Akku-Blasgerät STIHL BGA 56

09. Juni 2016

Auch wenn die Hochsaison des Laubs im Herbst liegt, müssen herabgefallene Blätter das ganze Jahr über beseitigt werden. Auf Wegen stellt es schließlich auch im Sommer ein Sicherheitsrisiko dar und auf der Wiese sorgt es für unerwünschte Verfärbungen des Grases.

Um 16 cm längenverstellbares Rohr

Der BGA 56 beseitigt herabgefallene Blätter im Handumdrehen und verursacht dabei laut STIHL gerade einmal einen Schalldruckpegel von 79 dB(A). Mit einem um 16 cm längenverstellbaren Rohr ist der Laubbläser bei jeder Körpergröße rückenschonend einsetzbar, während das Rohr gleichzeitig nah genug am Boden geführt werden kann, dass die Blaskraft voll und ganz ausgeschöpft wird. Mit seinen 3,3 kg sei das Gerät außerdem gut ausbalanciert und liege somit besonders ergonomisch und komfortabel in der Hand.

Das STIHL Akku-System COMPACT

Eine weitere Besonderheit des Laubbläsers ist außerdem der Akku. Der AK 20 könne ganze 20 Minuten am Stück laufen, in der etwa 600 m² von Laub befreit werden können. Auch das spezielle Rastsystem zeichnet as Gerät aus. So rastet der Akku bequem ein, sitzt dabei sicher im Gerät, berührt jedoch noch keine Kontakte. In der zweiten Raststufe rastet er dann komplett ein und ist betriebsbereit. Wie der Laubbläser ist auch der Akku Teil eines Baukastensystems. Hierzu zählen neben den Lithium-Ionen-Akkus AK 20 und AK 10 noch ein Laubbläser, eine Motorsense, eine Heckenschere und eine Motorsäge. Die Akkus lassen sich mit sämtlichen Geräten verwenden, sodass ein Wechsel der Gartengeräte reibungslos vonstatten gehen kann.

Quelle. STIHL

/www/htdocs/w00bc79c/domains/2018_etm-testmagazin-de