Spritpreise werden wieder teurer

01. April 2016

Die Spritpreise befinden sich bereits seit Monaten im Tiefflug. Benzin und Diesel war vielerorts so billig wie seit Monaten oder gar Jahren nicht mehr. Jetzt scheinen die Preise allerdings wieder langsam aber sicher anzusteigen.

Spritpreise höher als in der Vorwoche

Dass die Spritpreise über die Osterfeiertage angestiegen sind, wunderte wohl niemanden. Wenn die Menschen über Ostern ihre Familie an teils weit entfernten Orten besuchen, muss zwangsläufig getankt werden und das verspricht ein lukratives Geschäft. Doch der Preisanstieg scheint anzuhalten. Mittlerweile sind die Preise zwar wieder leicht zurückgegangen, Benzin und Diesel sind jedoch nach wie vor teurer als noch vor einer Woche. So kostet 1 Liter E10 derzeit bundesweit im Durchschnitt 1,237 Euro; 2,3 Cent teurer als noch letzte Woche. Diesel liegt derzeit bei 1,039 Euro; immerhin 0,1 Cent teurer als in der Vorwoche.

Sprit zwischen 18 und 20 Uhr besonders billig

Durch den Preisanstieg sind die Benzinpreise mittlerweile wieder so teuer wie zuletzt Anfang Januar. Diesel ist momentan so teuer wie im ganzen Jahr noch nicht. Zwischenzeitlich lagen die Preise für Benzin Ende Februar lediglich bei 1,179 Euro; Diesel war Ende Januar sogar auf 0,965 Euro. Wer derzeit sparen möchte, sollte übrigens zwischen 18 und 20 Uhr tanken, dann sind die Preise besonders niedrig.

Quelle: ADAC
Bildquelle: obs/ADAC  

/www/htdocs/w00bc79c/domains/2018_etm-testmagazin-de