Natürliche Reinigungsmittel

12. Februar 2018

Streift man durch die Regalreihen der Supermärkte und betrachtet die Vielzahl an Reinigungsmitteln, so stellt sich die Frage wie es früher einmal war – ohne all die Produkte mit Spezialformeln und neuen Technologien. Ein Hinweis findet sich auf den zweiten Blick, denn oftmals heißt es auch bei den modernen Reinigungsmitteln noch „mit der duftenden Kraft der Zitrone“.

Tatsächlich sind die Inhaltsstoffe der Zitronen nicht nur gesund und sorgen für einen frischen Duft, sondern sie besitzen eine ebenso große Reinigungskraft. Gerade im Bad und in der Küche bietet die gelbe Zitrusfrucht eine gute Alternative zu teuren Putzmitteln, denn einige Mittel lassen sich einfach durch Zitrone ersetzen.

Ein vielseitiger Putzteufel

So können Kalk- und Wasserflecken in der Küchenspüle oder an Armaturen schnell mit Zitrone entfernt werden. Die Stellen einfach mit einer halbierten Frucht abreiben und leicht nachpolieren. Ebenso schnell verschwinden unansehnliche Schmutzränder in der Badewanne und Ablagerungen in der Toilette. Eine Mischung aus Zitronensaft und Soda kann an diesen Stellen hartnäckige Verschmutzungen lösen.

In der Spülmaschine kann eine Zitronenschale als Klarspüler eingesetzt werden. Sie gilt als hervorragender Fettlöser und verleiht dem Geschirr einen frischen Duft. Zitronen verbreiten jedoch nicht nur eine angenehme Duftnote, sondern besitzen darüber hinaus eine antibakterielle Wirkung. Sie eignen sich hervorragend zur Reinigung von Schneidebrettern, die nahezu täglich zum Einsatz kommen. Einfach das Brettchen mit einer halben Zitrone abreiben und über Nacht einwirken lassen. Auf diese Weise kann den Keimen, ohne den Einsatz von Chemikalien, der Garaus gemacht werden.

/www/htdocs/w00bc79c/domains/2018_etm-testmagazin-de