Kochzentrum von Smeg

24. September 2019

Der italienische Hausgeräte-Hersteller erweitert seine Designlinie Portofino um ein Kochzentrum im XXL-Format, mit zwei Backöfen, Gas- und Induktionskochfeld sowie Teppanyaki-Grillplatte. Der Traum für alle, die gerne und viel kochen und Freunde bewirten.

Die Portofino-Geräte von Smeg sind von jeher auf ambitionierte Köche zugeschnitten, die großen Wert auf eine authentische Ästhetik legen. Jetzt setzt die italienische Designschmiede noch eins drauf: mit einem extrabreiten Kochzentrum, das uneingeschränkt glücklich macht. Bei dem großzügigen, 120 cm breiten Gerät fällt zunächst der Doppelbackofen mit zwei 4,3 “ messenden Touch-Displays ins Auge: auf der einen Seite der leistungsstarke Backofen mit Kerntemperaturfühler. Mühsames Schrubben nach dem Braten entfällt dank modernster Pyrolyse-Reinigungstechnik. Daneben setzt Smeg einen Multifunktionsofen mit manueller Dampfunterstützung. Dank modernster Technik lassen sich damit Back- und Garergebnisse erzielen, die selbst anspruchsvollste Hobbyköche begeistern.

 

Kochfeld mit unendlichen Einsatzmöglichkeiten

 SMEG 1

Beim Anblick des dreiteiligen Kochfelds schlägt das Herz jedes ambitionierten Hobbykochs dann noch einmal höher. Durch und durch italienisch hat es Smeg mit drei effizienten Gasbrennern ausgestattet, darunter ein DUAL-Superblitzbrenner mit zwei Flammenkränzen. Der äußere Ring ist ein Starkbrenner, der innere ein Sparbrenner. Beide Kränze lassen sich einzeln oder gemeinsam nutzen. Daneben zieht die integrierte Teppanyaki-Grillplatte die Blicke des Betrachters auf sich. Sie ist wie geschaffen für feinen Fisch oder Krustentiere sowie eine besonders vitaminschonende Zubereitung von Gemüse aller Art. Abgerundet wird das Kochvergnügen durch ein Domino-Induktionskochfeld inklusive Multizone. Dieses lässt sich flexibel für große oder kleine Töpfe, Bräter und Pfannen einsetzen. Dabei erkennt das Kochfeld automatisch Position und Größe des Kochgeschirrs und induziert genau dort das Magnetfeld, für beste Effizienz und Wärmeverteilung. Dank Multizone ist das Domino-Induktionskochfeld optimal zum Anbraten in großen Brätern oder zum Schmoren italienischer Klassiker wie Ossobuco geeignet.

 

Mit rundum starker Optik

SMEG 2

Das besondere Design und die lackierten Seitenwände prädestinieren das Kochzentrum zwar als freistehendes Möbelstück. Es eignet sich aber auch perfekt zum Integrieren in eine Küchenzeile, da sich das Kochfeld auf einer Ebene mit der Arbeitsplatte anordnen lässt. Smeg wäre nicht Smeg, wenn es zu dem Standherd nicht auch die passende XXL-Dunstabzugshaube im 120 cm-Maß gäbe. Abgerundet wird das Ensemble durch eine optionale Edelstahlrückwand. In Deutschland wird es diesen Küchentraum in den Ausführungen Edelstahl, Schwarz und Türkisblau geben.

 

Wahres „Portofino“-Ambiente

Mit diesem Kochzentrum erweitert Smeg im wahrsten Sinn des Wortes seine bisherigen Standherde der Designlinie Portofino. Für diese funktionalen und ästhetisch anspruchsvollen Geräte hat der italienische Hausgeräte-Hersteller die Magie des malerischen ligurischen Hafens und der traditionellen ländlichen Küche eingefangen. Mit diesem speziellen Flair von Süden, Licht und kulinarisch perfekter Sommerküche verzaubern die Portofino-Geräte jede Küche – auch nördlich der Alpen.

 

Backöfen im Test

Sie suchen noch nach einem neuen, stromsparenden und schnell arbeitenden Backofen? Dann schauen Sie doch einmal hier in unserem Backofen-Test vorbei! Das ETM TESTMAGAZIN hat nämlich 8 Backöfen von AEG, Bauknecht, Gorenje, Grundig, Panasonic, Privileg, Samsung und Sharp getestet.

 

Quelle

 Smeg

 

/www/htdocs/w00bc79c/domains/2018_etm-testmagazin-de