Farbwechsel bei Kärcher

29. Januar 2013

Kärcher, Deutschlands Spezialist für Hochdruckreiniger, wird in Zukunft einen großen Teil seiner Geräte – die Sparte der Profigeräte – in Anthrazitgrau produzieren. Als Grund gibt der Hersteller von Reinigungsgeräten an, das bislang verwendete Gelb verschrecke viele professionelle Anwender.

Indem Kärcher die charakteristische gelbe Farbe von Hochdruckreinigern, Kehrmaschinen oder Staubsaugern durch ein Anthrazitgrau ersetzt, möchte das Unternehmen eine grundsätzliche Orientierung für Kunden bieten. Die Farbe Anthrazitgrau richtet sich an die professionellen Kunden, wie etwa Handwerksbetriebe und Firmen, Geräte die weiterhin gelb sind, eignen sich eher für Privatkunden.

Profigeräte machen etwa die Hälfte vom Umsatz bei Kärcher aus, wurden zuletzt jedoch häufiger wegen ihrer Gelben Farbe gemieden. Hotelbetreibern z.B. sind sie in den Fluren zu auffällig. Zudem zeigen sie bei häufigem Gebrauch sehr schnell Gebrauchsspuren. Betroffen sind hier vor allem Hochdruckreiniger. In Europa produziert Kärcher daher schon flächendeckend in Anthrazitgrau und auch außerhalb Europas wir die Farbe in den kommenden sechs Monaten vollständig eingeführt.

Bereits 1974 änderte Kärcher sein Farbe, von Blau auf Gelb und wurde zu dem bekanntesten Hersteller von Hochdruckreinigern. Im vergangenen Jahr verkaufte das Unternehmen fast elf Millionen Geräte. Außerdem konnte die Zahl der Mitarbeiter zuletzt um rund 800 auf 9450 Beschäftigte erhöht werden – davon allein in Deutschland um 350.

/www/htdocs/w00bc79c/domains/2018_etm-testmagazin-de