Küchenkonzept der Zukunft von Electrolux zeigt neue Ansätze für nachhaltigere Ernährung

10. Juni 2022

Auf seinem digitalen Launchevent präsentierte Electrolux GRO* – ein visionäres und innovatives Konzept, das die Küche der Zukunft neu denkt. Dabei steht ein ressourcenschonender und zugleich gesünderer Genuss von Lebensmitteln im Mittelpunkt. Electrolux hat mit GRO modulare Lösungen entwickelt, die mit smarten Sensoren und selbstlernender KI-Software ausgestattet sind und auf wissenschaftlichen Erkenntnissen aus der Verhaltensforschung basieren.

Im Rahmen des von Electrolux organisierten Launchevents rückten namhafte Expert:innen die Küche der Zukunft und die damit verbundenen Herausforderungen in den Fokus. Brent Loken, Global Food Lead Scientist beim WWF, die Verhaltensforscherin Ida Lemoine, Sternekoch Sebastian Gibrand sowie Tove Chevalley, Director Consumer Experience Innovation Hub bei Electrolux, diskutierten gemeinsam über die Auswirkungen der heutigen Ernährungs- und Kochgewohnheiten. Fazit: Die Ernährung sei der wichtigste Faktor für ein gesundes Leben, die derzeitige Ernährungsweise schädige jedoch massiv das Klima und die Ökosysteme. Die Art und Weise, wie wir essen, kochen und einkaufen müsse sich deswegen ändern, um den Planeten zu schützen.

Um Verbraucher zu nachhaltigen Entscheidungen zu inspirieren, hat Electrolux GRO entwickelt und sich damit zum Ziel gesetzt, bis 2030 eine nachhaltige Ernährung als erste Wahl in den Köpfen der Menschen zu verankern. „Wir haben das konventionelle Konzept der Küche in Frage gestellt und alles von Grund auf neu durchdacht. Durch bahnbrechendes Design soll nachhaltiges Kochen und Essen zukünftig ganz einfach sein und eine Verhaltensänderung bewirken“, erläuterte Tove Chevalley, Leiterin des Electrolux Innovation Hub.

Wissenschaftliche Daten als Basis für innovatives Konzept

Ausgangspunkt für sämtliche Designentscheidungen und Produktmerkmale von GRO sind wissenschaftliche Daten aus der Verhaltensforschung. Das Konzept gibt unter anderem Antworten auf die Frage, wie Küchengeräte zu einer nachhaltigeren Ernährung beitragen können. GRO ist inspiriert von führenden Experten, Köchen sowie Tausenden von Verbrauchern. Es ermöglicht, die wichtigsten Erkenntnisse des 2019 erschienenen EATLancet-Reports** in die Tat umzusetzen. Der Bericht beinhaltet grundlegende strategische Ansätze zur Umstellung des weltweiten Ernährungssektors und wurde von Expert:innen der Bereiche Gesundheit, Landwirtschaft, Politikwissenschaft und Umweltverträglichkeit aus 16 Ländern verfasst, die gemeinsam evidenzbasierte, globale Ziele entwickelt haben.

Einer der Hauptautoren der EATLancet-Studie mahnte als Referent beim heutigen GRO-Event, dass die Art und Weise, wie wir aktuell Lebensmittel für die weltweite Ernährung produzieren auf Kosten unseres Planeten gehe. „Die Forschung zeigt, dass der Verbraucher Nahrungsmittel tierischen Ursprungs drastisch reduzieren sollte“, betonte Brent Loken, Global Food Lead Scientist beim WWF. „Durch pflanzenbasierte Kost können genügend gesunde Lebensmittel für alle Menschen auf dieser Erde produziert werden und unser Planet wird vor Zerstörung bewahrt. Wer es ernst meint mit der Bekämpfung des Klimawandels und der Wiederherstellung der Natur, muss der Ernährung eine Schlüsselrolle einräumen”, so Loken weiter.

Electrolux Lösungen für die Küche der Zukunft

Auf Basis umfassender Erkenntnisse aus Wissenschaft und Praxis hat Electrolux das GRO-Küchensystem entwickelt, das aus mehreren smarten und modularen Aufbewahrungslösungen besteht. Es soll Menschen dazu anregen, insgesamt weniger und qualitativ hochwertigeres Fleisch zu essen sowie neue, vielfältige Proteinquellen zu entdecken. Küchengeräte können so noch effektiver zu einem nachhaltigen Leben beitragen.

GRO ist unsere Vision davon, wie die Küche der Zukunft aussehen könnte. Eine Vision, die auch die Innovationskraft unseres Unternehmens widerspiegelt, während wir gleichzeitig unsere Nachhaltigkeitsziele weiter vorantreiben”, ergänzte Chevalley.

So macht beispielsweise der “Nordic Smoker” von GRO das Räuchern auch von pflanzlichen Lebensmitteln in den eigenen vier Wänden ganz einfach möglich. Er inspiriert dazu, dass bestimmte Zubereitungsarten, die früher nur für Fleischgerichte angewendet wurden, nun auch Eingang in die pflanzliche Küche finden. Damit zahlt er auf den aktuellen globalen Trend in der veganen Küche ein, das Geschmackserlebnis durch Kombination von verschiedenen Zubereitungsweisen und Geschmacksrichtungen zu verbessern.

Begleitet wird das GRO-Konzept durch eine digitale Plattform, die die Ernährungsgewohnheiten und die dadurch verursachten Auswirkungen auf den Planeten visualisiert. Sie unterstützt Nutzer:innen dabei, sich persönliche Ziele zu setzen und zu erreichen. Zudem gibt GRO Tipps zu Rezepten, lokalen Produkten und nachhaltigen Zutaten, die auf den persönlichen Geschmack und die individuelle Ernährungsweise abgestimmt sind und diese kontinuierlich verbessern. Die digitale Plattform berücksichtigt dabei auch die im Kühlschrank vorrätigen Lebensmittel.

 

Kühl-Gefrierkombination im Test

Electrolux hat hier allem Anschein nach allerlei Spannendes in der Pipeline – und unsere Testerinnen & Tester sind bereits gespannt, wann sie die ersten smarten Modelle aus diesem vollkommen neuen Konzept in der Hand halten werden. Bis dahin aber müssen wir mit klassisch-konventionellen Waren vorliebnehmen – wie bspw. der Gorenje NRK62CAXL4, die wir in den letzten Wochen im Test hatten: Hierbei handelt es sich um eine moderne Kühl-Gefrierkombination, die ausgesprochen niedrigpreisig ist und doch all die wirklich wesentlichen Basics abdecken kann. Gerade junge Verbraucherinnen & Verbraucher, die sich eine variabel verwendbare, viel Volumen vorweisende Kühl-Gefrierkombination ins Haus holen wollen, ohne die Grenzen ihres Budgets zu sprengen, werden an diesem Modell interessiert sein: Wir empfehlen wärmstens die Lektüre unseres vollkommen kostenlos einsehbaren Gorenje NRK62CAXL4-Tests!

 

Quelle: Electrolux

 

Fußnoten

* GRO ist Schwedisch für “sprießen”.

** Der EATLancet-Report ist die erste umfassende wissenschaftliche Untersuchung darüber, was eine gesunde Ernährung und ein nachhaltiges Lebensmittelsystem ausmachen und welche Maßnahmen die Umstellung der Ernährungsweise unterstützen und beschleunigen können. Der Bericht wurde von EAT erstellt und ist eine angepasste Zusammenfassung der Kommission Lebensmittel im Anthropozän: die EATLancet-Kommission für gesunde Ernährung aus nachhaltigen Lebensmittelsystemen. Die gesamte Kommission kann online unter https://www.thelancet.com/commissions/EAT eingesehen werden.

/www/htdocs/w00bc79c/domains/2018_etm-testmagazin-de