laute Sirene nämlich informieren diese nicht allein Anwohner und Nachbarn über einen Einbruchsversuch, vielmehr kann der laute Alarmton die Einbrecher verschrecken, sodass sie von ihrer Tat ablassen.

Das ist aber nicht alles: Moderne Alarmanlagen sichern mit ihren Meldern nicht nur Fenster und Türen, um beim vermeintlichen Einbruchsversuch mit lautem Sirenengeheul zu reagieren. Sie schöpfen aus einem weitaus größeren Funktionsspektrum: Die von uns geprüfte Alarmanlage Protect 9066 aus dem Hause Olympia zum Beispiel kann bis zu 10 Personen telefonisch informieren – und diese können wiederum über das Telefon auf den Alarm reagieren.

Lesen Sie in unserem Bericht, wie einfach sich die gesamte Alarmanlage installieren und bedienen lässt, wie verlässlich die Tür-/Fensterkontakt-Melder und der Bewegungsmelder in unserem Test funktionierten und wie rasch die Alarmweiterleitung meldete.

Die wichtigsten Merkmale

  • Übertragung (Frequenz): Funk (868 MHz)
  • Alarmweiterleitungskontakte (Art): 10 (Anrufe), 1 (Notrufnummer)
  • Grundausstattung: 4 Öffnungsmelder, 1 Bewegungsmelder, 1 Komfort-Fernbedienung

Das Wichtigste

Für wen geeignet: Das Alarmanlagen-Set 9066 eignet sich mit seinen 4 Öffnungsmeldern und dem Bewegungsmelder für alle, die sich und ihr Eigentum vor Einbruch schützen möchten.

Interessant: Mit der Freisprechfunktion kann über die Alarmzentrale von außen nicht nur der jeweilige Raum ausgehorcht werden; vielmehr besteht die Möglichkeit eines Kontakts / Gesprächs mit Personen, die sich eventuell in der Nähe der Alarmzentrale befinden.

Aufgefallen: Anders als bei einigen anderen Alarmanlagen mit GSM-Wähleinheit kann hier die PIN der SIM-Karte an der Zentrale selbst eingegeben werden; die PIN-Abfrage muss also nicht vorher umständlich deaktiviert werden.


Ausstattung

Olympia Protect 9066 drahtlose Alarmanlage (Alarmzentrale, Öffnungsmelder, Bewegungsmelder, Fernbedienung)

Das drahtlose Alarmanlagen-Set Protect 9066 bringt neben Batterien (AAA, Micro-Batterien) und Montagematerial (Klebepads und Schrauben samt Dübeln) die meldenden Funkkomponenten mit: Vier Öffnungsmelder zur Anbringung an Türen oder Fenstern sowie einen Bewegungsmelder. Die kleine Komfort-Fernbedienung dient der raschen und bequemen Steuerung der Alarmanlage.

Alarmzentrale Olympia Protect 9066

Das Herzstück des Alarmanlagen-Basis-Sets Protect 9066 von Olympia ist die robuste und 17 x 10,5 x 3 cm (L x B x H) messende Alarmzentrale mit integrierter Sirene. Der Alarmton erreichte bei Messungen im Test eine Lautstärke von maximal 96,8 dB(A) aus einem Meter Distanz.

LCD LC-Display Olympia Alarmanlage Protect 9066

Des Weiteren zeichnen ein 7,1 x 2,5 cm großes LC-Display, 2 kleine Statusleuchten sowie gummierte und beleuchtete Tasten die Alarmzentrale aus.

Kabelkanäle an Rückseite der Olympia Protext 9066 Alarmanlage

Rückseitig sind gummierte Füße und Kabelkanäle für das Netzkabel und das Kabel einer optional anzuschließenden externen Antenne gegeben.

Standfüße der Alarmzentrale Olympia Protect 9066

In die zwei Halterungsschlitze für die Montage an der Wand können auch zwei Standfüße eingerastet werden, welche die auf planer Fläche abgestellte Alarmzentrale anheben und nach vorne neigen.

SIM-Karten Slot und Batteriefach der Alarmzentrale Olympia Protect 9066

Unter dem mit einer Schraube gesicherten Verdeck sind die Halterung für eine SIM-Karte (Mini-SIM bzw. die Standardgröße) und das darüber befindliche Batteriefach gelegen.

Netzanschluss und Anschluss für externe Antenne auf Rückseite der Alarmzentrale Protect 9066 von Olympia

Das kleinere Fach daneben beinhaltet neben der Netzanschlussbuchse und einem „Reset“-Knopf den Anschluss für eine externe Antenne, den Knopf zur Auswahl der externen Antenne und einen microUSB-Anschluss.

Es liegen sowohl zwei deutschsprachige als auch zwei englischsprachige Bedienungsanleitungen bei. Jeweils eine Dokumentation widmet sich der Alarmzentrale, während die zweite Dokumentation ausführlicher auf die Anmeldung, Installation, Montage und Funktion der vorliegenden und auch nachzukaufenden Funkkomponenten eingeht.


Inbetriebnahme

Verschraubbares Verdeck der Alarmzentrale Olympia Protect 9066

Für die Stromversorgung und damit für die Inbetriebnahme der Alarmzentrale muss das Netzkabel angeschlossen werden, zudem empfiehlt sich das Einsetzen dreier Micro-Batterien zur Notstromversorgung. Hierfür wird mit einem Schraubendreher die kleine Schraube des Verdecks auf der Hinterseite der Alarmzentrale gelöst.

Einlegen der SIM-Karte in die Alarmzentrale der Olympia Protect 9066 Alarmanlage

Möchte man die GSM-Wähleinheit nutzen, um bei einem Alarm per Telefonanruf informiert zu werden, ist das Einlegen einer SIM-Karte notwendig.

Einlegen der Batterien in den Öffnungsmelder (Olympia Protect 9066)

Zur Aktivierung der Öffnungsmelder (Tür-/Fensterkontakte) brauchen lediglich die mitgelieferten Batterien eingesetzt zu werden. Die Tür-/Fensterkontakte bestehen aus zwei Komponenten: Der über Funk mit der Alarmzentrale korrespondierende Melder wird durch die eingelegten Batterien mit Strom versorgt und reagiert darauf, ob der Kontakt zum daneben angebrachten Magnet unterbrochen wird.

Hilfreiche Markierungen an Tür-/Fensterkontakten der Olympia Protect 9066 Alarmanlage

Der Öffnungsmelder wird an der Tür/dem Fenster und der Magnet in direkter Nachbarschaft an den Tür-/Fensterrahmen mit doppelseitigen Klebepads oder aber Schrauben montiert. Mit zwei Linien und Pfeilen links und rechts auf dem Melder ist der Bereich kenntlich gemacht, in dem die Magnetkontakte angebracht werden sollen.

Magnet auf erweiterbarem Sockel (Öffnungsmelder Olympia Protect 9066, Alarmanlage)

Für die Montage und anschließend reibungslose Funktion hilfreich sind auch die Abstandhalter der Magnetkontakte. Ist der Raum zwischen Melder und Dauermagnet zu groß, können die Abstandhalter auf dem Magnetsockel angebracht werden, sodass der Magnet auf gleicher Höhe mit dem Meldermodul befestigt werden kann.

Montage und Ausrichtung des Bewegungsmelders (Olympia Protect 9066)

Der Bewegungsmelder wird mit drei Batterien (Typ AA) bestückt und das Batteriefach mit einem zu verschraubenden Deckel verschlossen. Die Anbringung der Wandhalterung mit Kugelgelenk findet im optimalen Fall zwei bis drei Meter über dem Boden in einer Zimmerecke statt. Zur Befestigung des Bewegungsmelders an der Wandhalterung wird der Melder mit den zwei Aussparungen auf der Rückseite lediglich über die Zapfen der Wandhalterung, auf denen er etwas lose sitzt, geschoben zu werden.

Für alle mitgelieferten Funkkomponenten gilt, dass diese schon im System integriert sind. Die Installation weiteren Zubehörs (z.B. Rauchmelder, Wassermelder, Glasbruchmelder etc.) ist denkbar einfach. Mit dem Systempunkt „Registrieren“ wird eine Suchfunktion gestartet, die aktives und ausgelöstes Funkzubehör erkennt. Dieses kann dann mit einem Namen und einer individuellen Alarm-Nachricht versehen werden. Insgesamt können 32 Funkkomponenten in das Alarmsystem integriert werden.


Handhabung

Kontrasteinstellung an der Olympia Protect 9066 Alarmanlage

Aufgrund des kontrastreichen und in vier Kontraststufen verstellbaren LC-Displays, das die Einstellungsvornahme textlich sichtbar macht, fällt die Programmierung des Alarmsystems nicht schwer. Dies gelingt infolge einer intuitiv zu verstehenden Menüführung sogar äußerst einfach.

Nachdem durch Eingabe der PIN, welche auf der Rückseite der Dokumentation aufgeklebt ist, und Bestätigung durch Drücken der „OK“-Taste die Tastensperre aufgehoben wurde, kann mit einem Tastendruck (Pfeil nach oben) das Menü geöffnet werden. Mit den nach oben und nach unten weisenden Pfeil-Tasten bewegt man sich nun durch die 15 Menüpunkte (z.B. Übersicht, Registrieren, Auslöse Verzögerung, Scharfstell Verzögerung, Alarm Dauer). Die Scharfstellung etwa lässt sich hierbei zwischen 0 und 240 Sekunden verzögern.

gummiertes und beleuchtetes Tastenfeld der Alarmzentrale des Sets Protect 9066 (Alarmanlage) von Olympia

Mit weiteren Tasten wird die Alarmanlage scharf (Alarm-Modus), in den Zuhause-Modus (bestimmte Melder wie bspw. der Bewegungsmelder lösen nicht aus), in den Lautlos-Modus (bei einem Alarm bleibt die Sirene stumm) oder unscharf geschaltet. Schließlich kann auch ein Panik- bzw. Notruf-Alarm ausgelöst werden.

Die gummierten Tasten sind beleuchtet, sodass die Zentrale auch in Dunkelheit problemlos genutzt werden kann. Zudem lassen sie sich gut betätigen und machen dabei keine störenden (z.B. knackenden) Geräusche. Die Tastentöne können ausgestellt werden – die Reaktionstöne für gespeicherte Einstellungsänderungen und die Sprachwiedergabe (Meldung, dass die Alarmanlage scharf gestellt wurde) können jedoch nicht aus- oder leiser gestellt werden.

LC-Display, Eingabe vom Namen der Kontaktperson

Hat man das Menü noch nicht geöffnet und drückt auf die Taste, deren Aufdruck einen nach unten weisenden Pfeil darstellt, gelangt man in den Bereich der Rufnummern-Eingabe für die Alarmierung per Anruf. Die angegebenen 10 Rufnummern werden zur besseren Übersichtlichkeit mit individuell einzugebenden Namen verknüpft. Dann lässt sich eine zusätzliche Notrufnummer eingeben, die zum Beispiel bei einem Notruf-Alarm durch die Zentrale angewählt wird.

Komfort-Fernbedienung des Alarmanlagen-Sets Protect 9066

Mit der kleinen Fernbedienung, die bequem am Schlüsselbund getragen werden kann, konnte im Test die Alarmzentrale auch auf große Entfernung durch zwei Räume hindurch scharf, unscharf, in den Lautlos- sowie in den Homemodus geschaltet werden. Schließlich dient eine Taste je nach Einstellung entweder zum Auslösen eines akustischen Panik-Alarms oder eines die Notrufnummer wählenden Notrufalarms.

olympia 9065 9066 38

Um ein versehentliches Betätigen der Tasten zu verhindern, können diese verdeckt werden.


Leistung

olympia 9065 9066 50

Im ausgiebigen Praxistest meldeten die an Fenstern und Türen montierten Öffnungsmelder zügig und führten umgehend zur lauten Reaktion der in der Alarmzentrale verbauten Sirene. Wenige Male brauchte die Übermittlung an die Zentrale bis zu maximal 0,95 Sekunden und einmal meldete einer der am Fenster montierten Öffnungsmelder den fingierten Einbruchsversuch erst nach Verstreichen von über 5 Sekunden. Zu Fehlalarmen kam es im Praxistest erfreulicherweise nie. Auch wenn die Klebepads gut halten, ist eine Befestigung mit Dübeln und Schrauben zu empfehlen: Dies ist die sicherste Befestigungsvariante gegen Fehlalarme durch herabfallendes Zubehör.

olympia 9065 9066 35

Stets unverzüglich, ohne Auslassung einer gemachten Bewegung sowie ohne Fehlalarm reagierte der Bewegungsmelder. Bei ausgelöstem Alarm durch den Bewegungs- und die Öffnungsmelder wechselte das bei Benutzung blau leuchtende LC-Display die Farbe und informierte mit nun gelber Beleuchtung sowie blinkender LED über einen Alarm. Gleichzeitig erschien auf dem Display der vorher eingetragene Name der meldenden Funkkomponente.

olympia 9065 9066 18

Neben dem akustischen Alarm durch die Sirene können vorher mit Telefonnummer eingegebene Kontaktpersonen mittels eines Anrufs über den bestehenden Alarm informiert werden. Wird die Kontaktperson telefonisch alarmiert, kann sie den Alarm unterbinden und über die Reinhör- bzw. Gegensprechfunktion in den Raum hineinhören oder versuchen Kontakt mit eventuell dort befindlichen Personen aufzunehmen. Im Durchschnitt brauchte es 4 Sekunden, bis der Anruf auf den (Mobil-)Telefonen der Testpersonen ankam. In einem Fall innerhalb des Tests wurde der Anruf, bei welchem eine klar verständliche und ruhige Stimme zu hören ist, jedoch ohne erkennbaren Grund abrupt abgebrochen.
Weitere Möglichkeiten der Alarmweiterleitung (bspw. per Push-Nachricht innerhalb einer App, per SMS oder E-Mail) sind mit dieser Alarmzentrale jedoch nicht gegeben.


Die Musterwohnung 

Die 3,5-Zimmer-Wohnung, die für unsere Testverfahren von Funk-Alarmanlagen simuliert wird, befindet sich im Erdgeschoss und hat eine Grundfläche von etwa 72 m². Die Absicherung gegen Einbruch erfolgt hier mit 8 Öffnungsmeldern (6 Fenster, 2 Zugangstüren in die Wohnung) und 2 Bewegungsmeldern. Der erste Bewegungsmelder sichert den zentralen Wohnungsflur ab und ist auf die Eingangstür gerichtet, der zweite Bewegungsmelder wird im großen Wohnzimmer angebracht, wo eine Tür zwischen Innenraum und Terrasse etwaigen Einbrechern eine große Angriffsfläche bietet. Zum Schutz gegen Rauch und Feuer halten wir uns beim Sichern der Musterwohnung an die in vielen deutschen Bundesländern schon gegebenen Vorschriften, die Rauchmelder in Schlafräumen und im zum Ausgang führenden Flur vorsehen; also werden in unserem Fall 3 Rauchmelder zur optimalen Absicherung benötigt (Schlafzimmer, Kinderzimmer, Flur).

musterwohnung

So werden zusätzlich zu den im Lieferumfang enthaltenen Funkkomponenten vier weitere Öffnungsmelder, ein Bewegungsmelder und drei Rauchmelder für unsere Musterwohnung benötigt. Die Komfort-Fernbedienung erleichtert die Steuerung der Alarmzentrale, doch wäre zumindest eine zweite Fernbedienung wünschenswert, wenn wir davon ausgehen wollten, dass zwei Personen in unserer Musterwohnung ihr Heim finden. Mit den mitgelieferten Komponenten liegt allein schon dank der 4 Tür-/Fensterkontakte ein breit aufgestelltes Basis-Set vor. Doch muss das Set im Fall der Musterwohnung Erweiterung erfahren. Insgesamt können 32 drahtlose Komponenten in dem Alarmsystem registriert werden; damit könnten auch noch größere Bereiche als die 72m2 Wohnung ordentlich gegen Einbruch, Feuer und andere Gefahren abgesichert werden.


Kurzbewertung

Handhabung:
4,5 von 5,0
Leistung:
4,5 von 5,0
Ausstattung:
4,5 von 5,0

Pro/Contra

  • SIM-PIN kann an der Zentrale deaktiviert werden
  • SIM-Guthaben und -Aktivität können an der Zentrale überprüft werden
  • Reinhör- und Gegensprechfunktion
  • gute Menüführung
  • Bewegungsmelder und Alarmanlage durch verschraubte Verdecke gegen physische Manipulationsversuche geschützt
  • keine Systemmeldungen auf externe Geräte
  • Öffnungsmelder nicht gegen Sabotage geschützt

Technische Daten

Hersteller/Modell Olympia
Protect 9066
Gesamtmaße der
Zentrale (L x B x H) in cm
17,0 x 10,5 x 3,0
Kabellänge Netzstecker in cm 183,0
Stromversorgung Alarmzentrale Netzbetrieb, 5 V (externes Netzteil)
Notstromversorgung ja, 3 x 1,5 V (AAA, Alkaline Batterien)
Verbindung Sender/Melder Funk
Frequenzbereich (MHz)
laut Hersteller
868
Integrierte Sirene ja
Kabelgebundene Sirene nein
Lautstärke (dB) der
Sirene laut Hersteller
k.A.
Maximale Lautstärke
Sirene dB(A) gemessen im
Betrieb aus 1 Meter Entfernung
96,8
Lautstärke Sirene dB(A), gemessen
im  Betrieb aus 1 Meter Entfernung
 laut olympia station
LC-Display ja
Tastaturfeld / Tasten ja
Öffnungsmelder ja (4)
Bewegungsmelder ja (1)
Rauchmelder nein (optional erhältlich)
Fernbedienung ja (1)
extra Panik-/Notruf-Knopf nein (optional erhältlich)
RFID-Tags nein
Zubehör im Basis-Set Alarmzentrale mit GSM-Wähleinheit,
Öffnungsmelder (4x), Komfort-
Fernbedienung (1x), Bewegungsmelder
(1x), Montagematerial (Schrauben, Dübel,
Klebepads), Batterien
Weiteres, optional erhältliches
Zubehör (sofern nicht schon aufgeführt)
Wassermelder, Glasbruchmelder,
Außensirene, GSM-Antenne,
Rauchmelder, u.a.
www.olympia-vertrieb.de
Erweiterbar (Anzahl Funkkomponenten max.) ja (32)
Differenzierte Überwachungszonen mit
separater Scharfschaltmöglichkeit
ja (2)
Verzögerungsdauer der Scharfschaltung
(in Sek.)
ja (0-240)
Individuelle Melderbezeichnung ja
Kommunikations-/Steuerungs-
möglichkeiten
Tasten an Zentrale, Fernbedienung, Anruf
Anzahl möglicher Kontakte
zur Alarmweiterleitung
10 (Anrufe), 1 (Notrufnummer)
Zusätzliche Funktionen Reinhör- und Freisprechfunktion,
Freischaltung der SIM-PIN und
Überprüfung des Guthabens am Gerät

Bewertung

Hersteller/Modell % Olympia
Protect 9066
Handhabung 30 93,4
Inbetriebnahme 20 93,0
Programmierung 35 94,0
Steuerung 35 93,0
Installation weiterer Komponenten 10 93,0
Leistung 50 91,8
Funktion/Reaktion 60 93,0
Alarmweiterleitung 20 90,0
Kommunikation 20 90,0
Ausstattung 15 92,0
Lieferumfang 80 93,0
Erweiterungsmöglichkeiten 20 88,0
Dokumentation 5 91,0
Bonus/Malus  
Bonus
Malus
UVP in Euro 179,95
Marktpreis in Euro 179,95
Preis-/Leistungsindex 1,94
Gesamtbewertung 92,3 % („sehr gut“)

So haben wir getestet

Handhabung (30 %)

Zunächst wurde bewertet, wie einfach sich die Alarmanlage samt der Funkkomponenten anschließen und installieren lässt. Im Folgenden stand die Programmierung auf dem Prüfstand, wobei die Funktionalität, die Differenzierung und die Handhabung der Einstellungsvornahme durch die Tester bewertet wurden. Das Bewertungskriterium Steuerung fasst zusammen, wie einfach und differenziert sich die Alarmanlage über externe Geräte (z.B. Fernbedienungen) in ihren Grundeinstellungen steuern lässt.

Leistung (50 %)

Eine Alarmanlage, die Fehlalarme verursacht oder oder nicht anschlägt, wenn sie es sollte, erfüllt ihren Hauptzweck nicht. Daher kam der ordnungsgemäßen Funktion der Alarmzentrale und der Funkmelder eminente Bedeutung bei der Bewertung zu. Die Funkmelder müssen zuverlässig auf Gefahr reagieren und diese dann rasch an die Zentrale melden, damit diese bestenfalls ohne nennenswerte Verzögerung die Alarmierung vornehmen kann. Auch floss in die Bewertung mit ein, wie gut die Melder und die Zentrale gegen physische Manipulation gesichert sind. Unter dem Punkt Alarmweiterleitung wurde bewertet, wie zuverlässig, wie schnell und wie verständlich Alarmierungen per Anruf, SMS, E-Mail oder TCP-IP an die eingestellten Kontaktpersonen gemeldet wurden. Die weitere Kommunikation zwischen Alarmsystem und externen Geräten, so zum Beispiel das Reagieren auf Alarmierungen nach empfangenem Anruf, das Anwählen der Zentrale oder Versenden von Systemnachrichten wurde in Umfang und Funktionalität dem Test unterzogen.

Ausstattung (15 %)

Für die Bewertung der Ausstattung verglichen wir den Lieferumfang des vorliegenden Alarmanlgen-Sets mit anderen Basis-Sets von drahtlosen Alarmsystemen. Des Weiteren legten wir der Beurteilung unsere Musterwohnung (s. o.) zugrunde. Zur Bewertung der Erweiterungsmöglichkeiten wurden zwei Kriterien herangezogen: Beachtet wurden hier die Bandbreite des möglichen Zubehörs und die maximale Anzahl der in das System zu integrierenden Komponenten.

Dokumentation (5 %)

Das Benutzerhandbuch wurde vornehmlich nach Prüfung seiner Vollständigkeit, Verständlichkeit, leserfreundlichen Darstellung und Strukturierung bewertet.


Fazit

olympia 9065 9066 21

Das Set der drahtlosen Alarmanlage Protect 9066 von Olympia ist mit 4 Öffnungs- und einem Bewegungsmelder für ein Basispaket recht breit aufgestellt. Die Alarmzentrale mit beleuchteten und gummierten Tasten konnte durch ein kontrastreiches LC-Display und eine sehr gut strukturierte Menüführung überzeugen. Sowohl die individuell benennbaren Öffnungsmelder zur Absicherung der Türen und Fenster als auch der Bewegungsmelder funktionierten tadellos und übermittelten den Alarm umgehend an die Zentrale. Die Alarmzentrale selbst meldete zügig an die vorher eingestellten Rufnummern, wobei die jeweilige Kontaktperson mit einer ruhigen und ohne weiteres verständlichen Stimme über den Alarm informiert wurde. Nun ließ sich das Alarmsystem sogar über die Eingabe von Ziffern auf dem (Mobil-)Telefon steuern und eine Reinhör-/Gegensprech-Funktion aktivieren. Auch wenn weitere Kommunikations- (Systemmeldungen per Anruf, SMS) und Steuerungsmöglichkeiten (App, E-Mail, SMS, RFID-Tags) wünschenswert wären, ist das mit 179 € recht günstige Alarmanlangen-System in den bestehenden Funktionen nicht zu tadeln. Das mit erreichten 92,3 % als „sehr gut“ bewertete Funk-Alarmanlagen-Set Protect 9066 von Olympia besticht durch eine einfache Bedienung, verlässlich arbeitende Funkmelder und ein einwandfrei funktionierendes System.

Getestete Produkte

  • Olympia Protect 9066
/www/htdocs/w00bc79c/domains/2018_etm-testmagazin-de