Hotelsuchmaschinen im Vergleich

22. März 2016

Wenn man in den Urlaub fahren möchte, bietet sich der Vergleich via Hotelsuchmaschinen an. In Sekundenschnelle werden so riesige Datenbanken durchsucht und die Ergebnisse übersichtlich zusammengefasst. Doch zeigen alle Suchmaschinen immer den günstigsten Preis an?

Suchmaschinenergebnisse immer vergleichen

Das Portal Netzsieger hat den Vergleich gestartet und kommt zu dem Ergebnis, dass keine Hotelsuchmaschine bei jedem Reiseziel immer das günstigste Ergebnis anzeigt. Für einen kurzen Businesstrip nach Frankfurt hält etwa Hotelreservierung.de das günstigste Angebot parat, während für einen fünf Tage Trip nach New York Hotels.com und Venere.com die richtigen Ansprechpartner sind. Zehn Tage Thailand hingegen sollte man lieber beim Hotel selbst buchen. Die Ergebnisse sind entsprechend eindeutig uneindeutig: Wer den günstigsten Preis will, sollte sich nicht auf eine Suchmaschine verlassen, sondern alle bemühen und die Preise dann untereinander und mit den hoteleigenen Preisen vergleichen.

HRS, Hotel.de und ehotel perfekt für Geschäftsreisen

Ein Testsieger konnte dennoch gekürt werden; Booking.com punktete mit ganzen 700.000 Übernachtungsmöglichkeiten in seiner Datenbank. HRS landete mit gerade einmal 292.000 auf Platz zwei. Der Drittplatzierte Expedia sei hingegen vor allem für das Buchen von Reisen nach Nordamerika gut geeignet, während Venere.com der Experte für Italien-Reisen ist. Wer häufiger auf Geschäftsreise ist, sollte hingegen vor allem auf HRS, Hotel.de und ehotel unterwegs sein. Hotels.com bietet außerdem Bonusprogramme an: Bei zehn separat gebuchten Übernachtungen gibt es eine Bonusnacht geschenkt. Die gute Nachricht bei allen Reisearten ist jedoch, dass man trotz der unterschiedlichen Preise nicht großartig etwas falsch machen kann, denn stark unterscheiden sich die Portale meist trotzdem nie.

Quelle: Netzsieger

/www/htdocs/w00bc79c/domains/2018_etm-testmagazin-de