Damit Ihre Spende ankommt

28. November 2013

Gerne geben die Menschen, wenn sie etwas zu geben haben. Gerade in der Weihnachtszeit bekommt die Nächstenliebe einen zusätzlichen Anstoß und der ein oder andere Euro wandert aus dem Portemonnaie, um Hilfsprojekte zu unterstützen. Diese Hilfsbereitschaft nutzen leider auch Kriminelle und stampfen diverse Spendenaktionen aus dem Boden.

Mit Klemmbrettchen und Spendendose bewaffnet machen sie die Innenstädte unsicher und halten den Passanten unsägliche Bilder unter die Nase. Doch ähnlich handhaben es auch rechtschaffene Hilfsorganisationen; da fällt es schwer zu unterscheiden, wem zu trauen ist und wem nicht. Schlimm genug, wenn das Vertrauen missbraucht wird und Geld in die falschen Hände wandert. Noch schlimmer, wenn der Spender richtig übers Ohr gehauen wird und sich ungewollt zum Mitglied einer Organisation macht, dem die Organisation dann regelmäßig Geld vom Konto abbucht.

Bei Webseiten zu Spendenaktionen und Spendensammlern, die an der Tür klingeln, ist ähnliche Vorsicht geboten. Sie benutzen ähnliche Namen wie hochkarätige Organisationen und das Geld wandert in die eigenen Taschen.

Herausfinden wer es ehrlich meint

Schade, wenn das Misstrauen dazu verleitet lieber gar nicht mehr zu spenden, denn es gibt genug Spendenaktionen, bei denen es den Hilfsorganisationen tatsächlich darum geht zu helfen. Orientierungshilfe bietet das DZI (Deutsches Zentralinstitut für soziale Fragen), welches Geschäftsgebaren von Hilfsorganisationen überprüft. Allerdings hat das DZI nicht alle rechtschaffenen Organisationen im Kontingent, da sich diese selbst an das DZI wenden müssen um sich für ein Prüfsiegel bewerten zu lassen. Dieses ist jedes Jahr neu zu beantragen. Von einigen Hilfsorganisationen rät das DZI aber auch explizit ab.

Keine reine Geldsache

Natürlich ist den Hilfsorganisationen mit Geld geholfen, da sie damit explizit auf Problemfelder eingehen können. Wer helfen und unterstützen möchte, kann das aber auch anders. So nimmt der Bundesverband Deutsche Tafel e.V. beispielsweise unter bestimmten Bedingungen gerne Lebensmittel und Drogerieartikel entgegen. Bei anderen Spendenaktionen lässt sich auch altes Spielzeug abgeben. Ehrenamtliche Helfer sind bei den Hilfsorganisationen ebenso gerne gesehen.

Eine Auswahl mit Prüfsiegeln

Für einen kleinen Überblick sind ein paar Hilfsorganisationen aufgelistet, die das Prüfsiegel des DZI tragen:


/www/htdocs/w00bc79c/domains/2018_etm-testmagazin-de